Anzeige

SAP

Mit der SAP S/4HANA, private cloud edition (PCE) und dem Angebot „RISE with SAP“ hat der deutsche Softwarekonzern vor wenigen Wochen wichtige Weichen gestellt, um Unternehmen bei der Digitalisierung und der Transformation ihrer Geschäftsprozesse zu unterstützen.

RISE with SAP versteht sich als Transformation as a Service und als Informationstreiber. Mit valantic als einer der großen SAP-Dienstleistungspartner hat die Transformation für viele B2B-Kunden längst begonnen. S/4HANA PCE ist ein Teil der RISE-Initiative und schließt die funktionale Lücke zu einem On-Premises System.

RISE with SAP ergänzt die bekannte XaaS-Welt (Anything as a Service) um ein TaaS, Transformation as a Service. Dieses bündelt eine Reihe von SAP-eigenen Produkten und Services mit denen aus dem wachsenden Partner-Ökosystem und ist die konsequente Fortsetzung der vorher bereits eingeschlagenen Linie, die auch valantic als SAP Gold Partner und SAP Cloud Focus Partner schon beschreitet.

Was die IT-Infrastruktur angeht, bietet SAP nun mit der S/4HANA, private cloud edition (PCE) eine echte Alternative zu dem Betrieb On-Premises und in der Public Cloud, wie Marcel Deichmann, Managing Consultant S/4HANA Cloud bei valantic ERP Consulting, sagt. „Die Unternehmen waren vorher bei den Cloud-Strategien mit der S/4HANA Cloud als Public Cloud Offering sehr eingegrenzt“, erklärt Deichmann. „Es gab weder die Möglichkeit der Modifikation oder Enhancements hinzuzufügen. Zudem eignete sich die S/4HANA Cloud nur für den Greenfield-Ansatz.“ Für Unternehmen, die nach dem Brownfield-Ansatz eine System Conversion wünschten, fiel die bisherige Cloud-Option heraus.

Die bisherigen Cloud-Produkte für S/4HANA waren reine SaaS-Angebote. Bei der PCE-Variante ist das etwas anders. Da tritt SAP zwar auch als Software-Dienstleister auf, aber die Implementierung und das Application Management liegt bei Partnerunternehmen wie valantic. Erst das Bündel aus SAP- und Partner-Dienstleistungen macht die S/4HANA, private Cloud Edition zu einem vollwertigen SaaS-Angebot, wie Deichmann erläutert.

www.valantic.com


Weitere Artikel

Smartphone

Corona-Jahr 2021: 300 Milliarden Kurznachrichten in Deutschland

Es vibriert, es plingt, es piept: Wer in Deutschland ein Smartphone oder Handy nutzt, bekommt durchschnittlich 13 Kurznachrichten pro Tag.
Google Chrome Leak

Zwei in einer Woche: Neue Zero-Day-Schwachstelle in Google Chrome

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche wurde ein Proof-of-Concept (PoC)-Exploit für eine Zero-Day-Schwachstelle in Google Chrome veröffentlicht. Anfang vergangener Woche veröffentlichte ein Forscher einen PoC für eine One-Day-Schwachstelle in der von Google…
Bewerbung

Darum wird Talent Experience Management in der Post-Covid-Ära wichtig

Für jede freie Stelle den idealen Kandidaten finden - im Zeitalter von Home Office und Remote Work ist das für viele Arbeitgeber eine Herausforderung. Insbesondere Unternehmen, die international nach Talenten suchen, müssen beim Recruiting immer innovativer…
Cyber Attack

Zahl der Cyberattacken auf Firmen steigt - deutsche Betriebe besonders betroffen

Hacker greifen immer häufiger Firmen an und betreiben dabei immer größeren Aufwand. Damit wollen die Cyberkriminellen oft Lösegelder erpressen. Deutsche Firmen berichten in einer aktuellen Umfrage von besonders hohen Schäden.
Firmenerweiterung

BCS baut Geschäfte in Deutschland aus

Die Business Critical Solutions GmbH (BCS), Dienstleister für die IT-Infrastruktur-Branche, startet jetzt auch in Deutschland durch.
Intel

Intel-Firma Mobileye hofft auf Robotaxi-Dienst in Deutschland ab 2022

Die Intel-Tochterfirma Mobileye kann sich den Start ihres ersten Robotaxi-Dienstes in Deutschland 2022 vorstellen. «Wenn alle Voraussetzungen passen, würden wir gern ab nächstem Jahr mit unserem Dienst nach Deutschland kommen», sagte Mobileye-Manager Johann…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.