Anzeige

Datenschutz

Die Datenschutzexperten von heyData, der digitalen Plattform für Datenschutzlösungen, haben eine Studie veröffentlicht, die Aufschluss über das Sicherheitsbewusstsein der Europäer beim Surfen im Internet in unterschiedlichen Altersgruppen gibt.

Die Ergebnisse wurden für die Altersgruppen 16-24 Jahre, 25-54 Jahre und 55-74 Jahre erhoben und ausgewertet. Untersucht wurde etwa, wie oft Nutzer in einem Land Opfer von Viren, Phishing-Attacken oder digitalem Zahlungsbetrug wurden. Auch der Umgang mit Cookies, Anti-Tracking-Software und die Privatsphäre Einstellungen wurden untersucht.

Im großen Europavergleich schneiden deutsche Verbraucher in allen Altersklassen sehr gut ab. Sie bewegen sich relativ sicher im Internet und sind deutlich weniger von Phishing, Online-Zahlungsbetrug und Datendiebstahl betroffen als europäische Nachbarn wie Italien, Frankreich oder Schweden. Im Europavergleich beweist Deutschland auch weitestgehend gute Datenschutzkompetenzen. Vergleichsweise oft nutzen deutsche Internetnutzer Anti-Tracking-Softwares, Privatsphäreeinstellungen und beschränken die Nutzung von Cookies. 

Im Altersklassenvergleich wird deutlich, dass die junge Generation in Deutschland zwischen 16 und 24 Jahren noch deutlich unsicherer im Netz unterwegs ist, obwohl diese mit dem Internet aufgewachsen ist. Hier muss noch stärker um die Gefahren des Internets aufgeklärt werden. Deutsche zwischen 55-74 Jahren sind dagegen deutlich Datenschutz-kompetenter als die meisten europäischen Nachbarn.

 

Grafik: Ergebnis der Altersgruppe zwischen 25 und 54 Jahren. 

 

“Das Sicherheitsbewusstsein der Menschen in Europa unterscheidet sich auch noch drei Jahre nach Einführung der DSVGO teilweise enorm. Erkennbar ist, dass den jüngeren Generationen ein sicherer Umgang mit dem Internet zwar leichter fällt, das Thema aber auch von älteren Generationen ernst genommen wird.”, so Milos Djurdjevic, CEO und Gründer von heyData.

Weitere Erkenntnisse aus Europa:

  • Die Finnen im Alter zwischen 25-54 Jahren nehmen Datenschutz und sicheres Surfen sehr ernst und schneiden im Vergleich aller Länder und Altersgruppen am besten ab.
  • Italienern in den Altersgruppen 25-54 und 55-74 scheint der eigene Schutz im Internet ein Fremdwort zu sein. Die Gruppen belegen im Vergleich aller Altersgruppen den letzten Platz.
  • Auch für die schwedische Jugend scheint Sicherheit im Internet kein Thema zu sein. In der Altersgruppe 16-24 schneidet Schweden am schlechtesten ab.
  • Die Niederländer sind im europäischen Vergleich das sicherheitsbewussteste Land, wenn es um das Surfen im Internet geht. Niederländische Internetnutzer schützen sich besonders gut vor Gefahren und sind entsprechend selten von Viren oder externen Bedrohungen betroffen.

www.heydata.eu


Artikel zu diesem Thema

Cyber Security
Aug 11, 2021

Die vergessenen Security-Basics: Spam und Phishing richtig abwehren

Spam ist nicht nur störend, sondern auch eine reale Gefahr. Vielen Anwendern ist dies…
Ransomware
Jul 29, 2021

Babuk Ransomware: vom Verschlüsselungs-Modell zu reinem Datendiebstahl

Das Advanced Threat Research (ATR)-Team von McAfee Enterprise veröffentlichte eine…

Weitere Artikel

DSGVO

Datenschützer haben es 2022 schwer

„Die Rolle der Datenschutzbeauftragten in den Unternehmen wird im neuen Jahr schwieriger werden“, sagt der Datensicherheitsexperte Detlef Schmuck, Geschäftsführer des deutschen Datendienstes TeamDrive GmbH.
Smartphone Angst

Zwei Drittel machen sich Sorgen um Tracking von Cyberkriminellen

Die Deutschen sind zunehmend besorgt, dass Cyberkriminelle sie im Netz tracken, um an Daten und sogar ihre Identität heranzukommen. Eine neue Umfrage von NordVPN ergab, dass 65 % der Deutschen glauben, dass Cyberkriminelle sie im Internet tracken.
DSGVO

Deshalb sollten Sie die Ernennung des Datenschutzbeauftragten ernst nehmen

Datenschutz hat nicht zuletzt durch die DSGVO einen hohen Stellenwert erhalten. In Unternehmen, Behörden und letztlich der gesamten Gesellschaft ist Datenschutz Thema, viel häufiger als in früheren Zeiten.
Managed Service Provider

Data Sovereignty - ein Segen für Managed Service Provider?

Carsten Graf, Senior Director Sales EMEA bei Cloudian, ist der Meinung, dass die Sorge um die Datensouveränität neue Geschäftschancen für die in Europa ansässigen Managed Service Provider (MSP) schaffen wird.
Email

Die wahren Kosten von „kostenlosen Diensten“

Wer privat oder geschäftlich ein kostenloses E-Mail-Konto bei einem der großen Anbieter wie Google oder Microsoft nutzt, zahlt nicht in Euro, sondern in Daten. Nicht jedem ist klar, was er dabei alles preisgibt – denn das ist mehr, als die meisten möchten.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.