Anzeige

Hacker

Knapp 50 Server eines weltweit agierenden Netzwerks von Cyberkriminellen sind mit Hilfe von Spezialisten aus Baden-Württemberg außer Betrieb gesetzt und teilweise beschlagnahmt worden.

Die Verantwortlichen des Netzwerks sollen demnach kriminellen Kunden eine mit technischen Anonymisierungsmöglichkeiten ausgestattete IT-Struktur gegen Bezahlung zur Verfügung gestellt haben, wie die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeipräsidium Reutlingen am Dienstag mitteilten. Die Kunden sollen diese für schwere Cyberstraftaten und zur Abwicklung illegaler Geschäfte genutzt haben. Das Netzwerk wurde am Montag außer Betrieb gesetzt. 

Der internationalen «Operation Nova» waren umfangreiche Ermittlungen vorausgegangen, die ihren Ursprung in einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen hatten. Cyberspezialisten der Kriminalpolizeidirektion Esslingen ist es gelungen, in die kriminelle IT-Infrastruktur einzudringen und die Spur bis zu den Servern zurückzuverfolgen. In die internationale Zusammenarbeit waren unter anderem die Sicherheitsbehörden Europol und die US-amerikanische Bundespolizei FBI eingebunden.   

Bei der Auswertung des Datenmaterials stießen die Cyberspezialisten auf bereits länger andauernde Cyberangriffe gegen Unternehmen. Eine Verschlüsselung der Daten der jeweiligen Unternehmen und damit ein kompletter Ausfall der IT-Systeme stand oft unmittelbar bevor, wie es hieß. Üblicherweise wäre danach Erpressung die Folge. Weltweit konnten rund 250 Unternehmen identifiziert und rechtzeitig gewarnt werden. 

Die Auswertung des Datenmaterials sowie die Identifizierung von Verantwortlichen und Nutzern des Netzwerk dauern an.  

dpa


Artikel zu diesem Thema

Sicherheit Schloss
Dez 21, 2020

Workstations: Eintauchen in die Welt des verdächtigen Verhaltens

Mit der zunehmenden Verbreitung von „Bring Your Own Device“, Schatten-IT und Telearbeit…

Weitere Artikel

Streaming

Sportsendungen: Streaming schlägt Pay-TV

Sportsendungen im Pay-TV verlieren an Zuschauern. Die Streaming-Dienste boomen dagegen, wie die Umfrage "Sports Video Trends 2021" im Auftrag des Londoner Videoproduzenten Grabyo zeigt.
Cell Broadcast

Bitkom zur Debatte um Cell-Broadcast

Nach der Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen wird in Deutschland die Einführung von Cell-Broadcast für den Versand von Warnnachrichten diskutiert.
Online-Shopping

Olympische Spiele – ein E-Commerce-Killer?

Wenn am Freitag der Fackellauf das Stadion in Tokio erreicht, ist es so weit: Die 32. Olympischen Sommerspiele der Neuzeit sind eröffnet und das Motto lautet erneut: „Dabei sein ist alles.“
Bargeldlos Bezahlen

Mehr Zahlungen ohne Bargeld im Euroraum

Der Trend zum Bezahlen ohne Scheine und Münzen hat in der Corona-Krise in Deutschland und im Euroraum einen weiteren Schub erhalten. Im vergangenen Jahr wurden fast 102 Milliarden Zahlungen (Vorjahr: 98 Mrd) im gemeinsamen Währungsraum bargeldlos abgewickelt,…
Handshake

Zwischen Truce und SPIRIT/21: Neue Kooperation für Mobility Management

TRUCE Software, Anbieter von kontextbezogenen Mobility Management-Lösungen mit Sitz in Illinois, USA, und die SPIRIT/21 GmbH, Böblingen, geben eine strategische Partnerschaft bekannt.
Facebook

Bundeskartellamt nimmt Facebook erneut ins Visier

Das Bundeskartellamt hat ein weiteres Verfahren gegen den US-Internetriesen Facebook eingeleitet. Die Behörde prüft, ob die geplante Übernahme des Start-ups Kustomer durch das Online-Netzwerk in den Geltungsbereich der deutschen Fusionskontrolle fällt, wie…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.