Anzeige

IoT Netzwerk

HiveMQ, ein Anbieter von MQTT-Lösungen, kündigte HiveMQ Swarm an. Die Lösung ist branchenweit die erste, mit der Unternehmen aller Größenordnungen umfangreiche IoT-Netzwerke zuverlässig simulieren und testen können.

HiveMQ Swarm ermöglicht es, die Skalierbarkeit und Performance von IoT-Implementierungen zu testen und so die Qualität und Zuverlässigkeit ihrer Systeme deutlich zu erhöhen. Großkonzerne und Unternehmen können zudem erstmals Prognosen zu Kapazitäten, Infrastruktur und Finanzkosten erstellen, bevor sie ihr IoT-System in Betrieb nehmen. 

IoT-Lösungen werden von immer mehr Unternehmen verschiedener Branchen wie der Fertigung, der Logistik, dem Gesundheitswesen oder der Automobilbranche eingesetzt. Laut einer aktuellen Studie von Business Insider führt dies dazu, dass der IoT-Markt bis 2027 jährlich um über 2,4 Billionen US-Dollar wachsen wird. IoT-Systeme zu testen, bevor sie produktiv gehen, ist jedoch extrem schwierig. Das Verhalten und Zusammenspiel der verschiedenen IoT-Geräte in einer Produktionsumgebung nachzubilden, funktioniert oft nur unzuverlässig, insbesondere da einzelne IoT-Geräte mitunter verschiedene komplexe Verhaltensmuster aufweisen können.

Zum Beispiel verhalten sich autonome Fahrzeuge im Ruhezustand ganz anders, als wenn sie auf einer Autobahn oder auch nur in der Fabrikhalle auf ein unerwartetes Ereignis treffen. Trotz dieser Herausforderungen sind Last- und Stresstests unvermeidbar, da die Behebung von IoT-Produktionsfehlern im laufenden Betrieb extrem kostspielig ist. Ganz zu schweigen davon, dass solche Fehler potenziell katastrophale Folgen für das System selbst haben können. Sprich, die Bestimmung der Belastbarkeit eines Systems ist eine unternehmenskritische Aufgabe.

Swarm wurde entwickelt, um die Herausforderungen beim Testen heutiger groß angelegter IoT-Implementierungen zu meistern und ist eine verteilte Plattform, die in der Lage ist, Hunderte von Millionen einzelner Netzwerkverbindungen zu erstellen. Diese simulieren Geräte und Nachrichten und entwickeln wiederverwendbare Szenarien, die das Verhalten von Geräten nachbilden. HiveMQ Swarm bietet einen benutzerdefinierten Datengenerator, mit dem sich komplexe Anwendungsfälle für Tests erstellen lassen. Darüber hinaus ist die Software so konzipiert, dass sie sich in die Cloud-Infrastruktur von Unternehmen integrieren lässt, einschließlich öffentlicher Clouds (z. B. AWS, Azure, GCP) und Kubernetes-basierter Systeme.

https://www.hivemq.com/


Artikel zu diesem Thema

Cloud
Mär 24, 2021

Hybride Cloud-Infrastrukturen erwachen aus dem Dornröschenschlaf

Techconsult und gridscale haben in einer Studie untersucht, wie mittelständische…
IoT-Security
Mär 12, 2021

Sicherheit für IoT-Geräte mit SD-WAN

IoT macht Unternehmen durch Automatisierung effizienter, vergrößert aber auch die…

Weitere Artikel

Internet

Womit die Deutschen im Internet surfen

Chrome ist der meistgenutzte Internetbrowser der Deutschen. Laut aktuellen Daten des Web-Traffic-Analyse-Tools StatCounter hat der Marktanteil von Chrome in Deutschland im März 2021 rund 46 Prozent betragen.
Cyberattack

Schul-Cloud des HPI durch Cyberangriffe lahmgelegt

Die Lernplattform Schul-Cloud des Hasso-Plattner-Institus (HPI) ist mit Cyberangriffen lahmgelegt worden.
Hacker

Die Schweizerische Post startet öffentliches Bug-Bounty-Programm mit YesWeHack

YesWeHack, Europas Crowdsourced-Security-Plattform, verkündet den Start eines öffentlichen Bug-Bounty-Programms für die Schweizerische Post.
B2B

Wie lassen sich B2B-Webshops an ERP-Systeme anbinden?

Der E-Commerce ist im B2B-Bereich nicht mehr wegzudenken, hat er doch gerade im letzten Jahr, durch den Corona-bedingten Digitalisierungsschub, enormen Aufschwung erfahren.
Security Lock

Bundeswirtschaftsministerium: TISiM stärkt sichere Digitalisierung in Mittelstand und Handwerk

TISiM – die Transferstelle IT-Sicherheit im Mittelstand gibt nach erfolgreicher Pilot-Phase, den Launch des Sec-O-Mats bekannt. Das Tool bündelt Handlungsempfehlungen aus einem breiten Spektrum an bestehenden Initiativen und Angeboten für kleine und mittlere…
Google Earth

Google Earth-Update - Timelapse zeigt Umweltveränderungen

Seit nunmehr als 15 Jahren können Nutzerinnen und Nutzer mit Google Earth auf virtuelle Weltreisen gehen und unseren Planeten aus unzähligen Perspektiven betrachten.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.