Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

Blockchain Summit
26.03.19 - 26.03.19
In Frankfurt, Kap Europa

ELO Solution Day München
27.03.19 - 27.03.19
In Messe München

Hannover Messe 2019
01.04.19 - 05.04.19
In Hannover

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

Anzeige

Anzeige

MythsDer eigene Blog, der eigene Online-Shop, die eigene Business-Idee – das World Wide Web ist unser ständiger Begleiter und aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken.

Immer mehr begeistern sich für die eigene Online-Präsenz und dabei wächst die Zahl der Websites weit über eine Milliarde hinaus. Gleichzeitig fristen aber viele Websites ihr Dasein als inaktive, sogenannte „geparkte Domains“. Somit stellt sich die Frage: Wie baut man eigentliche eine solche Website auf und was gilt es zu beachten?

Nach wie vor kursieren viele Mythen rund um das Thema Website-Erstellung. .CLOUD hat diese genauer betrachtet und erklärt, worauf man achten muss, damit die eigene Website nicht zu einer der vielen geparkten Domains wird.

Mythos 1: Die besten Websites nutzen .de-Domains

Einschätzung: FALSCH

Fakt: Obwohl die .de-Endung einige Vorteile bietet, gibt es bereits viele gute Alternativen. So bietet der Ausbau von Top-Level Domains (TLD) mit Domain-Endungen wie .cloud, .shop und .blog neue Möglichkeiten. Beispielsweise kann die Domain-Bezeichnung optimal an die Website angepasst werden; die Zielgruppe muss demnach nicht durch die Verwendung einer Länderdomain eingeschränkt werden.

Mythos 2: Die besten Domains sind schon vergeben

Einschätzung: FALSCH

Fakt: Wahr ist, dass viele gute Domain-Namen vergeben und in der Vergangenheit bereits für tausende Euro verkauft worden sind. Entscheidend für den perfekten Domain-Namen ist aber letztlich die Kreativität des Webseitengestalters – wie bei Fashion.cloud, einem jungen Start-Up aus Hamburg.

Mythos 3: Apps überholen die klassische Website

Einschätzung: FALSCH

Fakt: Das Gegenteil ist der Fall: Eine gute Website mit einprägsamem Namen bleibt dem Zielpublikum oftmals besser im Gedächtnis als eine App. Außerdem sind mobile Websites kosteneffektiver und besser zugänglich, da sie keine zusätzliche Installation benötigen. Apps sind eine wichtige Ergänzung doch haben sie die klassischen Websites noch lange nicht abgelöst.

Bei der Suche nach einem geeigneten Website-Namen ist also Kreativität gefragt. Wer mit dem Zeitgeist gehen will, macht sich die Vielfalt individueller Domain-Endungen zunutze und hebt sich gezielt von der Konkurrenz ab.

get.cloud
 

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int B01e48c2fd08b45f534604484c7a9179

BSI führt IT-Grundschutz-Testat nach Basis-Absicherung ein

Die Basis-Absicherung der eigenen IT-Systeme ist der erste wichtige Schritt zu einer…
Fake News

Apple investiert in Kampf gegen Fake News

Technologieriese Apple unterstützt im Kampf gegen Fake News im Internet drei…
Mann Lupe Code

E-Spionagegruppe OceanLotus greift gezielt Regierungsbehörden an

ESET-Forscher haben die neuesten Methoden der Spionagegruppe OceanLotus (auch bekannt als…
EU-Urheberrechtsrechtsreform

Upload-Filter sind pluralistischer Demokratie unwürdig

Die EU-Urheberrechtsrechtsreform steht kurz vor dem Abschluss. Am 26. März 2019 soll dazu…
Tb W190 H80 Crop Int Bd9a82a68740c7481f84e1dfa3bc5f9b

Fertigung mit Industrie 4.0

Bei Rittal entwickelt sich Industrie 4.0 in der Praxis: Der Systemanbieter für…
Sprachbefehl

Jeder Dritte würde per Sprachbefehl Geld überweisen

Eine Banküberweisung auf Zuruf – digitale Sprachassistenten machen es möglich. Und viele…