Anzeige

Trends 2021

Schon das aktuelle Jahr hat gezeigt, dass IT-Angriffe immer häufiger, heftiger und hartnäckiger werden. Cyberkriminelle rüsten aber weiter auf und bereiten noch gezieltere und gefährlichere Attacken vor.

Unternehmen sollten 2021 vor allem folgende Trends im Blick behalten: 

Zunehmende Betrugsversuche überfordern bestehende Schutzmaßnahmen.

 Die Werkzeuge der Betrüger haben sich in den letzten fünf Jahren weiterentwickelt, während die aktuelle Generation der Abwehrmaßnahmen langsam in die Jahre kommt. Angreifer können Hürden wie Multi-Faktor-Authentifizierung und risikobasierte Ratenlimitierung umgehen, indem sie legitime Nutzer bis hin zu deren IT-Umgebung imitieren. Diese Angriffstools stecken zwar noch in den Kinderschuhen, aber wenn sie ausgereift sind, müssen Unternehmen ihre Security-Maßnahmen neu bewerten.

3D-Drucker testen die biometrische Sicherheit. 

3D-Drucker haben sich von teuren Nischengeräten zu Massenprodukten entwickelt. Sie können bald Fingerabdrücke und Gesichter in einer Qualität ausdrucken, die biometrische Kontrollen passieren. Dafür wird nicht einmal ein hochwertiger Scan eines Opfers erforderlich sein. Die biometrische Authentifizierung basiert letztlich auf einer Wahrscheinlichkeitsrechnung. Ein druckbarer „Generalschlüssel“ könnte wie ein Schlüsselbund aus zusammensetzbaren Teilen aussehen – statt einer Nachbildung des Gesichts oder Fingerabdrucks einer Person.

Security-Maßnahmen wandern an den Rand des Netzwerks.

Die Weiterleitung eines Datenpakets durch das Internet, um es dann am Netzwerk-Perimeter als gefährlich abzuweisen, verschwendet Ressourcen. Die Verlagerung von Bot-Schutz oder Datenvalidierung an den Edge spart Verarbeitungszeit und Bandbreitenkosten.

Rust & WASM verändern die Anwendungssicherheit. 

Web Assembly, kurz WASM, ist ein Bytecode, der als alternative Laufzeitumgebung für Webbrowser begann und JavaScript ergänzt. Er entwickelt sich zu einer ultraleichten, ultraportablen Möglichkeit, Binärdateien auf Server, Edge, Browser oder wo auch immer auszuführen. Gleichzeitig unterstützt die Programmiersprache Rust mit ihrem Fokus auf Speichersicherheit – den Bereich mit den meisten schwerwiegenden Vorfällen – WASM am besten. Diese Kombination wird die Anwendungsentwicklung grundlegend verändern.

Ende 2021 wird eine Flut von Vorfällen bekannt gegeben. 

Die Bürolandschaft hat sich im Jahr 2020 radikal verändert. Millionen von Mitarbeitern zogen innerhalb weniger Wochen ins Homeoffice um. Dies veränderte völlig die Datenverkehrs- und Aktivitätsdaten. Doch erst wenn sich Unternehmen darauf einstellen und erkennen, wie neue Sicherheitsverletzungen aussehen, können sie diese aufdecken und verhindern.

www.f5.com


Artikel zu diesem Thema

Home Office
Dez 16, 2020

Home Office: Mehrheit der Mitarbeiter wird nicht komplett ins Büro zurückkehren

Der millionenfache Umzug ins Homeoffice ging schnell und weitgehend reibungslos über die…
Schutzschirm
Dez 11, 2020

Cybersecurity im Wandel – Ein Ausblick auf 2021

Ein denkwürdiges Jahr neigt sich dem Ende zu und auch in der IT hat sich einiges getan.…
MFA
Sep 18, 2020

Multi-Faktor-Authentifizierung weniger sicher als angenommen

Proofpoint hat kürzlich mehrere kritische Sicherheitslücken bei der Implementierung von…

Weitere Artikel

Spyware

Pegasus-Projekt: Wie kann man sich gegen die Spyware schützen?

Hunderte Journalist:innen und Oppositionelle sind Opfer der israelischen Spyware Pegasus geworden. Die Software kann unbemerkt auf die Smartphones der Zielpersonen installiert werden – mit verheerenden Folgen.
Cyber Security

Cybersecurity aktuell: Was wir heute von gestern für morgen lernen können

Der enorme Anstieg von Ransomware-Angriffen zeigt einmal mehr, wie verwundbar noch viele IT-Systeme in Unternehmen sind. Bis heute treffen zahlreiche Firmen nicht die richtigen Maßnahmen, um sich vor Cyberkriminellen effektiv zu schützen.
IT Sicherheit

Schwerwiegende Sicherheitslücke in Druckern von HP, Xerox und Samsung

Die Sicherheitsforscher von SentinelLabs, der Research-Einheit von SentinelOne, haben einen seit sechzehn Jahren bestehenden schwerwiegenden Fehler in HP-, Xerox- und Samsung-Druckertreibern entdeckt und dazu einen Forschungsbericht veröffentlicht.
Cybersecurity

So gestaltet sich mehrstufiger IT-Schutz

Arbeitet man in einem kleinen Unternehmen wird eine wichtige Sache oft vergessen: Computersicherheit. Da der Fokus mehr darauf liegt, Aufträge zu bekommen und zu erfüllen, rückt das Thema IT-Schutz eher in den Hintergrund.
Insider-Threats

Insider-Threats durch übermäßige Berechtigungen

Das Knacken des Codes, das Besiegen eines Endgegners oder das Entdecken eines verlorenen Schlüssels – all das sind Möglichkeiten, in Videospielen aufzusteigen.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.