Anzeige

Anzeige

Cyber Security

LogPoint, ein SIEM- und UEBA-Unternehmen, veröffentlicht seinen Cybersicherheits-Ausblick für 2021, der Kunden und Partnern strategische Hinweise für das kommende Jahr gibt.

Der Ausblick fasst die Entwicklungen des vergangenen Jahres zusammen und identifiziert Trends, von denen LogPoint CTO Christian Have annimmt, dass sie die Cybersicherheit im Jahr 2021 prägen werden.

„Im Jahr 2021 wird die Security-Branche die Automatisierung und Orchestrierung von Sicherheitsvorfällen als Allheilmittel präsentieren. Wenn man sich anschaut, wo kritische Entscheidungen während der Triage und Response getroffen werden und wie aktuell die Erkennung stattfindet, werden Technologien wie KI und ML ebenso wie die Automatisierung gefragter sein. Aber das Wichtigste, um eine beschleunigte Erkennung und Reaktion zu ermöglichen, ist ein solides Sicherheitsfundament“, sagt Christian Have.

„Wir helfen Unternehmen, schneller als je zuvor zu erkennen und zu reagieren. Aber wenn wir in die Zukunft blicken, werden wir sehen, dass ohne ein angemessenes Sicherheitsfundament auch die besten Tools den Unternehmen nicht helfen werden,“ ergänzt Have.

Der Cybersicherheits-Ausblick 2021 stellt vier wichtige Trends vor:

  • Wir erwarten, dass mehr Unternehmen ihre bestehende Architektur unter die Lupe nehmen werden. Anstatt viele neue Technologien zu implementieren, werden sie Wege finden, einfache Maßnahmen zu ergreifen, die die Auswirkungen von Sicherheitsverletzungen begrenzen.
  • Robuste Kontrollen, die in einem Sicherheitsarchitektur-Framework verankert sind, geben den Security Analysten Zeit, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: Risikomodelle und das Sammeln von unterstützenden Beweisen für eine effektive Triage.
  • Um Sicherheitsautomatisierungs- oder Orchestrierungsfunktionen zu erreichen, müssen Security-Teams die Sicherheitsarchitektur und -kontrollen fein abstimmen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass die Systeme entweder nicht oder nur unzureichend reagieren, um den Verstoß zu bewältigen, was zu einem falschen Sicherheitsgefühl für die Teams führt, die sich auf diese Funktionen verlassen.
  • EndPoint-Lösungen fügen mehr Komplexität hinzu, als dass sie die Netto-Sicherheit erhöhen, es sei denn, das Sicherheitsfundament und die Architektur sind fest definiert und werden befolgt.

Den kompletten Cybersecurity-Ausblick 2021 von LogPoint-CTO Christian Have finden Sie hier.

www.logpoint.com


Artikel zu diesem Thema

Workflow
Jan 27, 2021

Workflows für die Automatisierung beschleunigen die digitale Transformation

Kofax, ein Anbieter von intelligenter Automatisierungssoftware für die digitale…
Cybersicherheit
Jan 19, 2021

Cyberabwehr: Ressourcen-Engpässe blockieren Cybersicherheit

Qualifizierte Fachleute für Cybersicherheit sind gefragt und in vielen Unternehmen…

Weitere Artikel

Lockdown

Lockdown-Ende: Neuer Stresstest für die IT-Sicherheit

Reisen, Essen gehen, Konzerte besuchen: Mit der Eindämmung der Pandemie naht die Rückkehr zu mehr Freiheiten und Möglichkeiten im Alltag. Die meisten Menschen wollen zurück zu dem Leben, das sie vor der Pandemie geführt haben.
Cyber Security

Zero Trust für menschliche und maschinelle Identitäten

Durch die verstärkte Remote-Arbeit sind IT-Administratoren, Sicherheitsteams und reguläre Mitarbeiter aktuell in hohem Maße auf den Fernzugriff auf Unternehmenssysteme, DevOps-Umgebungen und Anwendungen angewiesen.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.