Anzeige

Zebra

Bild: www.medienanstalt-nrw.de

Woran erkenne ich Fake News und ist mein Kind eigentlich alt genug für ein eigenes Handy? Der Bedarf nach verlässlichen Antworten zur Mediennutzung ist auch in Folge der Corona-Pandemie weiter gestiegen. Online finden sich viele Antworten, aber nicht immer ist klar, wie seriös die Quellen sind.

ZEBRA bietet seriöse Antworten. Es ist ein Angebot der Landesanstalt für Medien NRW, damit wirtschaftlich und staatlich unabhängig und nur der Meinungsfreiheit verpflichtet.

Die Landesanstalt für Medien NRW hat unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission ihre neue Beratungsplattform ZEBRA vorgestellt. Bürgerinnen und Bürger bekommen zukünftig unter www.zebra-medienfragen.de individuelle Antworten auf ihre Fragen im Zusammenhang mit digitalen Medien.
 

„‘Dafür sind wir nicht zuständig‘, werden Sie bei ZEBRA nicht hören. Unser neues Angebot findet konkrete und individuelle Antworten auf Fragen aus dem digitalen Alltag von Bürgerinnen und Bürgern“, verspricht Dr. Tobias Schmid, Direktor der Landesanstalt für Medien NRW.


Partner des neuen Angebots sind der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, jugendschutz.net, die EU-Initiative klicksafe und die Beratungsplattform JUUUPORT e.V.

Im Fokus von ZEBRA steht die individuelle Beratung. Bürgerinnen und Bürger können ihre Fragen anonym an die Expertinnen und Experten richten. Die Antworten werden auch in anonymisierter Form auf der Webseite von ZEBRA veröffentlicht. So entsteht neben der persönlichen Beratung eine ständig wachsende Wissensdatenbank, in der Nutzerinnen und Nutzer auch selber nach passenden Antworten suchen können.

https://www.medienanstalt-nrw.de/


Weitere Artikel

Instagram

BGH prüft Instagram-Posts wegen "Schleichwerbung"

Update Do, 29.07.2021, 12:51Uhr Werbung oder nicht? Der Bundesgerichtshof (BGH) hat am Donnerstag in Karlsruhe Instagram-Beiträge von drei Influencerinnen unter die Lupe genommen.
Facebook

BGH: Darf Facebook wegen Hassrede Nutzerkonten sperren?

Update Do, 29.07.21, 12:39 Uhr Facebook darf bei Verstößen gegen die eigenen Plattform-Regeln in Deutschland grundsätzlich weiterhin Beiträge löschen und Nutzerinnen und Nutzer sperren.
Datensicherheit

Datensicherheit: Informationsdefizite bei deutschen IT-Entscheidern

Bei wem sehen deutsche Internet-User die Verantwortung, wenn es um die Sicherheit ihrer Daten geht? Wie gut kennen sich IT-Entscheider mit modernen passwortfreien Login-Lösungen aus? Wo besteht in Unternehmen Verbesserungsbedarf hinsichtlich der IT-Sicherheit?
Ransomware

Babuk Ransomware: vom Verschlüsselungs-Modell zu reinem Datendiebstahl

Das Advanced Threat Research (ATR)-Team von McAfee Enterprise veröffentlichte eine Analyse darüber, wie die Babuk Ransomware von einem Verschlüsselungs-/Ransomware-Modell zu reinem Datendiebstahl und Erpressung übergeht.
Digitale Identität

«e-ID»: Digitaler Ausweis soll länderübergreifend einsetzbar sein

Deutschland und Spanien haben ein Pilotprojekt gestartet, um das digitale Ausweissystem «e-ID» künftig grenzüberschreitend verwenden zu können.
Facebook Instagram

Jugendschutz: Facebook lenkt nach Kritik an Instagram ein

Nach anhaltender Kritik hat sich Facebook nun doch dazu entschieden, konkrete Maßnahmen zu setzen, um den Kinder- und Jugendschutz auf seinem Tochter-Portal Instagram zu verbessern.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.