Anzeige

Prof. Michael Waidner, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnolo-gie SIT und Professor an der TU Darmstadt, wird Darmstadts erster Chief Digital Officer (CDO). 

Dies gab der Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt, Jochen Partsch bekannt. Prof. Waidner berät die Stadt, wie sich die Möglichkeiten der Digitalisierung zum Wohle von Bürgern und Unternehmen nutzen lassen. Unterstützt wird er dabei vom CDO-Team der Stadt, das angeführt wird von Joachim Fröhlich, dem IT-Leiter der Stadt Darmstadt.

Zu den Aufgaben eines städtischen CDOs gehört die Positionierung der Stadt als Vorrei-ter der intelligenten Digitalisierung. „Wir wollen keine Digitalisierung aus reiner Eupho-rie, sondern wir wollen eine Digitalisierung, die Bürgerinnen und Bürgern konkrete Mehrwerte bietet, Unternehmen neue umweltverträgliche Geschäftsmodelle ermöglicht und Darmstadt dabei hilft, seine kommunalen Ziele zu erreichen. Digitale Erfolgsge-schichten lassen sich aber nur bewerkstelligen, wenn man die Risiken und Befürchtun-gen der Menschen berücksichtigt. Mit seiner Erfahrung in Wirtschaft und Forschung und der großen Fachkompetenz in Sachen Cybersicherheit und Datenschutz ist Michael Waidner die Idealbesetzung für diese Position der Wissenschaftsstadt Darmstadt und ich freue mich sehr, dass wir ihn für die Aufgabe gewinnen konnten“, sagte Oberbürger-meister Jochen Partsch.

„Als Forscher und Wissenschaftler sehe ich Darmstadt in vielen Bereichen der Digitalisie-rung bereits gut aufgestellt. Beispiele hierfür sind etwa die digitalgestützten Fahrrad-leihmöglichkeiten oder die digitalen Partizipationsmöglichkeiten für Bürger. Eine unab-hängige Studie der Wirtschaftswoche hat uns sogar zur Innovationshauptstadt von Deutschland gemacht und auf die besonderen Potentiale hingewiesen, die Darmstadt besitzt. Diese sollten wir aber noch stärker nutzen, etwa in der Bildung oder dem Ge-sundheitswesen. Durch die zahlreichen Forschungseinrichtungen, die Hochschulen und die technikaffinen Unternehmen, aber auch die Kulturinstitutionen der Stadt sehe ich große Chancen für Darmstadt durch die Digitalisierung. Damit die Projekte, welche die Stadt gemeinsam mit den Digital-Akteuren entwickelt, auch umgesetzt werden können, braucht es natürlich Bürgerinnen und Bürger, die sich aktiv einbringen – sowohl die digi-talen Enthusiasten aber auch die Digitalskeptiker, denn sie bewahren uns vor blinder Technikbegeisterung und geben unseren Ideen notwendige Bodenhaftung.“

www.sit.frauenhofer.de
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Kundenzufriedenheit

Online-Shops: Vier von zehn Kunden frustriert

Vier von zehn deutschen Verbrauchern hatten schon einmal Probleme bei Online-Bestellungen aus dem Ausland. Dazu zählen lange oder ausbleibende Lieferungen, Komplikationen beim Widerruf oder in einigen Fällen sogar gefährliche und unsichere Waren. Ein Großteil…
Kinder - Technik

Tech-Verbote für Kinder ohne Wirkung für später

Einschränkungen, die Eltern bei der Technologie-Nutzung ihrer Kinder setzen, haben kaum Einfluss auf deren Verwendung von Computern, Handys oder Videospielen im Erwachsenenalter. Die Bildschirmzeit im frühen Leben sagt wenig über die späteren Jahre aus.
Fortbildung

CONTECHNET kooperiert mit 4m2s Academy

Obwohl die Themen Informationssicherheit, Notfall- und Krisenmanagement sowie Business Continuity Management (BCM) immer wichtiger werden, fehlen in Unternehmen erfahrene Fachkräfte für die Umsetzung. Um diese Bereiche auszubauen, kooperieren der deutsche…
Ricoh Boards

Ricoh präsentiert neue Collaboration Boards

Ricoh gibt bekannt, dass die neue Collaboration Boards-Serie für die verbesserte Zusammenarbeit am Arbeitsplatz ab sofort verfügbar ist. Die Produktreihe ist eine Weiterentwicklung der Interactive Whiteboards von Ricoh und umfasst die Modelle D5530, D6520 und…
Glühbirne

Forscher bauen kleinsten Speicher der Welt

Forscher der University of Texas at Austin (UT) haben die bislang kleinste Speichereinheit der Welt entwickelt. Dabei handelt es sich um einen sogenannten Memristor - ein passives elektrisches Bauelement, das zwischen seinen beiden Anschlüssen einen…

Lumen und Zoom bündeln Plattformen

Zu einer Zeit, in der die Welt näher zusammenrücken muss, während sie getrennt ist, haben Lumen Technologies und Zoom ihre Technologie-Kapazitäten und Kommunikationserfahrung gebündelt, um Unternehmen zu helfen, ihre geschäftskritischen Gespräche…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!