Anzeige

Apple

Bild: Twin Design / Shutterstock.com

US-Tech-Riese Apple hat am vergangenen Wochenende fast 30.000 Anwendungen aus seinem App Store in China entfernt. Davon waren etwa 90 Prozent Videospiele, wie eine Erhebung des Forschungsinstituts Qimai ergibt.

Die Regierung der Volksrepublik geht momentan in großem Stil gegen Games ohne Lizenz vor und setzt internationale Unternehmen wie Apple unter Druck, um lokale Regulierungen umzusetzen.

Apple spürt Druck der Regierung

Gaming-App-Entwickler müssen sich von chinesischen Behörden unter die Lupe nehmen lassen, um eine Lizenz zu erhalten. Ausländische Produzenten dürfen Lizenzen nicht einmal direkt anfordern, sie müssen sie stattdessen in Partnerschaft mit lokalen Anbietern in China vertreiben. Bereits im Juli hat Apple Entwickler vor der bevorstehenden Löschaktion gewarnt. Laut Qimai wurden alle Apps entfernt, die "nicht bis Ende des Monats die regulatorischen Voraussetzungen für Bezahlungen erfüllt haben".

In den vergangenen Monaten hat Apple öfter Anwendungen in China aufgrund von Druck der Regierung aus dem App Store genommen. Dazu gehörte unter anderem die Anti-Zensur-Anwendung "Boom, the Encryption Keyboard". Kritiker werfen China vor, die Apps im Zuge von Zensurmaßnahmen zu entfernen. Offiziell soll die Löschung von Gaming-Anwendungen Suchtgefahr bei Jugendlichen vorbeugen.
 

App Store früher Gaming-Schlupfloch

Laut "Bloomberg" ist China für Apple einer der größten Märkte für digitale Produkte und Services. Der Konzern erhält üblicherweise einen Anteil von 30 Prozent von jeder Transaktion. China geht besonders hart gegen ausländische Games vor und der App Store war bis jetzt eine Art Schlupfloch für die Veröffentlichung von Videospielen auf diesem Markt.

www.pressetext.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

US-Kongress
Jul 29, 2020

Chefs von Tech-Konzernen bei Anhörung im US-Kongress

Die Chefs der vier Technologie-Riesen Apple, Amazon, Facebook und Google müssen sich am…

Weitere Artikel

Handschlag

Stripe und Salesforce verkünden Partnerschaft

Die Payment-Plattform Stripe verkündet eine Partnerschaft mit der CRM-Plattform Salesforce für deren neue Plattform “Digital 360”. Die Plattform, die Produkte aus den Bereichen Marketing, Handel und digitale Nutzererfahrung zusammenführt, unterstützt…
Senioren Gesundheitsapp

In der Pandemie setzen mehr Senioren auf Gesundheits-Apps

Während der Corona-Pandemie haben viele Senioren Gesundheits-Apps für sich entdeckt. Drei von zehn Internetnutzern über 65 Jahren (29 Prozent) haben bereits Anwendungen genutzt, die beim Sport, gesunder Ernährung oder anderen Gesundheitsthemen unterstützen.…
Hacker Gerichtsurteil

Prozess wegen Hackerangriffs startet hinter verschlossenen Türen

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Hacker aus Hessen wegen eines Online-Angriffs auf 1000 Prominente und Politiker beginnt am Mittwoch (8.30 Uhr) ohne großes Publikum. Dem 22-Jährigen wird eine lange Liste an Straftaten im Netz vorgeworfen. Wegen der hohen…
it-sa365

it-sa 365: Start am 06. Oktober

Ein umfangreiches Anbieter- und Lösungsverzeichnis, interaktive Dialogformate und Neues aus der Welt der Cybersicherheit verspricht it-sa 365. Die ab dem 6. Oktober ganzjährig verfügbare IT-Sicherheitsplattform „knüpft ein Band zwischen den Messeterminen“,…
Corona-Warn-App

100 Tage Corona-Warn-App: SAP und Telekom ziehen positive Bilanz

Die Macher der deutschen Corona-Warn-App, SAP und Deutsche Telekom, haben 100 Tage nach dem Start der Anwendung eine positive Bilanz gezogen. «Die App funktioniert und wir arbeiten weiter an Verbesserungen», sagte Peter Lorenz, Chefentwickler bei der…
Hacker-Festnahme

Schlag gegen Kriminalität im Dark Web - 179 Festnahmen

Ermittler aus Europa und den USA haben etwas Licht in den dunklen Teil des Internets gebracht und weltweit 179 im sogenannten Dark Web operierende mutmaßliche Anbieter von Drogen und anderen illegalen Gütern festgenommen. Deutlich mehr als 100 Festnahmen gab…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!