Anzeige

Passwort

Passwort-Checker, die die Stärke von Passwörtern einschätzen, steigern das Risiko von Cyber-Angriffen womöglich sogar. Davor warnt Steve Furnell, Professor für Informationssicherheit an der University of Plymouth.

Denn er hat in einer Studie festgestellt, dass manche Passwort-Checker User richtig schlecht beraten. Manchen der angeblichen Hilfsmittel falle nicht einmal auf, dass "abc123" oder "iloveyou" ziemlich schwach sind.

Schwache Berater

"Passwort-Checker sind an sich keine schlechte Idee, aber man muss schon die richtigen nutzen oder bereitstellen", meint Furnell. Das Problem: Einige der gängigsten Modelle sind eher unzureichend. Das hat eine Untersuchung von 16 verbreiteten Passwort-Checkern ergeben, die Nutzern auch häufig unterkommen. Der Experte hat dabei untersucht, wie die Tools verschiedene Passwörter bewerten, darunter zehn der häufigsten und unsichersten Passwörter - wie "password" und "123456". Nur die Hälfte dieser richtig schwachen Passwörter wurde von allen Passwort-Checkern auch als schwach eingestuft.

Das mit Zahl und Sonderzeichen verzierte "Password1!" dagegen schnitt erschreckend gut ab und wurde von drei der Tools sogar als stark eingestuft - obwohl es recht wörtlich das erste Passwort mit Zahl und Sonderzeichen ist, auf das jeder leicht kommen könnte. Auch Zeichenfolgen wie "abc123" oder "iloveyou" würden von den Checkern nicht unbedingt als schwach eingestuft - zählen aber zu den Top 20 der beliebtesten miesen Passwörter 2019, die NordPass vor gut einer Woche gekürt hat.

Praktisch nutzlos

Dass Passwort-Checker also inkonsistente und in vielen Fällen schlichtweg falsche Ergebnisse liefern, ist ein Problem. "Sicherheitsbewusstsein und Aufklärung sind schwierig genug, ohne Chancen zu vertun, indem irreführende Informationen bereitgestellt werden, die User fehlberatend zurücklassen und ein falsches Sicherheitsgefühl vermitteln", kritisiert Furnell. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Nutzung fälschlich als stark eingestufter Passwörter den Cyber-Kriminellen das Leben leicht macht.

Der Sicherheitsexperte warnt zudem, dass selbst gute Passwort-Checker im Online-Alltag oft wenig bringen, da sie nur eine Einschätzung zur Passwort-Qualität liefern. "Viele Systeme und Seiten würden in der Praxis schwache Passwörter trotzdem akzeptieren, ohne Nutzern irgendeinen Rat oder Feedback zu geben, wie sie sich besser entscheiden können", erklärt Furnell.

www.pressetext.com
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Sprechblase

Neuer Filter zeigt Zoom-Gesten als Sprechblasen

Ein neuer Filter der Snapchat-Anwendung "Snap Camera" illustriert die Gesten von Teilnehmern an Videokonferenzen mithilfe von Comic-Sprechblasen.
E-Sports

Für jeden Dritten ist E-Sport ein richtiger Sport

Ob 1. FC Schalke 04, Hertha BSC oder der VfB Stuttgart: Viele Mannschaften, für die an diesem Wochenende die neue Saison der Fußball-Bundesliga beginnt, sind nicht nur auf dem Rasen, sondern auch virtuell im E-Sport aktiv. Damit erreichen sie eine zunehmende…
FacebookGaming

Facebook Gaming will Lizenz-Musik erlauben

Facebook erlaubt Gaming-Streamern künftig gratis das Spielen von lizenzierter Musik auf seiner Plattform "Facebook Gaming".
LTE

Und Tschüss 3G – jetzt kommt LTE für alle

Die Deutsche Telekom schickt im Sommer 2021 die veraltete 3G-Technik in den wohlverdienten Ruhestand. Ab dem 30. Juni 2021 wird das 3G-Netz in Deutschland abgeschaltet und macht Platz für schnellere Technologien.
Stoppuhr

Das passiert im Internet in einer Minute

60 Sekunden vergehen schnell - aber in dieser Zeitspanne passiert im Internet eine Menge. Auf Basis von Schätzungen, die bei Visual Capitalist veröffentlicht worden sind, werden bei Instagram rund 347.000 neue Stories veröffentlicht, mit dem Messenger…
Corona Gastronomie

Was Restaurants und Dienstleister müssen und dürfen

An Orten wie Gaststätten, Friseurbetrieben oder Handwerksbetrieben treffen vergleichsweise viele Menschen aufeinander. Dies erhöht das Risiko, dass sich das Coronavirus verbreitet. Falls jemand an COVID-19 erkrankt ist, sollten alle anderen Besucher möglichst…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!