Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Das Internet der Dinge (IoT)
19.03.19 - 19.03.19
In Stuttgart, Fraunhofer-Institutszentrum IAT-Gebäude

ELO Solution Day Dortmund
20.03.19 - 20.03.19
In Signal Iduna Park, Dortmund

ELO Solution Day Leipzig
21.03.19 - 21.03.19
In Kongresshalle Leipzig

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

Blockchain Summit
26.03.19 - 26.03.19
In Frankfurt, Kap Europa

Anzeige

Anzeige

Die in den komplexen Lieferketten eingebetteten Komponenten für das Internet der Dinge sind zu Zielscheiben für Hacker geworden. Das gilt von Automobilherstellern bis hin zur Industrieautomatisierung. Um Originalteilehersteller und ihre Endkunden vor den zunehmenden Bedrohungen zu schützen, ist Utimaco nun dem Infineon Security Partner Network beigetreten. 

Kunden von Infineon Technologies haben damit Tools und kontinuierlichen Support zur Hand, um Attacken besser abwehren zu können.

Das ISPN wurde 2015 gegründet. Die Sicherheitsexperten in diesem Netzwerk verfolgen das Ziel, das weitreichende IoT-Ökosystem mit einfach zu implementierenden, Hardware-basierten Sicherheitslösungen zu adressieren. Als Teil des ISPN bieten die SecurityServer von Utimaco den OEM-Kunden die nötigen Tools, um ein zentrales Schlüsselverwaltungssystem zu betreiben. Im Rahmen ihrer Verschlüsselungsstrategie können sie darüber individuelle, produktionsspezifische Schlüssel generieren und verteilen. Dadurch steigt das allgemeine Sicherheitsniveau der integrierten Systeme, die IoT-Geräte unterstützen. Gleichzeitig sinkt das Risiko von Sicherheitsverstößen, welche die Integrität der Schlüssel kompromittieren können.

"Die Mitglieder des ISPN bieten Herstellern von vernetzten Geräten und Anbietern von IoT-Diensten passgenaue Sicherheitslösungen", sagt Jörg Borchert, Vice President der Division Chip Card & Security von Infineon Technologies Americas Corp. "Das Netzwerk zeigt auf, welche Sicherheitsbedürfnisse im Kontext der jeweiligen Anwendung bestehen und bietet Unterstützung bei der Implementierung von Sicherheitslösungen. Dabei nutzen die Partner Hardware-basierte Sicherheit als Vertrauensanker in vernetzten Geräten."

"Wir freuen uns, Teil des ISPN zu sein, um darüber IoT-Geräteherstellern und Service Providern die bewährte HSM-Technologie zu bieten", kommentiert Malte Pollmann, CEO von Utimaco. "Dadurch schützen wir nicht nur das IoT besser vor Angriffen, sondern auch die Endnutzer vor potenziell lebensbedrohlichen Situationen. Wir freuen uns auf die einzigartigen Möglichkeiten, die sich dadurch für Utimaco ergeben, und die Kunden, die über das ISPN schlüsselfertige Lösungen beziehen möchten." 

www.utimaco.com

GRID LIST
Facebook

Content-Moderator bei Facebook: Schlecht bezahlt und unterbesetzt

Auf einen Content-Moderator kommen bei Facebook über 150.000 Nutzer. Damit hat das…
IoT-Security Concept

Vorteile durch “Internet of Things Cybersecurity Improvement Act of 2019”?

Die Pläne der US-Regierung zur Verbesserung der IoT-Sicherheit durch den „Internet of…
Bitcoin

Erneuerbare Energien machen Bitcoin nicht nachhaltig

Erneuerbare Energien sind nicht geeignet, um das Nachhaltigkeitsproblem der Kryptowährung…
Tb W190 H80 Crop Int 0934cd5fecf3fb5993b3d826843a4b6f

X-Labs: Forschungslabor für verhaltensbasierte Cybersecurity

Mit X-Labs gründet Forcepoint, Anbieter von Cybersecurity-Lösungen, eine weltweit…
Strommasten

Intelligentes Stromnetz: Verbraucher sind noch zurückhaltend

Für das Gelingen der Energiewende ist mehr Flexibilisierung im Stromsystem von…
Ad Blocker

Google sperrt täglich über 6 Mio. Ads

2,3 Milliarden Werbeanzeigen hat Google laut eigenen Angaben 2018 gesperrt - das sind…