Anzeige

Kommunikation-Netzwerk

Das Bundeskabinett will heute einen Gesetzesentwurf beschließen, mit dem das Verfassungsschutzrecht zur Bekämpfung von Rechtsterrorismus und Extremismus geändert werden soll. Der Digitalverband Bitkom warnt davor, im Zuge der geplanten Änderungen die Sicherheit der Telekommunikationsnetze zu schwächen.

 

Laut dem Entwurf des Bundesinnenministeriums sollen Telekommunikationsanbieter künftig dazu verpflichtet werden, Sicherheitsbehörden aktiv dabei zu unterstützen, über ihre Netze Schadprogramme in die Endgeräte verdächtigter Zielpersonen einzuspielen. „Terror und Extremismus müssen auf allen Ebenen konsequent bekämpft und verfolgt werden“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. „Erweiterte Überwachungsbefugnisse dürfen aber nicht dazu führen, dass die Sicherheit der Netze insgesamt geschwächt wird.“

Im Einzelnen sieht der Gesetzesentwurf vor, dass Eingriffe in die informationstechnischen Systeme von Zielpersonen des Verfassungsschutzes über die Anbieter von Telekommunikationsdiensten erfolgen sollen. Die Kommunikationsdaten der Zielpersonen sollen dann unverschlüsselt überwacht und aufgezeichnet werden.

Voraussetzung dafür ist, dass über die Netze der Diensteanbieter Schadsoftware in die entsprechenden Systeme eingeschleust wird. Telekommunikationsanbieter müssten laut Gesetz außerdem Zutritt zu ihren Einrichtungen gewähren. „Geschwächte Netze bieten immer auch Einfallstore für Cyberkriminelle“, so Berg. „Und so muss davon ausgegangen werden, dass die erhofften Fahndungserfolge mit zusätzlichen Angriffsflächen für Cyberkriminelle und ausländische Dienste teuer erkauft werden.“ Aus Bitkom-Sicht bleibt zudem völlig unklar, wie Unternehmen mit möglichen Schadensersatzforderungen und Haftungsfragen umgehen sollen, wenn sie auf Behördenanweisung in IT-Systeme eingreifen müssen.

www.bitkom.org


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Datamanagement
Jul 13, 2020

Datenmanagement: ITK-Branche riskiert Vorreiterrolle

Unternehmen der IT- und Telekommunikationsbranche fehlt es im Umgang mit…
Hacker Office
Jul 12, 2020

Cyberbedrohungen à la Enkeltrick in der virtuellen Welt

Cyberkriminalität kann definiert werden als jede kriminelle Aktivität, bei der ein…

Weitere Artikel

Telefonie_Ausland

Auslandstelefonie und Roaming: Was ist der Unterschied?

Dass bei Reisen in EU-Länder keine Zusatzgebühren mehr fürs mobile Telefonieren und Surfen anfallen, wissen inzwischen viele Verbraucher. Immer wieder gibt es aber Missverständnisse darüber, wie das bei Telefonaten von Deutschland ins Ausland ist.
Glasfaser

Glasfaserausbau kommt in Deutschland kaum voran

3,6 Prozent aller stationären Breitbandanschlüsse in Deutschland waren laut Daten der OECD im Juni 2019 mit einem Glasfaserkabel verbunden - das sind gerade einmal 2,3 Prozentpunkte mehr als im Juni 2015.
Apple

Apple verbietet Cloud-Gaming im App Store

Apple verbietet in seinem App Store Cloud-Gaming-Anwendungen wie "Google Stadia" oder den im September startenden Microsoft-Dienst "xCloud". Laut dem Konzern verstoßen solche Apps gegen die Richtlinien des digitalen Ladens.
Twitter

Twitter versieht staatsnahe Konten mit Symbolen

Twitter versieht eine Reihe von Nutzerkonten mit Verbindung zu Regierungen künftig mit Symbolen, um seinen Usern eine bessere Orientierung zu bieten.
WeChat

Trump will chinesische App WeChat in USA verbieten

US-Präsident Donald Trump verbietet US-Bürgern, Geschäfte mit der chinesischen Social Media App WeChat oder deren Eigentürmern zu machen.
TikTok

Tiktok: Trump will Verkauf chinesischer App erzwingen

Tiktok ist der erste globale App-Erfolg aus China in der Liga von Facebook. Doch Präsident Trump sieht darin eine Bedrohung der nationalen Sicherheit. Jetzt setzt er der beliebten Video-App eine Galgenfrist für das US-Geschäft.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!