Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Software Quality Days 2020
14.01.20 - 17.01.20
In Wien, Hotel Savoyen

eoSearchSummit
06.02.20 - 06.02.20
In Würzburg, Congress Centrum

DSAG-Technologietage 2020
11.02.20 - 12.02.20
In Mannheim, Congress Center Rosengarten

E-commerce Berlin Expo
13.02.20 - 13.02.20
In Berlin

SMX
18.03.20 - 19.03.20
In München

Anzeige

Anzeige

Businessman

T-Systems setzt seine Transformation fort: Ab 1. Januar 2019 zählt die Geschäftsführung nur noch vier statt bisher sechs Mitglieder. Sie besteht neben dem Vorsitzenden aus einem Geschäftsführer ‚Commercial‘, einem für Finanzen und einem für Personal. 

  • Neben Vorsitzendem nur noch drei weitere Geschäftsführer
  • François Fleutiaux wird neuer Geschäftsführer ‚Commercial‘
  • Anette Bronder verlässt T-Systems auf eigenen Wunsch

Die Stelle des Geschäftsführers Commercial ist neu. Er bündelt alle Kundenbelange einschließlich Vertrieb, Marketing, Partner- und Vertrags-Management.

„Wir stellen T-Systems schlanker und agiler auf. Wir haben die alte monolithische Struktur durch zehn agile, kunden-getriebene Portfolio-Einheiten ersetzt. Wir haben alle Funktionen des Marktangangs in einer zentralen Organisation gebündelt. Das gleiche gilt für alle globalen Lieferfunktionen. Alle Einheiten haben die volle Verantwortung für die jeweilige Funktion, für ihre Produkte und Lösungen. Die Hierarchie ist in allen deutlich flacher als bisher.“ So erläutert Telekom-Vorstand und T-Systems-Chef Adel Al-Saleh den Umbau. „Wir haben den neu geschaffenen Einheiten mehr Verantwortung gegeben und verschlanken deshalb auch die Geschäftsführung.“

Neue Stelle des Geschäftsführers ‚Commercial‘ geschaffen

Der T-Systems-Aufsichtsrat hat François Fleutiaux in die neu geschaffene Position des Geschäftsführers Commercial berufen. Fleutiaux war bisher in der Geschäftsführung für die Einheit ‚IT Division‘ zuständig. Neben Fleutiaux verbleiben Christoph Ahrendt (Finanzen) und Georg Pepping (Personal) für ihre Ressorts unverändert in der Geschäftsführung von T‑Systems.

Mit den neuen Portfolio-Einheiten laufen die bisherigen drei Organisationseinheiten (für Informationstechnik, Telekommunikation und Digitalgeschäft) zum Jahresende aus. In Folge verlassen Anette Bronder (Digital Division) und Patrick Molck-Ude (Telecommunications Division) die Geschäftsführung.

Ende 2018 wird Anette Bronder das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen. „Ich danke Anette sehr für ihr großes Engagement. Durch ihre Arbeit ist T‑Systems heute einer der führenden Digitaldienstleister“, sagt Adel Al-Saleh. Anette Bronder kam im August 2015 als Geschäftsführerin zu T‑Systems. Sie verantwortete den Aufbau der ‚Digital Division‘ und der ‚Telekom Security‘. Beide Einheiten gehören in der neuen Portfolio-Struktur zu den Wachstumsbereichen.

Patrick Molck-Ude übernimmt zum 1. Januar 2019 die Leitung der Portfolio-Einheit ‚TC Services‘. Damit führt er die größte Portfolio-Einheit von T-Systems. Deren Aufgabe ist es, nationalen und internationalen Großkunden globale Netze für ihren digitalen Umbau bereitzustellen. „Ich freue mich sehr, dass Patrick diese wichtige Aufgabe für T‑Systems übernimmt. Sein Know-how und seine Kundenbeziehungen sind in dieser Phase der Transformation für uns besonders wertvoll“, so Al-Saleh. 

www.telekom.com
 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int B943e0f2fbe772723e1ac52e96db6804

WSUS adé: Jetzt übernimmt CAWUM das Ruder

Unter dem Namen ACMP CAWUM (Complete Aagon Windows Update Management) präsentiert Aagon…
Programmierer

Fachkräftemangel: Informatiker dringend gesucht

Der deutschen Wirtschaft fehlen weiterhin qualifizierte Fachkräfte. Im Oktober 2019 waren…
Hackergruppe

WinNTI-Hacker: Verfassungsschutz warnt vor Cyber-Angriffswelle

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hat am Freitag Unternehmen in Deutschland…
Tb W190 H80 Crop Int B618f05d5d7cbdb8cdc53709e6e227da

Virtuelle Realitäten: Eine enorme Chance für das Management

In der soeben von der Deutschen Akademie für Management veröffentlichten Analyse…
Security

Neues Forschungszentrum ATHENE

Das neue »Nationale Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit ATHENE« als…
5G

EU-Staaten wollen bei 5G-Ausbau politische Umstände berücksichtigen

Beim Ausbau des superschnellen Mobilfunkstandards 5G in Europa wollen die EU-Staaten auch…