Anzeige

Putzfrau

Wenn der warme Frühling kommt, nutzen viele Menschen die Zeit zum Großreinemachen. So ein Frühjahrsputz lohnt sich auch in der digitalen Welt. Computer, Smartphone oder Tablet können dabei von Datenmüll sowie ungenutzten oder veralteten Apps befreit werden.

Gerade veraltete Programme stellen hierbei angesichts ungeschlossener Sicherheitslücken ein großes Risiko dar, denn diese können von Angreifern ausgenutzt werden, um Systeme zu infizieren. Damit Anwender bestens vorbereitet in die warmen Tage des Jahres starten, gibt ESET hilfreiche Tipps für einen erfolgreichen, digitalen Frühjahrsputz.

Auf den meisten PCs, Smartphones oder Tablets sammeln sich im Laufe eines Jahres angestaubte Daten und veraltete oder ungenutzte Apps an. Diese verlangsamen die Geräte, verbrauchen Ressourcen und stellen ein unnötiges Sicherheitsrisiko dar. "Die digitalen Alltagsbegleiter sollten regelmäßig, mindestens einmal im Jahr, entrümpelt werden", erklärt ESET-Security-Spezialist Thomas Uhlemann. "Gerade bei diesen Geräten ist es wichtig, dass die Firmware, das Betriebssystem sowie die installierten Apps stets auf dem neuesten Stand sind und regelmäßig die aktuellsten Updates erhalten."

Tipps für einen erfolgreichen digitalen Frühjahrsputz

  • Auf dem neuesten Stand sein: Ob Betriebssystem oder installierte Apps - halten Sie Ihre digitalen Begleiter wie Smartphones, Tablets und Computer stets auf dem aktuellsten Stand und installieren Sie Updates regelmäßig. Veraltete Software, für die keine Aktualisierungen erscheinen, sollte durch aktuelle Programme ersetzt werden.
     
  • Wichtige Daten auslagern: Bilder, Videos und andere persönliche Daten sollten auf externe Speichermedien ausgelagert werden. So sind die Daten auch bei einem Ausfall gesichert und verfügbar. Wir empfehlen, für solche Backups auf Netzwerkspeicher oder Cloudspeicher-Angebote zurückzugreifen. Insbesondere in der Cloud sollten die sensiblen Daten mit einer zuverlässigen Verschlüsselung versehen sein.
     
  • Passwörter überprüfen: Nur allein das Passwort zu ändern, sorgt nicht dafür, die Sicherheit zu erhöhen. Der Einsatz eines Passwort-Managers, wie in der ESET Smart Security Premium, schützt Passwörter und persönliche Daten. Wenn möglich, nutzen Sie die 2-Faktor-Authentifizierung oder auch "Anmeldung in zwei Schritten". Hierbei kommt neben Nutzernamen und Passwort ein weiterer Faktor hinzu, wie ein Einmal-Code per SMS oder App, Fingerabdruck oder Gesichtserkennung. Viele Dienste wie Facebook, Google oder Apple bieten diese Möglichkeit an.
     
  • Sicherheitslösung einsetzen: Eine leistungsstarke Sicherheitslösung gehört bei PCs, Macs und Mobilgeräten zur Grundausstattung. Diese sollte einen umfassenden Schutz vor Schadprogrammen bieten und mit hilfreichen Funktionen wie Kindersicherung, Passwort-Manager, Datenverschlüsselung und Diebstahlschutz den digitalen Alltag zuverlässig erleichtern.

Weitere Informationen:

Den ersten Teil der Serie zum digitalen Frühjahrsputz und weitere Tipps finden sich im Blogeintrag auf WeLiveSecurity: https://www.welivesecurity.com/deutsch/2019/03/11/digitale-fruehjahrsputz-teil-1

www.eset.com/de
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Schlüsselloch

Windows XP Quellcode wurde angeblich geleaked

Einigen Medienberichten zufolge zirkuliert derzeit der Quellcode von Microsofts Windows XP frei zugänglich im Internet. Den Quellen zufolge erschien das knapp 43 Gigabyte große Datenpaket zunächst auf 4chan und wird derzeit über Torrents im Internet…
Ransomware

Maze-Ransomware jetzt noch gefährlicher

Seit fast eineinhalb Jahren treibt die Ransomware Maze ihr Unwesen. Bereits im Mai warnte das Sicherheitsunternehmens Sophos in einem Bericht vor den Machenschaften der Cyberkriminellen. Diese begnügen sich nicht damit, die Daten ihrer Opfer zu verschlüsseln,…
RDP

Hacker: Täglich millionenfache RDP-Angriffe auf Home-Offices

Die Sicherheitsexperten von ESET schlagen Alarm: Seit dem Corona-bedingten Umzug in das Home-Office hat sich die Anzahl der täglichen Hacker-Angriffe auf Remote-Desktop-Verbindungen (RDP) im DACH-Raum mehr als verzehnfacht. Allein im Juni 2020 verzeichnete…
Cybercrime

eCrime nimmt an Volumen und Reichweite weiter zu

CrowdStrike, ein Anbieter von Cloud-basiertem Endpunktschutz, gab heute die Veröffentlichung des CrowdStrike Falcon OverWatchTM 2020 Threat Hunting Report bekannt.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!