Anzeige

KI

13 Prozent der Unternehmen weltweit setzen bereits künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning ein, um Betrug zu bekämpfen; 25 Prozent planen dies für die nächsten zwei Jahre – so das Ergebnis einer Studie, die die Association of Certified Fraud Examiners (ACFE) mit Unterstützung von SAS durchgeführt hat.

Für den ersten Anti-Fraud Technology Benchmarking Report wurden mehr als 1.000 ACFE-Mitglieder zum Einsatz von Anti-Betrugstechnologie in ihrem Unternehmen befragt.

Die wichtigsten Erkenntnisse:

  • Zunehmende Bedeutung von Biometrics: 26 Prozent setzen Biometrics als Teil ihrer Anti-Fraud-Programme ein. 16 Prozent planen die Einführung von Biometrics bis 2021.
     
  • Steigende Budgets: Mehr als die Hälfte (55 Prozent) plant, ihre Budgets für Anti-Fraud-Technologie in den nächsten zwei Jahren aufzustocken.
     
  • Veränderte Datenanalysetechniken: Bis 2021 werden voraussichtlich 72 Prozent der Unternehmen automatisiertes Monitoring, Exception Reporting oder Anomalie-Erkennung nutzen. Rund die Hälfte gab an, dass sie plant, Predictive Analytics/Modeling (52 Prozent, aktuell: 30 Prozent) und Datenvisualisierung (47 Prozent, aktuell: 35 Prozent) einzuführen.

„Kriminelle finden immer neue Wege, um Technologie für ihre Machenschaften zu nutzen und Opfer zu attackieren. Anti-Fraud-Experten müssen ebenso technisch versiert vorgehen, um sie zu stoppen“, sagt Bruce Dorris, President und CEO des ACFE. „Aber die Frage ist: Welche Technologien helfen Unternehmen am effektivsten beim Umgang mit den zunehmenden Betrugsrisiken? Die Antwort auf diese Frage kann essenziell für die Entscheidung sein, welche Lösung man implementieren sollte.“

Interaktives Tool zeigt zusätzliche Trends

Als Ergänzung zum Benchmark-Report erlaubt das Online Data Visualization Tool von SAS eine weitergehende Befassung mit den Daten. User können selbst Analysen nach Branche, Region oder Unternehmensgröße durchführen. In der Studie wurden weltweit Mitarbeiter aus 24 Branchen befragt, darunter die Mehrzahl aus Banken/Financial Services (21 Prozent) und Behörden/Verwaltung (17 Prozent). Die Unternehmen, für die sie arbeiten, beschäftigen zwischen 100 bis mehr als 1.000 Mitarbeiter.

„Wenn Unternehmen verstehen, welche Technologie und Strategien Wettbewerber einsetzen, können sie ihre Investitionen in die Betrugsbekämpfung besser dirigieren“, sagt James Ruotolo, Senior Director of Products and Marketing for Fraud and Security Intelligence bei SAS. „Der rasante Aufstieg von KI, Machine Learning und Predictive Modeling zeigt, dass – jenseits des Hypes um diese Trendtechnologien – Advanced Analytics Ermittlern dabei hilft, Betrügern immer einen Schritt voraus zu sein.“

www.sas.com
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Instagram

Instagram-Streams bald bis zu vier Stunden lang

Facebook-Tochter Instagram will Nutzern bald Streams in der Länge von bis zu vier Stunden erlauben. Bislang war auf der Social-Media-Plattform Streaming auf eine Stunde beschränkt.
Roboter

"Guter Roboter": Maschine wie Hund trainiert

Ein Training nur durch positive Bestärkung, wie bei Hunden üblich, ist auch für Roboter gut geeignet. Das zeigen Forscher der Johns Hopkins University (JHU). Mit einem Algorithmus, der den Roboter "Spot" ausschließlich für richtiges Verhalten belohnte, hat…
Netzerk Globus

IBM und AT&T erweitern Zusammenarbeit in den Bereichen Hybrid Cloud und 5G

Die Pandemie hat den Übergang zu einer mobilen Gesellschaft auf völlig neuen Ebenen beschleunigt. Eine direkte Folge davon ist ein massiver Anstieg der Kapazitätsnachfrage in der Telekommunikationsindustrie mit einer sprunghaft ansteigenden Netzwerkauslastung…
Rezept Digital

Sieben von zehn Briten kochen nach Social Media

Sieben von zehn Briten verwenden beim Kochen Rezepte von Social-Media-Plattformen wie Facebook oder Instagram. Ein Zehntel geht sogar auf die Video-App TikTok, um Inspiration für neue Gerichte zu finden.
Uberwachung

Datenschutzbeauftragter kritisiert Überwachungspläne

Der Bundesdatenschutzbeauftragte, Ulrich Kelber, hat die Pläne der großen Koalition zur Ausweitung der Überwachungsbefugnisse der deutschen Geheimdienste scharf kritisiert. «Das Ausmaß der staatlichen Überwachung übersteigt mittlerweile das für eine…
Ransomware

US-Behörden: Akute Ransomware-Gefahr für Spitäler

Das US-Gesundheitswesen muss sich akut auf eine erhöhte Cybercrime-Bedrohung einstellen. Davor warnen die zum Ministerium für Innere Sicherheit gehörige Cybersecurity and Infrastructure Security Agency (CISA), das FBI und das Ministerium für Gesundheitspflege…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!