Anzeige

Auf der vom 8. bis 10. Oktober 2019 in Nürnberg stattfindenden it-sa informiert der Cybersicherheitsanbieter F-Secure in Halle 9, Stand 216 über die Bedeutung von “Continuous Response“ als Antwort auf die geschäftsschädigenden Auswirkungen von Cyberangriffen. 

Diese kontinuierliche Reaktion ist eine Methodik zur Erkennung und Reaktion („Detection and Response“), die jedes Unternehmen – unabhängig von der Entwicklungsstufe der Sicherheit – umsetzen kann, um die Prozesse besser zu definieren und zu optimieren. Denn während die Qualität der Angriffserkennung in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen ist, vergeht oft zu viel Zeit zwischen der Erkennung eines Angriffs und der entsprechenden Reaktion, die den Angriff eindämmen und die Schäden minimieren soll. F-Secure stellt dazu auf der it-sa die neue MDR-Lösung F-Secure Countercept für Unternehmen vor.

F-Secure fordert, dass neben der ständigen Bereitschaft für mögliche Angriffe künftig die schnelle und effektive Eindämmung stärker in den Vordergrund gestellt werden soll. Klaus Jetter, DACH-Chef bei F-Secure, sieht eine hohe Dringlichkeit beim Umdenken der Sicherheitsstrategie und bei der Einführung verbesserter Sicherheitslösungen für Unternehmen: „Immer schneller bekommen Unternehmen auch die finanziellen Folgen solcher Angriffe zu spüren. Die Folgen werden immer größer, je stärker Digitalisierung und universale Vernetzung in der Wirtschaft Einzug halten.“

Richtiges Gleichgewicht von Mensch, Prozess und Technologie ist essenziell

Neben den bewährten Lösungen zur Früherkennung von Bedrohungen, F-Secure Rapid Detection Response Service (RDS) und F-Secure Rapid Detection Response (RDR), stellt F-Secure auf der it-sa die neue, in Echtzeit gemanagte Detection & Response (MDR)-Lösung F-Secure Countercept vor. Sie kombiniert Einheiten von hochqualifizierten Threat Huntern und Sicherheitsexperten mit fortschrittlichsten IT-Sicherheitstechnologien. Im Zusammenspiel ergibt sich eine umfassende MDR-Lösung, die Unternehmen den bestmöglichen Schutz vor Cyber-Angriffen bietet. Sie hilft Unternehmen dabei, sich gegen die fähigsten Angreifer zu verteidigen, sogar wenn diese sich gerade live im Unternehmensnetzwerk befinden.

Bei F-Secure Countercept überwachen spezialisierte Threat Hunter laufend den Status der Systeme, während in IT-Forensik trainierte und erfahrene Incident Responder rund um die Uhr bereitstehen und im Angriffsfall die Eindringlinge unschädlich machen. Die MDR-Lösung von F-Secure beinhaltet eine weltweite Rund-um-die-Uhr-Bereitschaft nach dem Prinzip der „kontinuierlichen Reaktion“. Auf diese Weise sind die Nutzer der Lösungen jederzeit auf dem höchsten Niveau vor Angreifern geschützt.

Rüdiger Trost, Head of Cyber Security Solutions DACH von F-Secure Deutschland, sieht verschiedene Anwendungs-Szenarien für die MDR-Lösung Countercept: „Mittelständische Unternehmen nutzen MDR, wenn sie einen Komplettservice brauchen, der alle ihre Bedürfnisse abdeckt. Große Organisationen, die schon ein geschultes Security-Operations-Team im Einsatz haben, können mit MDR Lücken in ihrer Abdeckung schließen, etwa beim Threat Hunting.“

Für alle sei es jedoch entscheidend, einen langfristigen Ansatz in der IT-Sicherheit umzusetzen. Wer nur auf den initialen Aufwand schaut und über die Kosten für die schnelle Reaktion auf Vorfälle nachdenkt, der unterschätzt den erheblichen langfristigen Schaden, den ein erfolgreicher Angriff nach sich ziehen kann.

Halle 9, Stand 216

www.f-secure.com/countercept

 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Netflix

Netflix knackt 200 Millionen Marke

Netflix hat im 4. Quartal 2020 die 200-Millionen-Marke geknackt. Mit 8,5 Millionen neuen Kunden war der Jahresabschluss außerdem deutlich erfolgreicher als viele das nach dem schwachen Herbstquartal erwartet hatten.
#StoptheSteal

#StoptheSteal-Kampagne im US-Wahlkampf offenbart gefährlichen Einfluss von Desinformation

Künstliche Intelligenz und journalistische Expertise sind die Basis einer Desinformationserkennung, die in Kooperation von pressrelations, NewsGuard und dem Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE entwickelt und…
Verbraucherschutz

Bundesregierung: Stärkung der Verbraucherrechte im Internet

Die Bundesregierung will Verbraucherrechte stärken und dafür sorgen, dass Angebote im Internet transparenter werden. Das Kabinett verabschiedete am Mittwoch einen entsprechenden Gesetzesentwurf aus dem Justizministerium, der eine EU-Richtlinie umsetzen soll.
künstliche Intelligenz

Facebook verbessert KI für blinde Nutzer

Facebook bietet Usern mit einer Sehbehinderung durch eine verbesserte Künstliche Intelligenz (KI) bald eine genauere Bildbeschreibung auf seiner Plattform.
autonomes Fahren

Microsoft steigt bei Robotaxi-Firma von GM ein

Microsoft will als nächster Technologiekonzern im Geschäft mit selbstfahrenden Autos mitmischen. Der Windows-Riese beteiligt sich an einer zwei Milliarden Dollar schweren Finanzierungsrunde der Robotaxi-Firma Cruise des Autokonzerns General Motors, wie die…
Project

Starter-Edition von InLoox now!

InLoox hat seine Aktion für Anwender bis zum Jahresende 2021 verlängert. Das Angebot richtet sich an Unternehmen und Organisationen, die einen schnellen Einstieg in das Software-gestützte Projektmanagement benötigen. Die kostenfreie Nutzung ist auf Teams von…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!