Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

AUTOMATE IT 2017
28.09.17 - 28.09.17
In Darmstadt

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

3. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.17 - 17.10.17
In Esslingen

Transformation World
19.10.17 - 20.10.17
In Heidelberg

Die in den komplexen Lieferketten eingebetteten Komponenten für das Internet der Dinge sind zu Zielscheiben für Hacker geworden. Das gilt von Automobilherstellern bis hin zur Industrieautomatisierung. Um Originalteilehersteller und ihre Endkunden vor den zunehmenden Bedrohungen zu schützen, ist Utimaco nun dem Infineon Security Partner Network beigetreten. 

Kunden von Infineon Technologies haben damit Tools und kontinuierlichen Support zur Hand, um Attacken besser abwehren zu können.

Das ISPN wurde 2015 gegründet. Die Sicherheitsexperten in diesem Netzwerk verfolgen das Ziel, das weitreichende IoT-Ökosystem mit einfach zu implementierenden, Hardware-basierten Sicherheitslösungen zu adressieren. Als Teil des ISPN bieten die SecurityServer von Utimaco den OEM-Kunden die nötigen Tools, um ein zentrales Schlüsselverwaltungssystem zu betreiben. Im Rahmen ihrer Verschlüsselungsstrategie können sie darüber individuelle, produktionsspezifische Schlüssel generieren und verteilen. Dadurch steigt das allgemeine Sicherheitsniveau der integrierten Systeme, die IoT-Geräte unterstützen. Gleichzeitig sinkt das Risiko von Sicherheitsverstößen, welche die Integrität der Schlüssel kompromittieren können.

"Die Mitglieder des ISPN bieten Herstellern von vernetzten Geräten und Anbietern von IoT-Diensten passgenaue Sicherheitslösungen", sagt Jörg Borchert, Vice President der Division Chip Card & Security von Infineon Technologies Americas Corp. "Das Netzwerk zeigt auf, welche Sicherheitsbedürfnisse im Kontext der jeweiligen Anwendung bestehen und bietet Unterstützung bei der Implementierung von Sicherheitslösungen. Dabei nutzen die Partner Hardware-basierte Sicherheit als Vertrauensanker in vernetzten Geräten."

"Wir freuen uns, Teil des ISPN zu sein, um darüber IoT-Geräteherstellern und Service Providern die bewährte HSM-Technologie zu bieten", kommentiert Malte Pollmann, CEO von Utimaco. "Dadurch schützen wir nicht nur das IoT besser vor Angriffen, sondern auch die Endnutzer vor potenziell lebensbedrohlichen Situationen. Wir freuen uns auf die einzigartigen Möglichkeiten, die sich dadurch für Utimaco ergeben, und die Kunden, die über das ISPN schlüsselfertige Lösungen beziehen möchten." 

www.utimaco.com

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet