Anzeige

Office 365

Bild: dennizn / Shutterstock.com

Vectra AI sieht in den jüngsten Cyberangriffen auf die australische Regierung und Unternehmen ein deutliches Warnsignal für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen auch in Europa.

Die Cyberkriminelle, die für die Angriffe in Australien verantwortlich waren, setzten OAuth ein, eine Standardtechnik, die für die Zugriffsdelegation in Applikationen verwendet wird, um unbefugten Zugang zu Cloud-Konten wie Microsoft Office 365 zu erhalten.

Die Angreifer schufen eine schädliche Anwendung, die als Teil eines Speer-Phishing-Links an Zielnutzer gesendet werden sollte. Die Anwendung wird als legitim dargestellt; in diesem Fall wurde die Anwendung ähnlich benannt wie eine bekannte E-Mail-Filterlösung, die in der australischen Regierung weit verbreitet ist. 

Beim Empfang überzeugt die schädliche Anwendung das Opfer davon, die Erlaubnis zum Zugriff auf Daten im Konto des Benutzers zu erteilen. Dabei geht es vor allem um Dinge wie Offline-Zugriff, Benutzerprofilinformationen und die Möglichkeit, E-Mails zu lesen, zu verschieben und zu löschen.

Bei dieser Art von Angriff wird auf dem Endpunkt kein Schadcode ausgeführt, so dass kein Signal für die Erkennung durch Endpunktsicherheitssoftware entsteht. Eine Anwendung, die für solche böswilligen Absichten verwendet wird, bietet dem Angreifer auch dauerhaften Zugriff auf ein Benutzerkonto, unabhängig davon, ob der Benutzer sein Kennwort ändert oder MFA nutzt. Die meisten Benutzer inventarisieren ihre Office 365-Anwendungen nicht regelmäßig in einem regelmäßigen Rhythmus, so dass es für längere Zeit unwahrscheinlich ist, dass sie etwas bemerken würden.

Die Anwendung ermöglicht es Endbenutzern, Anwendungen ohne Zustimmung der Administratoren zu installieren. Ein effektiver Ansatz ist die Implementierung von Detection-basierten Lösungen. Durch die Analyse und Korrelation von Ereignissen wie verdächtige Anmeldungen, schädlicher Anwendungsinstallationen, Regeln für die E-Mail-Weiterleitung oder Missbrauch nativer Office Tools ist es möglich, Sicherheitsteams zu alarmieren, bevor Schaden entsteht. Mittlerweile gibt es aber Anwendungen in Security-Plattformen, die auf künstlicher Intelligenz basieren, und die explizit zur Erkennung solcher Verhaltensweisen entwickelt wurden.

www.vectra.ai


Artikel zu diesem Thema

Phishing
Jul 10, 2020

Unternehmen sind beliebtes Ziel für Phishing-Angriffe

Deutsche Unternehmen sind besonders häufig im Visier krimineller Phishing-Angriffe.…
Hacker Malware
Jul 09, 2020

15 Milliarden Zugangsdaten frei im Netz zugänglich

Ein neuer Report von Digital Shadows hat die Ausmaße von geleakten Logindaten im…

Weitere Artikel

Hacker

Alle Jahre wieder: Black Friday Shopper im Fadenkreuz von Hackern

Jedes Jahr wieder markiert das lange Wochenende rund um Black Friday und Cyber Monday den Auftakt zum Weihnachts-Shopping. Cyberkriminelle nutzten die Gelegenheit, um mit Phishing, Scamming und Card-Skimming-Angriffen arglose Online-Einkäufer zu täuschen, wie…
Weihnachten Hacker

BSI und BKA: Erhöhtes Risiko für Cyber-Angriffe an Weihnachten

Für die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage besteht aus Sicht des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und des Bundeskriminalamtes (BKA) ein erhöhtes Risiko für Cyber-Angriffe auf Unternehmen und Organisationen.
Black Friday

DDoS-Angriffe am Black-Friday-Wochenende brechen Rekorde

Das vergangene Cyber Weekend lockte nicht nur Schnäppchenjäger ins Internet. Neueste Auswertungen des IT-Sicherheitsanbieters Link11 zeigen, dass auch Cyberkriminelle versuchten, die Gunst der Stunde zu nutzen.
Cybercrime

Cyberkriminelle nutzen neue Angriffstechnik in Sachen Phishing

Die Cybersecurity-Experten von Proofpoint waren kürzlich in der Lage, eine neue, von Cyberkriminellen genutzte Angriffstechnik in puncto Phishing zu enttarnen. Bei der sogenannten „RTF Template Injection“ werden mittels einer RTF-Datei gefährliche Inhalte von…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.