Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

ACMP Competence Days Wien
15.05.19 - 15.05.19
In WAGGON-31, Wien

e-Commerce Day
17.05.19 - 17.05.19
In Köln, RheinEnergieSTADION

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

ACMP Competence Days Zürich
11.06.19 - 11.06.19
In Stadion Letzigrund, Zürich

Anzeige

Anzeige

Facebookl Quelle TY Lim Shutterstock 1065601025 700

Bild: TY Lim / Shutterstock.com

Bei der Social-Media-Plattform Facebook ist es nach eigenen Angaben erneut zu einer Datenpanne gekommen. So seien bei der Entwicklung und Erprobung einer neuen Funktion  Datenschutzeinstellungen bei rund 14 Millionen Nutzern verändert worden. 

Damit seien Beiträge, die  zwischen dem 18. und 28. Mai 2018 erstellt wurden, ungeachtet der Privatsphäreeinstellungen der  Betroffenen, beim Verfassen standardmäßig auf öffentlich gestellt und somit für jedermann sichtbar  gemacht worden. Nach Informationen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)  sind auch deutsche Nutzerinnen und Nutzer betroffen.

Dazu erklärt BSI-Präsident Arne Schönbohm: "Dieser Vorfall macht erneut deutlich, dass Unternehmen die Sorgfaltspflicht für die Daten ihrer Kunden deutlich ernster nehmen müssen. Es darf nicht sein, dass neue Funktionen, die im Live-Betrieb getestet werden, die Privatsphäre der Menschen gefährden. Deutlich wird auch, wie schnell die Zahl der Betroffenen in solchen Fällen in die Millionen geht. Diese Entwicklung wird sich mit der zunehmenden Digitalisierung weiter beschleunigen und ist ein klarer Indikator dafür, dass auf dem Gebiet der Informationssicherheit deutlich mehr getan werden muss. Um die Interessen der Verbraucherinnen und Verbraucher noch besser vertreten zu können,  müssen dazu auch die zuständigen Datenschutz- und Informationssicherheitsbehörden angemessen  gestärkt werden."

Das BSI hat eine Stellungnahme bei Facebook eingefordert. Facebook hat daraufhin gegenüber dem BSI  erklärt, dass die irrtümlich öffentlich gestellten Inhalte wieder zurückgesetzt wurden und damit nur noch eingeschränkt sichtbar sind. Betroffene Nutzer würden zudem seit gestern beim Einloggen  auf die Datenpanne hingewiesen. Dennoch fordert Facebook seine Nutzer auf, ihre  Datenschutzeinstellungen nochmals zu überprüfen.

Das BSI wird dieses Thema zum Gegenstand seiner Gespräche mit der Bundesbeauftragten für den  Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) in der kommenden Woche und auch den  Verbraucherschutzzentralen machen, um weitere Maßnahmen zu erörtern. 

bsi.bund.de

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int F53e8a21219b5d2582a8221198c70645

Plattform zeigt Chancen und Risiken von KI

Künstliche Intelligenz (KI) wird künftig die Sicherheit von IT-Systemen verbessern. In…
Tb W190 H80 Crop Int 9eab959ba4f8c2783edd0e0b95719695

Xentral ERP veröffentlicht kostenlose Open-Source-Version

Automatisches Einlesen von Belegen via Texterkennung, neues responsives Layout und eine…
Festplatte

So viel Speicherplatz verbraucht das Zettabyte-Zeitalter

33 Zettabytes Daten hat die Menschheit 2018 generiert. Hinter dieser unscheinbaren Zahl…
Tb W190 H80 Crop Int F14ee4d1a775288daf282460e916d8a4

Huawei bietet Deutschland "No-Spy-Abkommen" an

Der Gründer des umstrittenen chinesischen Telekommunikationskonzerns Huawei, Ren…
Intel

Intel steigt bei 5G-Modems für Handys aus

Der US-Chipriese Intel steigt aus dem Geschäft mit 5G-Smartphone-Modems aus. Damit räumt…
Hacker Pst

Hacked: IT-Outsourcer Wipro schon seit Monaten infiltriert

Der drittgrößte indische IT-Outsourcer Wipro mit einem Quartalsumsatz von knapp 2…