Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

IT-SOURCING 2019 – Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

IT-Sourcing 2019 - Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

ACMP Competence Days Berlin
11.09.19 - 11.09.19
In Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Berlin

MCC CyberRisks - for Critical Infrastructures
12.09.19 - 13.09.19
In Hotel Maritim, Bonn

Rethink! IT 2019
16.09.19 - 17.09.19
In Berlin

Anzeige

Anzeige

Fast jede dritte Attacke auf Wikipedia geht von registrierten Nutzern aus, die der freien Enzyklopädie bereits über 100 Beiträge beigesteuert haben. Zu dieser Erkenntnis kommt das Projekt Jigsaw.

100.000 Kommentare analysiert

Für die Erhebung wurden rund 100.000 Kommentare zu Artikeln in Wikipedia untersucht, die von 2004 bis einschließlich 2015 veröffentlicht wurden. Dabei stellte sich heraus, dass rund 30 Prozent der Attacken von registrierten Nutzern stammten, die während ihrer Mitgliedschaft zuvor mehr als 100 Beiträge zu Wikipedia beigetragen hatten.

Als Attacke wird das Verunstalten eines bestehenden Eintrages bezeichnet - beispielsweise das nachträgliche Ergänzen von bewusst gefälschten Informationen oder das Einfügen unsinniger Kommentaren wie "Bob ist doof". "Obwohl es ja eher möglich ist, dass ein anonymer Beitrag eine Attacke ist, stellte sich heraus, dass diese weniger als die Hälfte dieser Attacken verursachten", kommentiert Jigsaw.

Gefahr der Ansteckung gegeben

Zudem zeigte sich in der Studie, dass ein einziger unsinniger Kommentar andere User ermutigte, einen Beitrag ebenfalls zu attackieren. Es sei 22 Mal so wahrscheinlich, dass ein widersinniger Kommentar neben einer vorausgehenden Blödelei auftaucht als anderswo, heißt es in dem Report. Die Forscher empfehlen Wikipedia deshalb vor allem, eine noch strengere Moderation der Enzyklopädie einzuführen.

pte

 

GRID LIST
Vita Santrucek

Vita Santrucek wird General Manager von Avast Business

Avast, Anbieter von digitalen Sicherheitsprodukten, ernennt Vita Santrucek mit sofortiger…
Geldkoffer Dollar

Equifax zahlt nach Datenklau-Skandal bis zu 700 Mio. Dollar

Ein schwerer Datendiebstahl aus dem Jahr 2017 kommt die US-Wirtschaftsauskunftei Equifax…
Roberto Casetta

Matrix42 ernennt Roberto Casetta zum VP International Sales

Roberto Casetta verstärkt seit 1. Juli 2019 als Vice President International Sales das…
Handschlag

Signavio schließt Technologiepartnerschaft mit Sprint Reply

Das Beratungshaus Sprint Reply nutzt ab sofort die Business-Transformation-Plattform von…
Personen und Schloss

DriveLock 2019.1 mit zahlreichen Erweiterungen

Das neue DriveLock 2019.1 Release soll ab sofort verfügbar sein. Die Updates betreffen:…
KI

Neuer Chip ahmt menschliches Gehirn nach

Das menschliche Gehirn als Vorbild für einen elektronischen Speicher: Diesen…