Anzeige

Spotify

Bild: Kaspars Grinvalds / Shutterstock.com

Die Musik-Streaming-Plattform Spotify testet ein eigenes Storys-Feature in seiner Weihnachts-Playlist.

Die Songs von Stars wie Jennifer Lopez und Kelly Clarkson sind mit Videos untermalt. Mit diesem Feature könnte sich Spotify an Social-Media-Apps, wie beispielsweise Instagram, annähern.

Neue Werke anpreisen

Mit den Storys ist es Künstlern möglich, ihren Songs und Playlists kurze Videos hinzuzufügen, in denen sie etwa über ihren kreativen Prozess erzählen können. Außerdem können sie dadurch ihre neuen Werke anpreisen. User sind nicht dazu verpflichtet, sich die Clips anzusehen, sie können sie mit einem Klick innerhalb der Playlist aufrufen.

Sowohl Android- als auch iOS-Nutzer können die Playlist-Storys sehen. Laut Spotify befindet sich die Anwendung aber noch in einem frühen Experimentierstadium. "Wir führen regelmäßig eine Vielzahl von Tests durch, um die Erfahrung für User zu verbessern", zitiert "Engadget" das Unternehmen. Es sei noch unklar, ob die Storys für alle Anwender künftig verfügbar sein werden oder nur für einige Künstler.

Storys sind allgegenwärtig

Storys sind in Social-Media-Apps heute fast allgegenwärtig. Neben Instagram und Facebook verfügen auch Snapchat, Twitter und sogar LinkedIn über so ein Feature. Auf Spotify kann die Anwendung vor allem Musikern dabei helfen, die Werbetrommel zu rühren. Die Musik-Streaming-Plattform arbeitet auch an anderen Möglichkeiten, um Künstler in diesem Bereich zu unterstützen, zum Beispiel können sie bald den Algorithmus der App zu ihrem Vorteil nutzen.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

Social Media
Nov 21, 2020

Die 4 wichtigsten Social Media Dos und Don'ts

Als Unternehmen in den sozialen Netzwerken aufzufallen ist eine große Herausforderung.…

Weitere Artikel

Hacker

Hackerangriff auf Bayerische Krankenhausgesellschaft (BKG)

Die Bayerische Krankenhausgesellschaft (BKG) ist Opfer von Cyber-Kriminellen geworden. Der E-Mail-Server der BKG sei am Montag mit einer Schadsoftware infiziert worden, erklärte ein Sprecher am Mittwoch.
KI

Omnipräsent: Viele arbeiten mit KI, ohne es zu wissen

Jeder fünfte Erwerbstätige arbeitet bereits mit Künstlicher Intelligenz (KI), ohne sich dessen bewusst zu sein. Das zeigt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und der Technischen Universität Berlin (TU Berlin).
Twitch

Twitch bringt Gruppen-Streams für 32 User – per FaceTime

Das Live-Streaming-Videoportal Twitch hat sein Angebot um ein neues Feature erweitert, das ab sofort Gruppen-Streams via FaceTime mit bis zu 32 Personen erlaubt.
Data Governance Act

Data Governance Act – „notwendiger Schwung“ für Datenwirtschaft

Der Digitalverband Bitkom hat den zügigen Abschluss der Trilog-Beratungen über den Data Governance Act gelobt und sieht in ihm eine große Chance, das Teilen von Daten in der EU zu fördern.
acebook Libra

«Vater» von Facebooks Digitalwährung geht

Der frühere Paypal-Chef David Marcus, der die treibende Kraft hinter der von Facebook entwickelten Digitalwährung war, verlässt den Konzern. Er gebe dem Drang nach, wieder als Unternehmer aktiv sein zu wollen, schrieb Marcus am Dienstag bei Twitter.
EU Stift

Neues Datengesetz: EU-Parlament und Mitgliedstaaten einigen sich

Die rasant steigenden Datenmengen von Unternehmen und Behörden sollen künftig besser zum Vorteil von Wirtschaft und Gesellschaft genutzt werden können. Vertreter des Rates der Mitgliedstaaten einigten sich am Dienstagabend mit einem Verhandlungsteam des…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.