Anzeige

Telekom

Quelle: penofoto - Shutterstock.com

Die Deutsche Telekom und Vodafone bauen ihre Zusammenarbeit aus und wollen beim Thema Glasfaser an einem Strang ziehen.

Durch den Zugang zum Telekom-Glasfasernetzwerk könne Vodafone künftig auch dort direkte Glasfaseranschlüsse ins Haus («Fiber to the Home») vermarkten, wo das Unternehmen bislang noch kein eigenes Netz hat, teilten beide Konzerne am Dienstag in Bonn und Düsseldorf mit. Im Umkehrschluss sichere sich die Telekom eine bessere Auslastung.

Bereits seit 2013 nutzt Vodafone nach eigenen Angaben in einem sogenannten Kontingentvertrag Kupferanschlüsse der Telekom, die sie an ihre Endkunden weitervermarktet. Nun konnten sich beide Unternehmen einigen und den Vertrag um zehn Jahre verlängern sowie um den Glasfaser-Aspekt erweitern. Im Mobilfunk arbeiten Telekom und Vodafone bereits zusammen.

Erst vergangene Woche hatte Telekom-Chef Tim Höttges bei einer Veranstaltung um Glasfaser-Kooperationen geworben, um bis 2030 alle deutschen Haushalte mit Glasfaser versorgen zu können. «Alleine schaffen wir diesen Infrastrukturwandel nicht - das wollen wir aber auch nicht.» Das Netz der Bonner stehe allen Wettbewerbern offen, solange die Telekom auch Zugang zu anderen Netzen zu gleichen Konditionen erhalte.

dpa


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Nov 26, 2020

Glasfaser-Direktanschlüsse: Vodafone ändert Strategie

Vodafone will sich beim Glasfaser-Ausbau in Deutschland künftig stärker auf die…

Weitere Artikel

Spotify

Spotify experimentiert mit Hörbüchern

Die Musik-Streaming-Plattform Spotify testet gerade Hörbücher. In englischer Sprache sind neun literarische Klassiker als Audio-Werke in der Anwendung erschienen.
Jamie Domenici

LogMeIn ernennt Jamie Domenici zum neuen Chief Marketing Officer

Die Cloud-Marketing-Veteranin Jamie Domenici wird neuer Chief Marketing Officer (CMO) von LogMeIn.
Influencer

Influencer-Marketing um 57 Prozent effektiver

Influencer-Marketingkampagnen hatten 2020 um 57 Prozent mehr Einfluss und Reichweite als im Jahr 2019. Vor allem auf Instagram und TikTok haben Kooperationen mit Stars große Reichweite. Deswegen haben Unternehmen auch ihr Budget für diese Form von Werbung um…
Corona-Warn-App

Corona-Warn-App: Neue Version zeigt Kennzahlen zur Pandemie an

Die offizielle Corona-Warn-App des Bundes wird künftig auch Statistiken enthalten, die einen Überblick über die wichtigsten Kennzahlen zum aktuellen Infektionsgeschehen in Deutschland geben. Das kündigte eine Sprecherin des Softwarekonzerns SAP in einem…
Hasskriminalität

Hasskriminalität: Jährlich 6000 Verfahren im Netz erwartet

Die Anklagebehörden in Brandenburg rechnen mit zahlreichen Verfahren wegen Hasskriminalität im Netz. «Wir warten auf das Hatespeech-Gesetz auf Bundesebene, das den Kampf gegen Extremismus und Hass im Netz erleichtern soll», sagte Generalstaatsanwalt Andreas…
autonomes Fahren

Gesetz zum autonomen Fahren: Weitere Verzögerungen

Angesichts eines Streits um Datenschutz in der Bundesregierung beim geplanten Gesetz zum autonomen Fahren hat NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst vor Verzögerungen gewarnt.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!