Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

DIGITAL FUTUREcongress
14.02.19 - 14.02.19
In Frankfurt, Congress Center Messe

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

IAM CONNECT 2019
18.03.19 - 20.03.19
In Berlin, Hotel Marriott am Potsdamer Platz

Anzeige

Anzeige

Gemalto und IER haben in enger Zusammenarbeit Fly to Gate entwickelt, ein komplettes Self-Service-Angebot für Reisende.

Die Luftfahrtbranche boomt: Im Jahr 2016 wurden 3,8 Milliarden Fluggäste befördert. Die International Air Transport Association (IATA1) erwartet bis zum Jahr 2035 eine weitere Steigerung um 100 Prozent. Dies bedeutet, dass Branche und Behörden automatisierte Lösungen einsetzen müssen, um den Passagierfluss zu optimieren und gleichzeitig die strengen Sicherheitsanforderungen zu erfüllen.

Fly to Gate wird dem steigenden Bedarf an Self-Service-Angeboten gerecht, der Reisende nahtlos von Zuhause zum Flugsteig bringt. Die Fly-to-Gate-Anwendung bietet dem Flugreisenden die Wahl zwischen einem mobilen Check-in und Self-Service-Kiosken und schließt außerdem Gepäckaufgabestellen, Grenzkontrollen, Sicherheitskontrollen und Flugsteige ein.

Dieses innovative Angebot, das die Self-Service-Ausrüstungen und Dienstleistungen von IER mit den Grenzkontrolllösungen von Gemalto kombiniert, ermöglicht einen zügigen und sicheren biometrischen Weg durch den Flughafen.

Fly to Gate unterstützt eine multimodale biometrische Verifizierung mit Gesichtserkennung, eine zuverlässige Ausweisvalidierung und eine einfache Integration in Grenzkontrollsysteme, damit die strengen Sicherheitsstandards eingehalten werden. So bietet die Lösung Flughäfen und Fluggesellschaften eine hervorragende betriebliche Effizienz. Zudem kann die Anwendung praktisch alle Abfertigungsprozesse für Flugreisende automatisieren. Indem Passagiere die Abfertigung selbst durchführen, sorgt der gemeinsame Ansatz der beiden Unternehmen für kürzere Warteschlangen und damit für weniger Reisestress.

"Für Flughäfen und Fluggesellschaften ergeben sich durch das starke Wachstum der Passagierzahlen einerseits Chancen, es entstehen aber auch neue Herausforderungen durch verschärfte Grenz- und Sicherheitskontrollen. Die Zusammenarbeit zwischen IER und Gemalto macht das Unmögliche möglich: Durch die hervorragenden Automatisierungstechniken werden die Kundenzufriedenheit gesteigert, einheitliche Verfahren zur Überprüfung von Identitäten und Reisedokumenten implementiert und die Umsätze maximiert." Maxime Boulvain, CEO von IER.

"Der Ruf nach automatisierter Self-Service-Reiseabfertigung ist nach dem Erfolg der elektronischen Reiseautorisierung, des Online-Check-ins und der automatisierten eGates lauter geworden. Aufgrund der Zusammenarbeit mit führenden Partnern, deren bewährte Lösungen zahlreich eingesetzt werden, bietet Fly to Gate zum ersten Mal die Chance, den vollen Nutzen aus dieser Entwicklung zu ziehen." Frédéric Trojani, Executive Vice President of Government, Gemalto.

www.gemalto.com

GRID LIST
Uwe Scharf

Neuer Geschäftsführer Business Units und Marketing bei Rittal

Veränderung in der Geschäftsführung bei Rittal: Uwe Scharf (55) wurde zum 1. Januar 2019…
Wilder Westen

Gegen das "Wild Wild Web", für eine Zivilisierung des Internets

Was haben der Wilde Westen von damals und das Internet von heute gemeinsam? In seinem…
Brexit

BITMi bedauert Ablehnung des Brexit Deals

Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) bedauert die Ablehnung des Brexit-Deals…
WhatsApp

Diese WhatsApp-Funktionen sollten Sie kennen

WhatsApp ist entgegen wiederkehrender Fragen nach der Datensicherheit nach wie vor die…
offenes Schloss

Eine Mrd. Zugangsdaten im Netz aufgetaucht

Im Internet ist eine der größten Sammlungen gestohlener Passwörter und E-Mail-Adressen…
Hacker wird verhaftet

Deutsche bezüglich Cyberverteidigung skeptisch

Kein Profi, sondern, wie es Markus Beckedahl von netzpolitik.org ausdrückt, "ein junger,…
Smarte News aus der IT-Welt