Best Practices

Cloud Encryption: Sicher verschlüsselt in der Wolke

Die Verschlüsselung ist einer der effektivsten Ansätze für die Datensicherheit. Durch Encryption und sichere Verwaltung der Encryption Keys können Unternehmen dafür sorgen, dass nur autorisierte Benutzer Zugriff auf sensible Daten haben.

Selbst bei Verlust, Diebstahl oder unberechtigtem Zugriff sind verschlüsselte Daten ohne ihren Key unlesbar und im Wesentlichen unbrauchbar.

Anzeige

Cloud-Storage-Anbieter ermöglichen Cloud-Encryption-Dienste, um Daten zu verschlüsseln, bevor sie zur Speicherung in die Cloud übertragen werden. Typische Cloud-Verschlüsselungsanwendungen reichen von verschlüsselten Verbindungen über die Verschlüsselung sensibler Daten, bis hin zur End-to-End-Encryption aller Daten, die in die Cloud hochgeladen werden. Bei diesen Modellen verschlüsseln Cloud-Storage-Anbieter die Daten beim Empfang und geben die Encryption Keys an ihre Kunden weiter, sodass die Daten bei Bedarf sicher entschlüsselt werden können.

Cloud Encryption ist besonders wichtig für Branchen, die gesetzliche Vorschriften einhalten müssen. In Kombination mit anderen Sicherheitsmaßnahmen ermöglicht die Verschlüsselung Unternehmen, die strengen Compliance-Anforderungen, etwa in der Finanzbranche oder im Gesundheitswesen, zu erfüllen und sich proaktiv gegen Datenverstöße und Cyberangriffe zu verteidigen.

Herausforderung bei der Cloud Encryption

Eine der größten Herausforderungen in Bezug auf die Verschlüsselung ist die Tatsache, dass sie trotz ihrer Effektivität für die Datensicherheit nicht ausreichend genutzt wird. Encryption erhöht die Kosten für Cloud-Storage-Anbieter (und letztlich deren Kunden) aufgrund der zusätzlichen Bandbreite, die für die Verschlüsselung von Daten vor ihrer Übertragung in die Cloud benötigt wird. Infolgedessen schränken viele Anbieter ihre Cloud-Encryption-Dienste ein, und einige Cloud-Storage-Kunden verschlüsseln daher ihre Daten selbst On-Premises, bevor sie in die Cloud übertragen werden.

Best Practices für die Cloud Encryption

1. Encryption-Anforderungen prüfen: Vor der Entscheidung für einen Cloud-Storage-Anbieter sollten Unternehmen zunächst ihre Sicherheitsanforderungen für die Cloud-Bereitstellung sowie alle Daten, die in die Cloud verschoben werden sollen, prüfen. Sie sollten festlegen, welche Daten verschlüsselt werden sollen, und einen Cloud-Anbieter wählen, der ausreichende Verschlüsselung bietet.
Beispielsweise benötigt ein Marketingteam, das Cloud-Storage für Grafiken und Videos nutzt, in der Regel lediglich die Verschlüsselung ihrer Kontoanmeldedaten, nicht aber aller in die Cloud hochgeladenen Daten. Ingenieure und Hersteller, die Cloud-Storage-Dienste zur gemeinsamen Nutzung von Quellcode oder Entwurfsdokumenten nutzen, benötigen dagegen Cloud-Anbieter mit End-to-End-Verschlüsselung. Als absolutes Minimum sollten Unternehmen Cloud-Anbieter wählen, die HTTPS verwenden, um sicherzustellen, dass alle Verbindungen verschlüsselt sind.

2. Sensible Daten stets vorab verschlüsseln: Wann immer möglich, sollten sensible Daten, die in die Cloud hochgeladen werden sollen, vor dem Hochladen vor Ort verschlüsselt werden. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die Daten in der Cloud sicher sind, selbst wenn das Konto oder der Cloud-Storage-Anbieter kompromittiert wird.

3. Encryption Key Management: Die sichere Verwaltung sowohl der Schlüssel des Unternehmens als auch aller bereitgestellten Schlüssel eines Cloud-Anbieters, ist ebenfalls entscheidend. Encryption Keys sollten getrennt von den verschlüsselten Daten gespeichert werden, um die Datensicherheit zu gewährleisten. Schlüssel-Backups sollten auch außerhalb des Unternehmens aufbewahrt und regelmäßig überprüft werden. Andere bewährte Verfahren zur Verschlüsselung von Keys umfasst die regelmäßige Aktualisierung der Schlüssel, insbesondere wenn diese automatisch ablaufen. Einige Unternehmen entscheiden sich dafür, Keys selbst zu verschlüsseln, doch dies kann in einigen Fällen zu unnötiger Komplexität führen. Eine weitere bewährte Praxis für die Schlüsselverwaltung ist die Implementierung einer Multi-Faktor-Authentifizierung sowohl für den Master- als auch für den Wiederherstellungsschlüssel.

Cloud Encryption ist zwar mit einigen Herausforderungen verbunden, doch für die Datensicherheit eine Notwendigkeit. Wenn Unternehmen sich die Zeit nehmen, ihre Anforderungen für die Cloud zu prüfen und eine sichere Cloud-Nutzung zu planen, können sie die Vorteile von Cloud Storage und Cloud Computing voll ausschöpfen, ohne ihre Daten unnötigen Risiken auszusetzen.

Tim Bandos

Digital Guardian -

Chief Information Security Officer

Anzeige

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.