Anzeige

Bedrohungslücke schließen

Ein spezialisierter Satz von Algorithmen nutzt Maschinelles Lernen, um Bedrohungen zu erkennen, die sich DNS- und FTP-Protokollen bedienen. 

Bitdefender hat einen komplett neuen Satz von Machine-Learning-Algorithmen für seine Lösung Bitdefender Network Traffic Security Analytics (NTSA) bereitgestellt. Bitdefender NTSA ermöglicht Unternehmen eine schnelle Erkennung hoch entwickelter Bedrohungen, indem es die bestehende Sicherheitsarchitektur – im Netzwerk und auf den Endpunkten – um spezialisierte netzwerkbasierte Verteidigungsmechanismen ergänzt. Die neuen Algorithmen sind darauf spezialisiert, Angriffe zu erkennen, die DNS- und FTP-Dienste nutzen.

DNS und FTP sind ein Einfallstor für Angriffe auf das Netzwerk. Bestimmte Arten von DNS-Angriffen, wie Phishing, DNS-basierte Malware, DDoS-Angriffe und DNS-Tunneling nehmen stetig zu. FTP ist eine der ältesten Methoden, Daten zu verteilen und hat seit langem bekannte Sicherheitsmängeln. Cyber-Angreifer nutzen die Protokolle, um legitimen Netzwerkverkehr an Ziele weiterzuleiten, die sie kontrollieren. Die bekannten Mängel haben trotz steigender Budgets für Cybersicherheit und komplexer Sicherheitsarchitekturen in zahllosen Fällen zu Sicherheitslecks in der IT-Sicherheit geführt. Offensichtlich schaffen es viele Organisationen nicht, alle Bedrohungen im Netzwerk sichtbar zu machen – eine Aufgabe, die durch die wachsende Anzahl von Geräten außerhalb der traditionellen IT-Kontrolle generell schwieriger wird.

Bessere Sichtbarkeit von Bedrohungen

Der Ansatz von Bitdefender NTSA, von traditionellen Lösungen schwer erkennbare Angriffe über die Analyse des Netzwerktraffics sichtbar zu machen, erhöht allgemein die Sichtbarkeit von Bedrohungen im Netzwerk, insbesondere die Erkennung von fortschrittlichen Bedrohungen. Bitdefender NTSA schließt die Lücke zwischen den überlappenden Sicherheitstechnologien Next-Gen-Firewalls, Intrusion Detection/Prevention-Systemen, Network-Sandboxing und Endpoint-Security.

Bitdefender NTSA setzt auf teilüberwachtes Maschinelles Lernen, um Bedrohungen, Schlüsselmuster und Trends in Live-Datenflüssen mit minimalem menschlichem Aufwand identifizieren zu können. Mit den neuen Algorithmen verbessert Bitdefender diese Lösung noch weiter, um die gesamte Bandbreite mit dem Netzwerk verbundener Geräte abdecken zu können. Die neuen Algorithmen sind für Bestandskunden kostenfrei über ein Update erhältlich.

www.bitdefender.de

 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Online Shopping

Security-Tipps für den Online-Einkauf

Die Black Friday und Cyber Monday Sales rücken immer näher, und auch Weihnachten steht bald vor der Tür. Cyberkriminelle suchen daher zunehmend nach Möglichkeiten, Transaktionen zu kompromittieren und Daten zu stehlen.
EU-Flagge

EU will zum «weltweiten Datenkontinent Nummer eins» werden

Die EU-Kommission will das Potenzial von Daten heben, die im Besitz von Unternehmen und öffentlichen Stellen sind oder die von Bürgern freiwillig zur Verfügung gestellt werden. Binnenmarkt-Kommissar Thierry Breton und Digitalkommissarin Margrethe Vestager…
Twitter

Twitter bringt Account-Verifizierung zurück

Die Mikroblogging-Plattform Twitter bringt ab Anfang 2021 Account-Verifizierungen zurück. Bestimmte User erhalten dann wieder Kennzeichnungen in Form eines Häkchens, was bedeutet, dass ihre Identität und ihre Tweets geprüft und verlässlich sind. Betroffen…
Deepfake

Social Web: Vier von zehn Usern teilen Deepfakes

Etwa vier von zehn der US-Social-Media-Nutzer, denen Deepfakes ein Begriff sind, haben schon einmal unwissentlich manipulierte Videos auf Plattformen wie Facebook geteilt. Einer von fünf trifft in sozialen Netzwerken regelmäßig auf solche Inhalte, jedoch…
eBay Kleinanzeigen

Bundeskartellamt gibt Übernahme von eBays Kleinanzeigensparte frei

Das Bundeskartellamt hat den Milliarden-Deal um die Übernahme der Anzeigensparte von eBay durch den norwegischen Online-Marktplatz Adevinta freigegeben. eBay Kleinanzeigen ist mit Abstand das größte Online-Kleinanzeigenportal in Deutschland.

Chinesische Hackergruppe bringt bei Angriffen neues Tool zum Einsatz

Proofpoint, Inc. hat jetzt eine Analyse zur chinesischen Hackergruppe TA416 in einem neuen Blog veröffentlicht. Demnach attackierten die Cyberkriminellen, die auch unter den Namen „Mustang Panda“ und „RedDelta“ bekannt sind, in jüngster Zeit insbesondere…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!