Anzeige

Wien

Netskope erweitert sein NewEdge-Netzwerk mit einem neuen Rechenzentrum in Wien. Auf diese Weise wird die Infrastruktur weiter ausgebaut und eine bessere Abdeckung für Dienste mit hoher Leistung und geringerer Latenz ermöglicht. 

„Durch das Wiener Rechenzentrum profitieren Anwender nicht nur in Österreich, sondern auch in Ländern wie der Tschechischen Republik, der Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Rumänien und der Türkei von einer bis zu 10-fachen Leistungssteigerung“, erklärt Jason Hofmann, VP Platform Architecture and Services bei Netskope.

Angesichts der aktuellen Situation sind Unternehmen auf Cloud-basierte Lösungen angewiesen, um die Kluft zwischen dem klassischen Büro und dem Homeoffice für ihre Mitarbeiter nahtlos zu überbrücken. Bedenkt man, dass 20 Prozent der Benutzer sensible Daten zwischen verschiedenen Cloud-Anwendungen und -Diensten verschieben, kommt im Rahmen der digitalen Transformation der Sicherheit höchste Priorität zu. Gleichzeitig hat der digitale Wandel die Möglichkeiten des öffentlichen Internets an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit gebracht. Das öffentliche Internet ist von Natur aus unsicher, nicht kalkulierbar und wird durch Benutzer auf der einen Seite, die eine hohe Leistung von Web-, Cloud- und privaten Anwendungen erwarten, und Unternehmen auf der anderen Seite, die mehr Sicherheit verlangen, zunehmend beeinträchtigt. Zudem verursachen traditionelle Sicherheitstools oftmals Verzögerungen beim Zugriff auf diese kritischen Dienste.

NewEdge ist nicht auf öffentliche Cloud-Infrastrukturen oder virtuelle Points of Presence (vPoPs) angewiesen und kann deshalb an jedem Servicepunkt eine vollständige Berechnung für eine Inline-Traffic-Verarbeitung in Echtzeit durchführen. Als einziger Sicherheitsanbieter betreibt Netskope in jedem seiner Rechenzentren weltweit Peering mit Microsoft und Google. Diese direkten Verbindungen von Netskopes Rechenzentren ermöglichen die für SASE erforderliche schnelle Inline-Sicherheit und verlässliche Leistung mit einer Latenzzeit im niedrigen einstelligen Millisekundenbereich und bilden die Basis für die Netskope Security Cloud. Diese bietet umfassende Transparenz, Echtzeit-Daten und Bedrohungsschutz beim Zugriff auf Cloud-Dienste, Websites und private Anwendungen von überall und auf jedem Gerät.

Um die Bereitstellung zu beschleunigen und die Verwaltung für Netzwerkteams zu vereinfachen, unterstützt Netskope flexible Optionen für die Lenkung des Datenverkehrs zum NewEdge-Netzwerk, etwa den schlanken Netskope-Client für verwaltete Geräte oder den traditionellen dateibasierten PAC-Ansatz (Proxy Auto-Config). Zudem arbeitet das Netzwerk auch nahtlos mit den vorhandenen Router-, Firewall- und Proxy-Systemen von Unternehmen zusammen und verwendet hierbei IPSec/GRE-Tunnel, Proxy-Chaining oder Plug-and-Play-Integrationen mit SD-WAN-Lösungen. Um die Sicherheit und den Datenschutz für nicht verwaltete Benutzer und Geräte zu ermöglichen, unterstützt das Unternehmen darüber hinaus auch clientlose Optionen, wodurch jede Web-, Cloud- und SaaS-Anwendung genutzt werden kann.

www.netskope.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Facebook

Facebook verteidigt Vorgehen im Medienstreit in Australien

Facebook hat die umstrittene Blockade von Nachrichteninhalten in Australien verteidigt und zugleich eine Milliardenzahlung an die Medienbranche in Aussicht gestellt.
Youtube

YouTube launcht neue Sicherheitsfunktion für Eltern

Verantwortung und Sicherheit haben bei YouTube oberste Priorität und damit einhergehend auch der Schutz von Kindern und deren Privatsphäre.
Twitter

Twitter warnt vor Daten-Leaks durch Hacker

Der US-Mikroblogging-Dienst Twitter warnt User ab jetzt vor Tweets, die auf von Hackern gefundenen Informationen oder Daten-Leaks basieren.
Handschlag

ALOS GmbH und DG Verlag schließen Kooperationsvertrag

Die ALOS GmbH ist ab sofort Kooperationspartner des Deutschen Genossenschafts-Verlags eG, dem Dienstleistungspartner der Volks- und Raiffeisenbanken.
Australien

Australien verabschiedet umstrittenes Mediengesetz

Der Senat in Australien hat am Mittwoch ein neues Mediengesetz verabschiedet, das zuletzt zu einem heftigen Disput mit Facebook geführt hatte.
Spotify

155 Millionen Spotify Premium-Kunden

Spotify hat mittlerweile 155 Millionen Premium-Nutzer. Insgesamt verzeichnete der Musikstreaming-Dienst zuletzt 345 Millionen monatlich aktive Nutzer.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!