Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

ACMP Competence Days Wien
15.05.19 - 15.05.19
In WAGGON-31, Wien

e-Commerce Day
17.05.19 - 17.05.19
In Köln, RheinEnergieSTADION

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

ACMP Competence Days Zürich
11.06.19 - 11.06.19
In Stadion Letzigrund, Zürich

Anzeige

Anzeige

Digital Steuer 618852455 700

Über Steuern kann man geteilter Meinung sein. Einerseits ist die Gier des Staates unersättlich, andererseits gibt es selten, aber manchmal doch sinnvolle Gründe. Bei der Digitalsteuer liegt ein solcher Fall vor. Ein Kommentar von Ulrich Parthier, Herausgeber it management.

Neuestes Objekt der Begierde ist eine europäische Digitalsteuer. Die Lobbyvereinigung eco ist da klarer Meinung. Deren Vorstandsvorsitzender Oliver Süme meint dazu:

Contra

„Die aktuell auf EU-Ebene diskutierten Pläne zur Besteuerung digitaler Unternehmen führen in die falsche Richtung. Wir benötigen ein kohärentes Steuersystem, das für alle Marktteilnehmer die gleichen, fairen und nachvollziehbaren Regeln aufstellt.“ Entsprechende Reformen müssten auf OECD-Ebene erfolgen. „Die Pläne der EU-Kommission diskriminieren ausdrücklich die digitale Wirtschaft, indem sie Onlinewerbung gesondert besteuern wollen oder eine sogenannte Suchmaschinensteuer anregen. Auch die extra Besteuerung der Umsätze aus Nutzerdaten exklusiv für Digitalunternehmen ist fragwürdig.

Die Regeln, mit denen die Kommission eine Abmilderung für kleine und mittelständische Unternehmen sowie eine Vermeidung der Doppelbesteuerung erreichen will, täuschen über diesen Umstand nicht hinweg“, so Süme weiter. Besonders kritisch beurteilt Süme die von einer Sonderbesteuerung ausgehenden negativen Auswirkungen auf die Digitalisierung von Industrie und Mittelstand in Deutschland. „Hier hat Deutschland ohnehin Nachholbedarf und eine weitere Verzögerung der Digitalisierung von Unternehmen würde sich negativ auf das Wachstum und den Wirtschaftsstandort insgesamt auswirken“, so Süme. Auch der Verwirklichung des europäischen digitalen Binnenmarktes würde eine solche Sonderbesteuerung entgegenwirken.

Pro

Ich bin da ganz anderer Meinung. Stets werden irgendwelche Änderungen und Erneuerungen im Wirtschaftsleben verteufelt. Statt die Chancen zu sehen, werden negative Auswirkungen prognostiziert. Die Digitalsteuer ist richtig. Das sie richtig ist, beweist die Vergangenheit. Beispiel Automobilindustrie: Die Einführung der Sicherheitsgurte, die asbestfreien Bremsbeläge, Grenzwerte für Schadstoffe, kein Argument war der Lobby der Automobilhersteller zu billig, um all das zu verteufeln. Das Gegenteil von all dem ist eingetroffen. Es hat unser Leben sicherer und komfortabler gemacht und es war bezahlbar. Bei der Digitalsteuer sieht es ähnlich aus.

Der französische Präsidenten Emmanuel Macron sieht sie als ein effektives und faires Steuersystem für das digitale Zeitalter. Die Finanzminister von zehn EU-Staaten, ebenfalls unter französischer Führung und unter deutscher Beteiligung, hatten zuvor schon ein konkretes Modell vorgeschlagen: eine Art „Ausgleichssteuer“, die sich an den Umsätzen der Digitalunternehmen orientiert. Genau dieses Modell will die Kommission – als Übergangslösung – nun vorschlagen.

Die EU sollte nicht akzeptieren, dass internationale Konzerne einem „fairen Anteil“ an der Steuerlast auswichen. Frei nach dem Motto Gewinne kommerzialisieren und Verluste sozialisieren. Im Ergebnis wäre das eine längst überfällige Beseitigung des Steuernachteils für den stationären Handel in den einzelnen Ländern und das auf Kosten Dritter. Und viel wichtiger: Es träfe vor allem die Multis, die Steuerflüchtlinge und Steuervermeider in Personalunion sind. Denn Steuereinnahmen sind das A und O eines jeden Landes und davon partizipieren wir alle, jedenfalls fast alle. Und damit wäre dann endlich auch eine der großen Fehl-Weichenstellungen des Internet-Zeitalters beseitigt und das ist nur fair.

 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int Afb0177687cf0ce92ac9d91e768d0b78

VW kämpft um IT-Fachleute

Volkswagen will im branchenübergreifenden Wettbewerb um die besten Leute die Zahl der…
Tb W190 H80 Crop Int C8bcfd4fa8541dd80dfde07d72c5b579

Tenable Predictive Prioritization jetzt in Tenable.io verfügbar

Tenable kündigt die Verfügbarkeit von Predictive Prioritization innerhalb von Tenable.io…
Tb W190 H80 Crop Int F53e8a21219b5d2582a8221198c70645

Plattform zeigt Chancen und Risiken von KI

Künstliche Intelligenz (KI) wird künftig die Sicherheit von IT-Systemen verbessern. In…
Tb W190 H80 Crop Int 9eab959ba4f8c2783edd0e0b95719695

Xentral ERP veröffentlicht kostenlose Open-Source-Version

Automatisches Einlesen von Belegen via Texterkennung, neues responsives Layout und eine…
Festplatte

So viel Speicherplatz verbraucht das Zettabyte-Zeitalter

33 Zettabytes Daten hat die Menschheit 2018 generiert. Hinter dieser unscheinbaren Zahl…
Tb W190 H80 Crop Int F14ee4d1a775288daf282460e916d8a4

Huawei bietet Deutschland "No-Spy-Abkommen" an

Der Gründer des umstrittenen chinesischen Telekommunikationskonzerns Huawei, Ren…