Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

ACMP Competence Days Wien
15.05.19 - 15.05.19
In WAGGON-31, Wien

e-Commerce Day
17.05.19 - 17.05.19
In Köln, RheinEnergieSTADION

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

ACMP Competence Days Zürich
11.06.19 - 11.06.19
In Stadion Letzigrund, Zürich

Anzeige

Anzeige

Kryptomining 1025593651 700

Check Point Software Technologies Ltd. (NASDAQ: CHKP) warnt Unternehmen vor Krypto-Minern und stellt vier Sicherheitstipps vor. Der Anstieg von Mining-Malware wächst stetig, allen voran verbreitet sich Malware wie Coinhive rasant. 

Ziel der Cyberkriminellen ist die CPU-Leistung zu kidnappen und zum Schürfen von Online-Währungen zu missbrauchen. Durch die Performance-Einbußen laufen Unternehmen Gefahr ihren Kunden schlechteren Service zu bieten. Außerdem erhöht sich der Strombedarf. Die Sicherheitsforscher von Check Point zeigen mit vier Tipps auf, wie sich Unternehmen vor Krypto-Miner-Infektionen schützen können.

Patchen aller Systeme und Anwendungen

Patchen ist immer ein guter Ratschlag und kann Infektionen mit Krypto-Minern ein Stück weit verhindern. Allerdings gibt es kein 100 prozentiges Sicherheit durch Updates, dass zu jeder Zeit in Echtzeit alle Systeme und Anwendungen aktualisiert und so vor Angriffen schützt. Unbekannte Schwachstellen und Zero-Day-Schwachstellen sind eine Bedrohung, die sich mit reinem Patchen nicht neutralisieren lassen.

Implementierung von virtuellem Patching mit IPS

IPS-Technologien bietet eine Plattform für das virtuelle Patchen aller Systeme, Server und Endpunkte. Ein modernes IPS kann die meisten Krypto-Mining-Attacken abwehren, auch wenn diese nicht komplett gepatcht wurden. Besonders Augenmerk sollte auf das Blocken von Webseiten gelegt werden, die versuchen über Javascript Krypto-Miner einzuschleusen.

Checkpoint IPS Protect

Bildquelle: Check Point Software Technologies Ltd

Fortschrittlicher Zero-Day Schutz

Am Beispiel der Jenkins Server-Infektionen hatten die Sicherheitsforscher von Check Point dargestellt, wie wichtig ein Schutz vor Zero-Day-Attacken ist. Eine Technologie wie Sandboxing kann Zero-Day und unbekannte Krypto-Mining-Malware erkennen.

Sicherheit für Cloud-Umgebungen

Cyberkriminelle zielen mit ihrer Krypto-Mining-Malware vor allem auf Cloud Server ab. Die automatische Skalierung von Cloud-Lösungen spielt den Angreifern in die Hände, denn ihnen steht dann eine größere CPU-Leistung zur Verfügung. Die zusätzlich in Anspruch genommene Rechenleistung wird den Opfern dann in Rechnung gestellt und im schlimmsten Fall fällt dann die Infektion erst auf.

checkpoint.com

GRID LIST
Ransomware

Perfider Angriff: Verschlüsselung durch Remote Ransomware

Gekidnappte Daten – per se bereits ein Alptraum-Szenario, aber es ist besonders perfide,…
Tb W190 H80 Crop Int 17d667cbcc4ee720f1295b76e5fc28bd

Warnung vor gezielten Ransomware-Angriffen auf Unternehmen

Derzeit registriert das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)…
Tb W190 H80 Crop Int C86f856faea721589e443742410ebac4

Gefahr für Game of Thrones Fans durch infizierte Videos

Das ThreatLabZ der Zscaler warnt rund um den Start der achten Staffel von Game of Thrones…
Tb W190 H80 Crop Int C643b2c4d7af3e5bf9a53fb7d888e4a0

Phishing kann auch kleine Unternehmen treffen

Kürzlich wurde bekannt, dass sich diverse Restaurants sogenanntem „Dynamit-Phishing“…
Tb W190 H80 Crop Int 02a732366428f0b008fcb6021edc948f

Warum sich die Welt bereits im Cyberwar befindet

Obwohl einige Experten wie der Politikwissenschaftler Thomas Rid glauben, dass ein…
Trojaner

Der Trojaner Emotet ist weiterhin nicht zu stoppen

Der gefährliche Trojaner „Emotet“ hält Unternehmen, Behörden und Privatpersonen auf Trab.…