Anzeige

Grabstein RIP

Im Juni rückten insbesondere US-amerikanische Stadtverwaltungen in das Visier von Hackern. Neben der Stadt Baltimore in Maryland wurde auch die Stadt Riviera Beach in Florida Opfer von Cyberkriminalität. Doch nur Letztere ließ sich auch von den Hackern erpressen.

Nachdem der Iran bekannt gab, dass die CIA intensive Bemühungen angestellt hat, um die iranische Regierunginsbesondere im Hinblick auf Raketen- und weitere Waffensystem auszuspionieren und zu sabotieren, verstärken sich die politischen Spannungen zwischen der Regierung des Irans und der Regierung der USA deutlich.

Als Mitarbeiter der Stadt Baltimoreim Bundesstaat Maryland, USA, auffällige Serveraktivitäten bemerkten, war es bereits zu spät. Ein Hacker hatte die Server der Verwaltung mit einem Trojaner infiziert, sodass alle Systeme vom Netz genommen werden mussten. Die Folgen waren verheerend: Die Stadtverwaltung war fast komplett handlungsunfähig. Nicht einmal E-Mails konnten verschickt werden. Der Hacker meldete sich wenig später auf Twitter und forderte Bitcoins in Wert von 90.000 Dollar. Der Bürgermeister der Stadt Baltimore will sich jedoch nicht von Cyberkriminellen erpressen lassen und nimmt stattdessen lieber rund 5 Millionen Dollar Reparaturkosten in Kauf.

Nachdem die Computersysteme der Stadt Riviera Beach im Bundesstaat Florida, USA, von Cyberkriminellen mit Malware infiziert wurden, zahlte die Regierung Floridas600.000 Dollar Lösegeld an die Hacker. Dafür erntet sie internationale Kritik. Es wird der Regierung vorgeworfen, dass sie durch die Zahlung des Lösegeldes Hacker dazu ermutigt, auch in Zukunft Behörden im Cyberraum anzugreifen.

Todesanzeige Telegram

Der Instant-Messaging-Dienst Telegram wurde während der Hongkong Proteste von chinesischen Hackern per DDoS-Attacke angegriffen. In der Folge stürzten die Server des Online-Dienstes ab. Experten sprechen von einem koordinierten Angriff der chinesischen Regierung, um die Kommunikation der Protestler zu stören.

www.qgroup.de
 


Weitere Artikel

Spotify

Lizenzstreit zwischen Spotify und Spoken Giants eskaliert

Die US-Streaming-Plattform Spotify entfernt aufgrund eines Lizenzstreits die Inhalte hunderter bekannter Komödianten. Das betrifft unter anderem Content der amerikanischen Komiker Kevin Hart, Tiffany Haddis oder John Mulaney.
Bitcoin Hacker

Bitmart: Cyberkriminelle erbeuten dreistelligen Millionenwert

Cyberkriminelle haben nach einer Schätzung von Sicherheitsexperten umgerechnet rund 200 Millionen US-Dollar auf der Kryptobörse Bitmart erbeutet.
Drucker

Selbst Drucker sind Angriffsvektoren

Die Corona-Pandemie hat dem Trend zur Digitalisierung und Automatisierung einen zusätzlichen Aufschwung gegeben. Im Arbeitsalltag ist die zunehmende Automatisierung längst zur Normalität geworden und gerne gesehen, erleichtert und beschleunigt sie doch…
6G

Joint Communication & Sensing für den 6G-Rollout

Ob Heimroboter im Haushalt, Assistenzroboter in der Pflege oder autonomes Fahrzeug im Stadtverkehr: Sämtliche Teilnehmer in solchen Szenarien müssen ihre Umgebung in 3D erfassen und miteinander kommunizieren können, um sicher und unfallfrei zu agieren.
Autonomes Fahren

Mihilfe von KI: Autonome Autos sollen wie Menschen "denken"

Forscher der Universität Örebro wollen die Risiken durch autonom fahrende Autos mittels Künstlicher Intelligenz (KI) senken. "Unsere KI-Methode führt dazu, dass selbstfahrende Autos lernen, die Welt ähnlich wie Menschen zu verstehen", so Informatikprofessor…
Home Office

Faule Remote-Arbeiter? Home-Office verschlechtert Produktivität nicht

Sechs von zehn Betrieben in Deutschland, die in der Corona-Pandemie mindestens einem Beschäftigten Home-Office ermöglicht haben, stellen keine Reduktion der Produktivität ihrer Beschäftigten fest. Das zeigt eine zwischen dem 2. und dem 16. November…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.