Anzeige

KI

Der Einsatz von künstlichen Intelligenzen (KIs) ist in vielen Industrien bereits Realität aber birgt gleichzeitig noch deutlich mehr Potenzial.

Die Analyst_innen von Accenture und Frontier Economics prognostizieren, dass sich die Arbeitsproduktivität in entwickelten Ländern durch den Einfluss von künstlicher Intelligenz bis 2035 um bis zu 40 Prozent steigern kann. Wie die Infografik von Statista zeigt, ist besonders in Schweden mit einem hohen Anstieg der Produktivität zu rechnen – hier sind es rund 37 Prozent. Auch die USA (35 Prozent) und Japan (34 Prozent) profitieren stark von synergetischen Effekten der KI. In Deutschland und Österreich können KIs die Arbeitsproduktivität innerhalb der nächsten 15 Jahre um etwa 30 Prozent maximieren.

Nichtsdestotrotz werden mit fortschreitender Automatisierung weniger ungelernte Arbeitskräfte benötigt und deshalb in Zukunft solche Arbeitsplätze eingespart werden. Laut McKinsey haben beispielsweise 15 Prozent der Unternehmen in der weltweiten Automobilindustrie 2019 einen KI-bedingten Rückgang von drei bis zehn Prozent der Arbeitskräfte verzeichnet – bei knapp jedem zehnten Unternehmen waren es sogar mehr. Demgegenüber steht allerdings ein Zuwachs an Programmierern und Ingenieuren.

https://de.statista.com/


Artikel zu diesem Thema

Security eBook
Jan 09, 2021

Cybersecurity - KI in Angriff und Abwehr

Cyber-Angriffe sind in den letzten Jahren immer ausgefeilter, effektiver und schneller…

Weitere Artikel

RIP Grabstein

Best of Hacks: Highlights August 2021

Im August 2021 haben Cyberkriminelle bei PolyNetwork und Liquid gezielt Kryptowährungen erbeutet. Personenbezogene Daten wurden unter anderem vom Terrorist Screening Center des FBI und von Journalistinnen und Aktivistinnen im Nahen Osten erbeutet.
Kamera - Sicherheit

Alle sollen sich viel mehr um IT-Sicherheit kümmern

Nach Cyberangriffen wird im Nordosten nur in wenigen Fällen Lösegeld gezahlt. Bis auf einen Fall sei ihm bisher kein Unternehmen oder eine Verwaltung bekannt, die in diesem Jahr Lösegeld gezahlt hätte, sagte der Rostocker Oberstaatsanwalt Harald Nowack am…
Impfzertifikat

Das Geschäft mit gefälschten digitalen Impfzertifikaten

Die gefälschten digitalen Impfzertifikate, die derzeit mit gültigen Signaturen im Internet kursieren, könnten nach Einschätzung von Experten auf Sicherheitslücken in Arztpraxen oder Apotheken zurückzuführen sein.
Browser

Browsing: Nutzer besuchen nur 30 Websites

Trotz Millionen Websites verbringt ein Großteil der Nutzer seine Zeit auf gerade einmal einem Prozent der Top-Internetadressen.
Retoure

Onlinehändler erhalten jede siebte Bestellung zurück

Sie sorgen für mehr Verpackungsmüll, zusätzliche Kosten und belasten die Umwelt: Retouren beim Online-Shopping.
Google

Google löscht Bilder von Minderjährigen

Google löscht auf Wunsch bereits veröffentlichte Bilder von Minderjährigen.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.