Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

LIVE2019
28.05.19 - 28.05.19
In Nürnberg

Online B2B Conference
04.06.19 - 05.06.19
In Holiday Inn Westpark, München

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

WeAreDevelopers
06.06.19 - 07.06.19
In Berlin, Messe CityCube

Anzeige

Anzeige

Geschäftsmann bedroht kleinen Mann mit Gabel

Laut dem Research- und Beratungsunternehmen Gartner werden bis 2030 80 Prozent der etablierten Finanz-Dienstleister verschwinden, übernommen werden oder ihre Wettbewerbsfähigkeit verloren haben. 

Diese Firmen werden mit weltweiten Digital-Plattformen, Fintech-Unternehmen und anderen nicht-etablierten Playern um einen größeren Marktanteil konkurrieren. Dabei werden sie mit Hilfe von Technologie die Wirtschaft und Geschäftsmodelle verändern.

Laut Gartner Vice President und Distinguished Analyst David Furlonger haben Banken, die an Geschäftsmodellen des 20. Jahrhunderts festhalten, ein wachsendes Risiko zu scheitern. „Die digitale Transformation bleibt ein Mythos, solange sich institutionelle Einstellungen, Prozesse und Strukturen nicht ändern“, so Furlonger. „Etablierte Finanz-Dienstleister müssen schneller digital werden, indem sie digitale Plattformen schaffen oder Nischenprodukte und -services auf anderen Plattformen verkaufen.“

Laut Gartner werden nur 20 Prozent der etablierten Unternehmen überleben, dabei vor allem drei Typen:

  • Power-Law-Firmen besitzen eine eigene digitale Plattform und nutzen sie, um aus Kunden-Informationen neue Services zu entwickeln und neue Märkte zu erschließen. Nur rund fünf Prozent der besten Unternehmen haben das Potenzial zur Power-Law-Firma.
  • Fintechs sind spezialisierte „Pure-Player“, die traditionelle Finanzdienstleister in ausgewählten Produkt-Bereichen ablösen werden. Fintechs nutzen digitale Plattformen, besitzen sie jedoch nicht. Weniger als 15 Prozent der etablierten Finanzunternehmen werden sich zu Fintechs wandeln oder abspalten.
  • Long-Tail-Firmen: Digitale Plattformen sorgen für niedrigere Kosten, das ermöglicht es einigen traditionellen Anbietern, als Service Broker aufzutreten. Das ist wahrscheinlich für große Bevölkerungsgruppen von Armen und Arbeitern auf der ganzen Welt, die bisher keine profitablen Kunden waren. Gleichzeitig können sie als Concierge-Anbieter von gebündelten Leistungen für vermögende Privatpersonen auftreten. Rund 80 Prozent der erfolgreichen traditionellen Finanzdienstleister können zu Long-Tail-Unternehmen werden. 
GRID LIST
Schwachstelle - Mann mit Lupe

Download‑Schwachstelle in Slack für Windows

Tenable, das Cyber Exposure Unternehmen, gibt bekannt, dass sein Research Team eine…
Upload-Filter Demo

Upload-Filter mobilisieren Wähler

Vor der anstehenden Wahl des Europäischen Parlaments aktiviert der Streit um mögliche…
Trojaner

Emotet verbreitet sich auch in Deutschland weiter

In den letzten Wochen und Monaten hat Proofpoint immer wieder über Malware-Kampagnen mit…
Händeschütteln zum Vertragsabschluss

IPG gewinnt die öffentliche Ausschreibung für die IAM-Lösung der ÖBB

Die auf Identitäts-, Zugriffs- und Governance-Lösungen spezialisierte IPG-Gruppe gewinnt…
Tb W190 H80 Crop Int 252f32de461ffaaac7f6f5fb5c69077d

Mimecast hat neuen Leiter in der EMEA-Region

Mimecast Limited (NASDAQ: MIME) gibt die Ernennung von Brandon Bekker zum Senior Vice…
Mobile Banking

Mobile Banking auf dem Vormarsch

Mobile Bankdienstleistungen werden für Verbraucher in Deutschland und Europa immer…