Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

LIVE2019
28.05.19 - 28.05.19
In Nürnberg

Online B2B Conference
04.06.19 - 05.06.19
In Holiday Inn Westpark, München

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

WeAreDevelopers
06.06.19 - 07.06.19
In Berlin, Messe CityCube

Anzeige

Anzeige

Ad Blocker

2,3 Milliarden Werbeanzeigen hat Google laut eigenen Angaben 2018 gesperrt - das sind rund 6,3 Millionen pro Tag. Insgesamt hat das Unternehmen im vergangenen Jahr 31 neue Richtlinien zur Verhinderung irreführender und betrügerischer Werbung eingeführt.

Zu den Schwerpunkten zählten Anzeigen für Ticket-Reseller, Kryptowährungen, Reparaturdienste oder Reha-Einrichtungen. Außerdem nimmt Google verstärkt Websites mit fragwürdigen oder gefährlichen Inhalten ins Visier. Wegen Verstößen gegen die Richtlinien zu Fake News und Hate Speech wurden 22.000 Apps und rund 15.000 Internetseiten aus dem eigenen Werbenetzwerk verbannt.

Google sperrt täglich über 6 Mio. Ads

Bild: Die Grafik zeigt die Anzahl der durch Google gesperrten Werbeanzeigen. (Quelle: Statista)
 

GRID LIST
Virus Alert

Signifikanter Rückgang an verbreiteter Malware

Die Virenanalysten von Doctor Web konnten im April 2019 einen signifikanten Rückgang an…
DSGVO

Die DSGVO sorgt für Boom bei Beratungen

Die Unsicherheit der einen ist das Geschäftsmodell der anderen: Seit die…
Autonomes Auto

Fahrerlose Autos bekommen sechsten Sinn

Einen sechsten Sinn wollen Forscher der Purdue University Drohnen und fahrerlosen Autos…
Tb W190 H80 Crop Int E9272d1b87f34f36c8a02e1a8aaa037d

Aufschub für Huawei-Kunden bei Google-Sperre

Nutzer von Huawei-Smartphones müssen sich zumindest bis Mitte August keine Gedanken über…
Schwachstelle - Mann mit Lupe

Download‑Schwachstelle in Slack für Windows

Tenable, das Cyber Exposure Unternehmen, gibt bekannt, dass sein Research Team eine…
Upload-Filter Demo

Upload-Filter mobilisieren Wähler

Vor der anstehenden Wahl des Europäischen Parlaments aktiviert der Streit um mögliche…