Anzeige

Ransomware

Zu schwach, zu offen, zu einseitig. Heimische Arbeitsplätze sind für Ransomware-Angriffe schlecht gewappnet. Gerade die Endgeräte der Mitarbeitenden, ob mobil oder stationär, sind das primäre Ziel von Attacken. 

Daher sollten sie ebenso sicher geschützt werden, wie ein Firmennetzwerk oder Rechenzentrum. Ein Aufwand der budgetär und organisatorisch überschaubar ist.

Nach Angaben von Marco Naschberger, IT Security- und Netzwerk-Experte bei RED EAGLE, einem Value Added Distributor für IT-Sicherheitslösungen, wurden heimische Arbeitsplätze zwar nach bestem Wissen und Gewissen eingerichtet, jedoch wurde dabei selten ein wirklich hoher Sicherheitsstandard erreicht. „Daher ist jetzt die Zeit, um gegebenenfalls überhastete aber sicherlich unzureichende IT-Sicherheitsmaßnahmen für das Homeoffice zu verbessern“, sagt Naschberger, „denn gerade das Homeoffice ist das Einfallstor für Ransomware.“

Ransomware-Schadprogramme sperren Endgeräte oder verschlüsseln darauf befindliche Daten. Absicht der Täter ist es dann oft, ihre Opfer zu einer Lösegeldzahlung zu erpressen. Naschberger: „Das Stichwort ist hier das Wort Endgerät. Unternehmen sichern ihre Firmennetzwerke zwar stellenweise hochgradig ab, vernachlässigen dann jedoch die Endgeräte der Mitarbeitenden. Hinzu kommt, dass sich IT-Security-Maßnahmen zu sehr auf die Abwehr von Angriffen durch Malware oder Viren konzentrieren. Die Überwachung des ausgehenden Datenverkehrs und der Schutz persönlicher Daten werden vernachlässigt.“

Der Experte rät, das Ransomware-Risiko durch zusätzliche Kontrolle des Outbound-Traffics zu minimieren. So verhindert das Blocken von unerwünscht ausgehenden Datenverkehr die Aktivierung von Schadsoftware. Das bietet nicht nur eine signifikante Erhöhung und Ergänzung der Sicherheit von Endgeräten. Zusätzlich werden auch private Daten der Mitarbeitenden geschützt, wozu Arbeitgebende gesetzlich verantwortlich sind, und zahlreiche Werbeeinspielungen unterbunden. „Outbound-Safety On-Device arbeitet besonders effektiv mit vorhandenen Firewalls und Anti-Virus-Lösungen zusammen und erhöht nahezu jedes vorhandene Sicherheitsniveau nochmals deutlich“, erklärt Naschberger.

https://security-reseller.de/


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Home Office
Jan 20, 2021

Bitkom zu verschärfter Homeoffice-Regelung

Bund und Länder haben nach Medienberichten beschlossen, dass Arbeitgeber den…
Code
Jan 18, 2021

Tool zur Identifizierung von Sicherheitslücken

GrammaTech, ein Anbieter von Software-Analyse-Werkzeugen, launcht CodeSentry. Das Tool…
Rechenzentrum
Dez 16, 2020

Trends 2021: Das Rechenzentrum der Zukunft

Rechenzentren müssen hohen Ansprüchen genügen. Bislang galten diese Anforderungen…

Weitere Artikel

Cybercrime

Phishing- und Malware-Kampagnen mit COVID-19-Bezug

Das IT-Sicherheitsunternehmen Tenable veröffentlichte vor Kurzem eine fundierte Analyse der signifikantesten Datensicherheitsverletzungen aus dem vergangenen Jahr. Der Bericht „Rückblick auf die Bedrohungslandschaft 2020“ analysiert unter anderem die…
Business Email Compromise

Business E-Mail Compromise: Weniger Technik, höhere Schäden

Ransomware ist unbestritten eine der größten Cyberbedrohungen für Unternehmen. Immer neue medienwirksame Fälle und die sich ständig weiterentwickelnde Technik haben ihren Teil dazu beigetragen, dass sich mittlerweile die meisten Unternehmen dieser Gefahr…
Hacker

Darknet: Der Aufstieg der Initial Access Broker durch das Home-Office

Home-Office in der Corona-Pandemie und neuer Malware-Technologien haben 2020 zu einem sprunghaften Anstieg beim Handel mit kompromittierten bzw. gehackten Fernzugriffen (Remote Access) geführt. Angebote rund um RDP-, VPN- und Citrix-Gateways haben einen neuen…
RDP

Home-Offices unter Beschuss: RDP-Angriffe steigen um 4.516 Prozent

Cyberkriminelle haben es in Deutschland, Österreich und der Schweiz massiv auf Unternehmen und deren Arbeitnehmer im Home-Office abgesehen. Allein im Dezember 2020 registrierte der europäische IT-Sicherheitshersteller ESET in diesen drei Ländern täglich…
Cybercrime

So setzen Hacker Cyberbedrohungen gezielt in der COVID-19-Pandemie ein

BlackBerry veröffentlicht den aktuellen BlackBerry Threat Report 2021, der einen starken Anstieg von Cyberbedrohungen für Unternehmen seit Beginn der COVID-19-Pandemie zeigt. Zudem lässt sich belegen, dass sich Cyberkriminelle nicht nur an neue Gewohnheiten…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!