Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

IT-SOURCING 2019 – Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

ACMP Competence Days Berlin
11.09.19 - 11.09.19
In Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Berlin

MCC CyberRisks - for Critical Infrastructures
12.09.19 - 13.09.19
In Hotel Maritim, Bonn

Rethink! IT 2019
16.09.19 - 17.09.19
In Berlin

DSAG-Jahreskongress
17.09.19 - 19.09.19
In Nürnberg, Messezentrum

Anzeige

Anzeige

Der Markt für Social Communication und Collaboration in Deutschland wächst stark. Die zunehmende Attraktivität dieses Marktes zieht Anbieter an, die unterschiedlich aufgestellt sind.

Ein aktuelles Paper der Experton Group stellt die Anforderungen an Anbieter und ihre Lösungen vor und erläutert wie dem französischen Unternehmen Jalios der Einstieg in den deutschen Markt gelungen ist.

Zunehmend entdecken Unternehmen die Vorteile der Kommunikation und Zusammenarbeit nach den Prinzipien sozialer Netzwerke für sich. Beispielsweise werden damit Team-Diskussionen nicht mehr in schier endlosem E-Mail-Ping-Pong mit etlichen (Un-) Beteiligten in Kopie geführt oder Informationen an große Verteiler versandt, sondern Informationen werden über eine gemeinsame Plattform geteilt. Die Zusammenarbeit wird effizienter und so wird auch das an sich sinnvolle Instrument der E-Mail von Ballast befreit und kann wieder zweck- und zielgerichtet genutzt werden.

Diese und weitere Vorteile führen dazu, dass nach Analysen von Experton Group der deutsche Markt für Social-Communication- und Collaboration-Lösungen 2017 von 662 Millionen im Vorjahr auf 872 Millionen Euro wachsen wird. Dies entspricht einem Zuwachs von rund 32 Prozent – eine Wachstumsrate, die derzeit in kaum einem anderen Segment des deutschen IT-Marktes erreicht wird.

Auch international wächst der Markt und gewinnt so an Attraktivität für potenzielle Anbieter. Social-Communication- und Collaboration-Lösungen werden zur Erläuterung bisweilen als „Facebook für’s Büro“ bezeichnet. Inzwischen hat auch Facebook selbst eine entsprechende Lösung an den Start gebracht.

Die gewachsene Attraktivität speziell des deutschen Marktes hat das Interesse des französischen Anbieters Jalios geweckt. Das Unternehmen ist zwar erst seit kurzem in Deutschland präsent, ist aber kein Newcomer im eigentlichen Sinn. Vielmehr ist Jalios im französischen Heimatmarkt einer der führenden Anbieter für kollaborative Intranet- und Enterprise-Social-Network-Softwarelösungen und hat sich im Rahmen seiner Expansionsstrategie entschlossen, auch den deutschen Markt zu erschließen. Neben einer Niederlassung in Baden-Baden kann Jalios bereits eine Partnerschaft mit einem der führenden deutschen Dienstleister für Social-Business-Lösungen, der Communardo Software GmbH, vorweisen.

Im großen Anbietervergleich für den deutschen Markt „Social Business Vendor Benchmark 2017“ des Beratungs- und Analystenhauses Experton Group ist Jalios gleich auf Anhieb der Sprung unter die „Product Challenger“ gelungen. Das heißt, Jalios kann eine besonders hohe Attraktivität seines Portfolios hinsichtlich Social Enterprise Networking Suites vorweisen, deren wesentliches Element Lösungen für Social Communication und Collaboration sind. Hierfür war es erforderlich, ein breites Spektrum an Anforderungen zu erfüllen, um den Ansprüchen von Unternehmen und professionellen Anwendern zu entsprechen.

Was die Anforderungskriterien an die Anbieter von Social Enterprise Networking Suites und die Lösungen selbst sind und warum sich Jalios als Product Challenger positionieren konnte, hat die Experton Group im Auftrag von Jalios in einem Strategiepapier dargelegt.

Das Strategiepapier soll hier kostenlos zum Download zur Verfügung stehen.

www.experton-group.de
 

GRID LIST
Hacker

Krypto-Entwickler bauen alternatives Web

Am 19. und 20. Oktober 2019 findet in der Factory Berlin die internationale…
Laptop Deutschland Flagge

Deutschland schneidet beim Thema Digitalisierung mittelmäßig ab

Im EU-Vergleich ist Deutschland in Sachen Digitalisierung nur Mittelmaß. Das zeigt die…
DSGVO Businessman

Datenschutzbeauftragter: Bald keine Pflicht mehr für Kleinbetriebe?

Gut ein Jahr nach Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gibt es eine…
Tb W190 H80 Crop Int 588b3a08ff679897293e515fdb1d0282

Google ändert Android-Namensgebung

Google gibt die Tradition auf, Versionen des Betriebssystems Android nach Süßigkeiten zu…
Der andere Weg

Neuer Trend: Design Thinking

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten…
Business Man

Klaus Stöckert ist neuer CEO der Technogroup

Der IT- und Digitalisierungsexperte Klaus Stöcker that lange Erfahrung als CEO eines…