Anzeige

Puzzle Teil

CrowdStrike, ein Anbieter von Cloud-basiertem Endgeräte- und Workload-Schutz, gab die Akquisition von Humio bekannt, einem Anbieter von leistungsstarkem Cloud-Log-Management und Observability-Technologie.

Im Rahmen der Vereinbarung wird CrowdStrike für die Übernahme von Humio rund 400 Millionen US-Dollar zahlen, vorbehaltlich möglicher Anpassungen. Der Abschluss der Übernahme wird für das erste Quartal des Geschäftsjahres von CrowdStrike erwartet, vorbehaltlich der üblichen Abschlussbedingungen.

Aktuell bietet das Unternehmen branchenweit umfassende Sicherheitslösung zum Schutz von Endpunkten und Workloads und verarbeitet mit seiner Threat Graph-Technologie 5 Billionen sicherheitsrelevante Ereignisse pro Woche. Mit der Akquisition werden die eXtended Detection and Response (XDR)-Fähigkeiten weiter ausgebaut, indem  Daten aus beliebigen Protokollen, Anwendungen oder Feeds erfasst und korreliert werden, um verwertbare Erkenntnisse und Echtzeitschutz zu liefern.

Ein neuer Standard für XDR

Dank des Zusammenschlusses mit der Datenerfassung- und Analyseplattform von Humio kann CrowdStrike tiefgreifende, kontextbezogene, indexfreie XDR-Daten bereitstellen. 

Die native Fähigkeit, sowohl unstrukturierte als auch halbstrukturierte Daten zu erfassen und zu analysieren, wird die Art und Weise verbessern, wie die Plattform die IT-Herausforderungen von Unternehmen bewältigt, einschließlich der Herausforderungen in den immer komplexer werdenden DevOps- und DevSecOps-Umgebungen.

Gemeinsam liefern Humio und CrowdStrike eine Lösung auf Unternehmensebene, die sich der Herausforderung stellt, ständig wachsende Mengen an Ereignis- und Protokolldaten zu operationalisieren und Organisationen so in die Lage versetzt, alle strukturierten und unstrukturierten Daten in ihrer Umgebung zu sammeln, zu beobachten, zu analysieren und entsprechend zu handeln.

Die 2016 gegründete Log-Management-Plattform von Humio ist eine Performance-Cloud-Log-Management-Plattform, die es Kunden ermöglicht, alles zu protokollieren und alles in Echtzeit zu beantworten. Dank der modernen, indexfreien Architektur lassen sich alle Daten schnell explorieren und analysieren, auch im großen Maßstab.

https://www.crowdstrike.de


Artikel zu diesem Thema

DevOps
Jan 15, 2021

Bei der Implementierung von DevOps gilt: Der Weg ist das Ziel

Die Erwartungen an Softwareentwickler sind in den letzten Jahren rasant gestiegen: Immer…

Weitere Artikel

Smartphone GenZ

Gen Z: Krise nach vier Stunden ohne Internet

Drei Tage ohne Essen sind erträglich, vier Stunden ohne Internet dagegen nicht auszuhalten: So sieht das die Hälfte der australischen Gen Z, berichtet die "Daily Mail Australia" unter Berufung auf eine vom WordPress-Hoster WP Engine beauftragte Studie.
Hacker Russland

Kurz vor der Bundestagswahl - Gezielte Cyberattacke von Russland auf EU-Mitglieder

IT-Sicherheitsexperten haben es bereits befürchtet: Es war nur eine Frage der Zeit bis die ersten Cyberattacken von staatlichen Akteuren den Weg in die Schlagzeilen finden würden. Die aktuelle Beweislage lenkt einen begründeten Verdacht dabei auf Russland.
COVID-Impfzertifikat

COVID-Impfzertifikate: Vier Sicherheitstipps fürs Reisen

Seit dem 1. Juli gilt der digitale Impfnachweis, der einen Monat zuvor eingerichtet wurde und bundesweit erhältlich ist, als EU-weites Impfzertifikat. Dies soll den Nachweis einer Impfung oder einer Genesung und folglich das Reisen innerhalb der europäischen…
Digitalisierung

IT-Mittelstand stellt Zeichen auf Wachstum

Im IT-Mittelstand sind die Auftragsbücher gut gefüllt und die Stimmung ist so positiv wie lange nicht. Das Geschäftsklima hat ein neues Zwei-Jahres-Hoch erreicht. Die Geschäftslage ist gut, auch die Erwartungen entwickeln sich weiter nach oben.
Spionage

FamousSparrow: Cyberspionage im Hotel-Zimmer

Eine bislang eher unauffällige Cyberspionage-Gruppe hat eindrucksvoll bewiesen, wie schnell eine bekanntgewordene Schwachstelle ausgenutzt wird. „FamousSparrow“ begann genau einen Tag nach der Veröffentlichung der Microsoft Exchange Sicherheitslücken (März…
Smartphone Sicherheitslücke

Huawei und Xiaomi betroffen: Sicherheitslücken in 5G-Handys

Update Fr, 24.09.2021, 12:57 Nachdem die Cyberabwehr in Litauen vor chinesischen 5G-Smartphones gewarnt hat, nehmen private Sicherheitsexperten die verdächtigen Geräte unter die Lupe. Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik geht dem…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.