Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

Plutex Business-Frühstück
08.03.19 - 08.03.19
In Hermann-Ritter-Str. 108, 28197 Bremen

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

ELO Solution Day Hannover
13.03.19 - 13.03.19
In Schloss Herrenhausen, Hannover

Anzeige

Anzeige

Cyber Attack Alarm Shutterstock 186189299 700

Das Thema Sicherheit und Schutz sensibler Daten und somit das Managen der IT-Sicherheit wird aufgrund der stetig steigenden Komplexität und der Gefahren sowie steigender Vorgaben der Behörden (EU-DSGVO) zunehmend wichtiger. 

Mehr als die Hälfte der Unternehmen in Deutschland sind in den vergangenen Jahren Opfer von Wirtschaftsspionage, Sabotage oder Datendiebstahl geworden. Der deutschen Wirtschaft entsteht dadurch jährlich ein Schaden von über 50 Milliarden Euro. Fast jedes zweite Unternehmen wurde in den vergangenen Jahren angegriffen, und nur jedes dritte Unternehmen meldet solche Attacken den Behörden, aus Sorge vor Imageschäden.

USB Ports lassen sich flexibel nutzen, ein USB-Stick oder das Handy sind schnell eingestöpselt, etwa auch zum unbefugten Kopieren oder dem unerwünschten Datenaustausch. Vermeintlich harmlose USB-Sticks, die etwa auf dem Firmenparkplatz von einem Mitarbeiter entdeckt wurden, könnten von Dritten mutwillig dort platziert worden sein und stellen eine große Gefahr dar. Steckt der neugierige Mitarbeiter diesen gefundenen Stick an seinem Arbeitsplatz-System an, kann beispielsweise im Hintergrund eine Schadsoftware installiert werden – ohne dass die Mitarbeiter oder die Administratoren dies zunächst bemerken. Zum anderen ist es dankbar, dass manipulierte Geräte oder Keylogger eingesetzt werden, um Kollegen zu bespitzeln, oder an deren Passwörter zu gelangen. Dabei geht auch von unzufriedenen Mitarbeitern eine Gefahr aus, etwa könnten sich diese Personen vertraulichen Informationen beschaffen, und auf einem USB-Speichermedium aus dem Unternehmen entwenden. Eine ähnliche Gefahr geht hier gleichermaßen von externen Personen aus. Ob nun Mitarbeiter gezielt angesprochen oder Personen in Unternehmen eingeschleust werden, um an Daten heranzukommen.

Dies alles sind Gründe dafür das besonders technologieorientierte und innovative Unternehmen, KMU ́s aber auch öffentliche Einrichtungen, KRITIS-Unternehmen, Städte und Gemeinden sowie Universitäten oder Krankenhäuser sich heutzutage mehr und mehr diesen Herausforderungen stellen - und den Schutz vor unbefugten Zugriffen gewährleisten müssen.

Die IT-Hardwareschnittstellen sollten physisch verriegelt werden, sodass ein Datenaustausch darüber nicht mehrmöglich ist.

www.smartkeeper.de

GRID LIST
Samsung Galaxy Fold

Smartphone und Tablet in einem - Das neue Samsung Galaxy Fold

„Die Zukunft entfaltet sich“, so könnte man das Motto des neuen Galxy Fold beschreiben.…
Craig Charlton

SugarCRM ernennt Craig Charlton zum neuen CEO

SugarCRM Inc., das mit seinen Lösungen Unternehmen hilft, bessere Geschäftsbeziehungen…
Digital-Marketing

Digitalwerbung lässt traditionelle alt aussehen

Die Werbebranche wird 2019 einen lange erwarteten Meilenstein erreichen: erstmals werden…
Digitale Schule

Kommentar zur Einigung beim Digitalpakt für Schulen

Zur Einigung im Vermittlungsausschuss zwischen Bund und Ländern auf eine…
Tokyo, Japan, Crosswalk at Shibuya

Cyber Security mal ganz anders: Japan hackt Bürger und Firmen

Der 20. Februar dürfte in die Geschichte des Internets eingehen: Zum ersten Mal überhaupt…
Audi

Neuer Audi-Assistent garantiert grüne Welle

VW-Tochter Audi hat mit "Green Light Optimization Speed Advisory" ("GLOSA") ein System…
Smarte News aus der IT-Welt