IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Ein Münsteraner Spezialistenteam realisiert im Auftrag von Congstar den ersten Servicebot für Facebook Messenger. Er soll künstliche und menschliche Intelligenz vereinen.

Das auf Community Management und digitalen Kundenservice spezialisierte Team der Dr. Schengber & Friends GmbH (DSaF) mit Sitz in Münster hat erstmals einen Servicebot für den Facebook Messenger konzipiert und umgesetzt. Das lernende System wurde im Auftrag von Congstar entwickelt und als Kundenservicetool in den Messenger der Facebookseite der Telekomtochter integriert. Ein Großteil der hier auflaufenden Anfragen wird nun zunächst automatisiert bearbeitet, bis das Serviceteam letztlich übernimmt. Auf Basis der Ergebnisse wird die künstliche Intelligenz weiter trainiert, um künftig noch schneller gezielte Lösungen und Antworten liefern zu können.

Seit wenigen Monaten erst ermöglicht Facebook die Möglichkeit über Schnittstellen sogenannte Conversational Chatbots in den Messenger zu integrieren. Unternehmen, die mit einer eigenen Seite bei Facebook eine Anlaufstelle für Kunden und Interessierte bieten, haben so die Möglichkeit schnell, direkt und automatisiert in den Dialog zu treten. „Bei unserem Servicebot führt die Kombination aus künstlicher und humanoider Intelligenz zu kreativ lernenden Systeme“, beschreibt Prof. Dr. Ralf Schengber, Gründer und Gesellschafter von DSaF, die Besonderheit der neuesten Entwicklung.

Direkte Antworten sorgen für positives Serviceerlebnis

Was in vielen anderen Bereichen, vor allem im E-Commerce, mehr und mehr zum Standardrepertoire gehört, etwa in Form virtueller Assistenten auf Webseiten oder im Servicebereich durch die Sprachsteuerung bei Hotlines, hält nun verstärkt Einzug in die sozialen Netzwerke. Servicebots, die per App, SMS, WhatsApp oder eben über den Facebook Messenger Fragen beantworten, geben Unternehmen die Möglichkeit effizient und zugleich individuell Hilfe und Service anzubieten. DSaF hat nun erstmals die Erweiterung für den Facebook Messenger realisiert.

Weiß die künstliche Assistentin nicht weiter, übernimmt der Mensch

Wann immer Fragen zu Mobilfunktarifen, Prepaid-Angeboten, Festnetz, DSL, Handy- oder Routereinstellungen auftauchen, können diese nun auch über den Facebook Messenger gestellt werden. Weiß der Servicebot mal nicht weiter, übernehmen echte Menschen im Team von DSaF und helfen. „Wir stehen hier noch ziemlich am Anfang und wollen individuelle Bots entwickeln und diese mit unseren Teams im Kundenservice und Community Management verbinden“, so Ralf Schengber. „So können wir die Bots kreativ lernen lassen.“ Wann immer Messenger oder Kommunikationsdienste über Schnittstellen verfügen, lassen sich künftig auch entsprechend zugeschnittene Servicebots anbinden.
 

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet