Anzeige

Hacker Gruppe

Cybergangster nutzen oft angsteinflößende Inhalte auf Twitter, um User zum Download von schädlicher Software zu verleiten. Weisen Tweets auf Gefahren hin, werden sie deutlich häufiger geteilt.

Das hilft Hackern dabei, die Systeme ihrer Opfer zu infizieren und so persönliche Informationen zu stehlen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Cardiff University.

"Hacker nutzen Gefühle aus"

"Kriminelle wählen mit großer Sorgfalt die Worte in den Tweets aus. Bestimmte Ausdrücke können eine emotionale Reaktion auslösen. Hacker nutzen negative Gefühle wie Furcht, Zorn oder Trauer aus und bringen Menschen dazu, Tweets zu teilen und auf Links zu klicken", erläutert Studienleiter Amir Javed.

Die Forscher haben 275.000 Tweets analysiert, die im Rahmen von sieben größeren Sport-Events gepostet wurden. Javed zufolge locken solche Ereignisse viele Social-Media-User an, was sie zu idealen Gelegenheiten für Cyberkriminelle macht. Insgesamt 105.642 der untersuchten Nachrichten beinhalteten Links zu bösartigen Websites.

Negative Inhalte öfter geteilt

In den schädlichen Tweets fanden sich häufig mit negativen Emotionen verbundene Ausdrücke wie "töten", "kämpfen" und "Kontroverse". Dagegen wiesen gewöhnliche Nachrichten eher positive Begriffe wie "Liebe", "Team", "glücklich" oder "Spaß" auf. Twitter-User haben die negativen Inhalte um 114 Prozent häufiger mit anderen geteilt.

Laut der Studie ist der Inhalt von Hacker-Tweets deutlich auschlaggebender als die Anzahl der Follower, die Accounts von Tätern haben. Die Forscher sehen in den Ergebnissen großes Potenzial für eine Künstliche Intelligenz, die Cyber-Attacken durch Twitter präzise vorhersehen und schnell auf sie reagieren kann.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

Türspalt
Feb 08, 2021

Einen digitalen Türspalt offen: Softwarefehler bei IoT-Video-Türklingeln

Video-Türklingeln zur Selbstmontage können von Hackern unter ihre Kontrolle gebracht…

Weitere Artikel

Partnerschaft

Alteryx weitet Partnerschaft mit PWC weltweit aus

Alteryx, das Analytics Automation-Unternehmen, weitet seine Partnerschaft mit PwC als „Global Elite Partner“ weltweit aus.
Facebook

Wettbewerb: Bedenken gegen Übernahmepläne von Facebook

Die Wettbewerbshüter der EU haben Bedenken gegen den von Facebook geplanten Kauf des Start-ups Kustomer angemeldet.
Mitarbeiter Team

Auch zufriedene Mitarbeiter wechselwillig

Viele Unternehmen unterschätzen die Gefahr, Mitarbeiter zu verlieren, obwohl sie mit ihrer Arbeit zufrieden sind. Das ist das Ergebnis einer Studie der New Yorker PR-Agentur Zeno Group. Demnach sind 48 Prozent aus dieser Gruppe offen für neue Möglichkeiten.
Urlaub Smartphone

72 Prozent sind im Sommerurlaub dienstlich erreichbar

Ein Video-Call am Strand, eine Chatnachricht am Flughafen, eine SMS an der Hotelbar: Fast Dreiviertel der Berufstätigen, die in diesem Sommer einen Urlaub planen, sind währenddessen für dienstliche Belange erreichbar.
Zoom

Millionenzahlung: Deal soll "Zoombombing"-Klage beenden

Als in der Corona-Pandemie Zoom schlagartig populär wurde, gab es immer wieder Ärger mit Störenfrieden, die in fremde Videokonferenzen platzten. US-Nutzer zogen deswegen vor Gericht, jetzt will Zoom ihre Sammelklage mit einer Zahlung von bis zu 85 Millionen…
künstliche Intelligenz

KI erlaubt Wetterprognose für zehn Tage

Mit Künstlicher Intelligenz (KI) und Deep Learning wollen Forscher der Ocean University of China Wetterprognosen für die nächsten zehn Tage ermöglichen.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.