Anzeige

Handschlag

Greenbone, Anbieter zur Schwachstellen-Analyse von IT-Netzwerken, und das Start-up-Unternehmen Firmalyzer, spezialisiert auf die Absicherung von integrierten Systemen, entwickeln eine gemeinsame Lösung. Industriekunden können damit zukünftig von gebündelter Security-Kompetenz profitieren und Schwachstellen sowohl in IT als auch IoT-Netzwerken managen.

Im Zeitalter des Internet of Things (IoT) geht es nicht mehr nur darum, IT-Systeme zu schützen, sondern auch Millionen von Sensoren und intelligenten Steuerungen in Industrie 4.0-Umgebungen, Krankenhäusern oder dem Smart Home. Eine große Herausforderung, denn mit jedem vernetzten Gerät wächst die Angriffsfläche. Wer für angemessene Sicherheit sorgen will, muss sämtliche Elemente im Netzwerk im Blick behalten und sie kontinuierlich auf Schwachstellen überprüfen. Wenn es gelingt, Sicherheitslücken zu schließen, bevor Cyberkriminelle diese ausnutzen, lässt sich Schaden vermeiden. 

Elmar Geese, COO bei Greenbone, kommentiert: „Die Firmware-Schwachstellen-Scans von Firmalyzer und das IT-Vulnerability-Management von Greenbone ergänzen sich ideal. Gemeinsam entwickeln wir eine Lösung, mit der wir Industriekunden umfassende Schwachstellen-Analysen sowohl in ihren IT- als auch IoT-Netzwerken bieten können. So gelingt es ihnen, auch bei einer stetig wachsenden Angriffsfläche Sicherheitslücken schnell aufzudecken und zu schließen.“ 

www.greenbone.de


Weitere Artikel

Intel

Intel-Firma Mobileye hofft auf Robotaxi-Dienst in Deutschland ab 2022

Die Intel-Tochterfirma Mobileye kann sich den Start ihres ersten Robotaxi-Dienstes in Deutschland 2022 vorstellen. «Wenn alle Voraussetzungen passen, würden wir gern ab nächstem Jahr mit unserem Dienst nach Deutschland kommen», sagte Mobileye-Manager Johann…
Bitcoin

Bitcoin-Kurs bricht um 15 Prozent ein

Viele Kryptowährungen sind am Sonntag durch Gerüchte über ein stärkeres Vorgehen gegen Geldwäsche massiv belastet worden. Der Bitcoin, die älteste und bekannteste aller Digitalwährungen, brach zeitweise um rund 15 Prozent ein.
Internet

Womit die Deutschen im Internet surfen

Chrome ist der meistgenutzte Internetbrowser der Deutschen. Laut aktuellen Daten des Web-Traffic-Analyse-Tools StatCounter hat der Marktanteil von Chrome in Deutschland im März 2021 rund 46 Prozent betragen.
Cyberattack

Schul-Cloud des HPI durch Cyberangriffe lahmgelegt

Die Lernplattform Schul-Cloud des Hasso-Plattner-Institus (HPI) ist mit Cyberangriffen lahmgelegt worden.
Hacker

Die Schweizerische Post startet öffentliches Bug-Bounty-Programm mit YesWeHack

YesWeHack, Europas Crowdsourced-Security-Plattform, verkündet den Start eines öffentlichen Bug-Bounty-Programms für die Schweizerische Post.
B2B

Wie lassen sich B2B-Webshops an ERP-Systeme anbinden?

Der E-Commerce ist im B2B-Bereich nicht mehr wegzudenken, hat er doch gerade im letzten Jahr, durch den Corona-bedingten Digitalisierungsschub, enormen Aufschwung erfahren.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.