Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

AUTOMATE IT 2017
28.09.17 - 28.09.17
In Darmstadt

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

3. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.17 - 17.10.17
In Esslingen

Transformation World
19.10.17 - 20.10.17
In Heidelberg

GlühbirneEgal ob man in Berlin, Tokyo, New York, London oder Frankfurt unterwegs ist - den Plan der öffentlichen Verkehrsmittel erkennt man sofort. Das sogenannte Transit Map Design wurde für die Londoner U-Bahn entworfen und ist allgemein verständlich.

Dasselbe intuitive Design, bei dem man in bunten Linien und Knotenpunkten sofort erkennt, wie der eigene Weg von A nach B optimal verläuft, benutzt Efecte nun für seine IT Service Management (ITSM) Lösung Efecte Edge. "Wir definieren damit Visual Workflow Design neu - im Sinne einer schnellen Orientierung und effektiven Arbeitsweise, für die man keine Programmierkenntnisse braucht: Codeless Design", erklärt der Country Manager Germany, Hermann Klein. Vorgestellt wird die neue Funktionalität auf der Branchentagung Service Desk & Service Management World 2016 am 26. und 27. April in Köln.

Durch Einsatz von unterschiedlichen Farben bei den Verbindungen in der Workflow-Grafik und die Möglichkeit, parallele Streckenverläufe wie auf einem Metro-Plan zu zeichnen, schafft die Software mehr Übersicht und Klarheit. Die Workflow Engine dahinter sorgt für automatische Komplettierung der Abläufe, mit klaren Endpunkten und Einsicht in die Historie der Prozesse. Auch Anwender ohne Programmierkenntnisse können damit komplexe Workflows in kurzer Zeit auf der visuellen Oberfläche entwerfen und anpassen. Dank vorgefertigter Masken und automatischer Prozessauslösung für Freigaben, Weiterleitungen oder andere Aufgaben werden IT Service Prozesse unkompliziert dargestellt. Workflows mit AND/OR Konditionen, If/Then oder Wait-for können individuell und optisch angenehm aufgesetzt werden.

Workflows mit neuer, kreativer Qualität

Timer sind ebenfalls im Workflow enthalten. Sie halten den Prozess für eine bestimmte Zeitspanne auf oder bis zu einem wiederkehrenden Termin, wie zum Beispiel jeden Montagmorgen. Multilevel oder einfache Freigaben können individuell hinterlegt werden - mit Synchronisation in das Efecte Self-Servive Portal und Email-Benachrichtigungen der Verantwortlichen. Wichtig ist auch die enthalte Lifecycle Kontrolle der Workflows - die auch alle für Audit-Zwecke gespeichert werden.

Auf Benutzerfreundlichkeit legt der skandinavische Softwarehersteller Efecte bei allen Neuerungen besonderen Wert. Das zeigt sich in der gesamten Softwaresuite Efecte Edge, die ab jetzt standardmäßig Visual Workflow im Transit Map Design enthält. Bestandskunden sollen ein kostenloses Update erhalten.

"Workflow-Design muss nicht kompliziert und grau-in-grau daherkommen. Wir haben einen kreativen und ansprechenden Ansatz gewählt, indem wir die weltbekannte Methode des Transit Map Design auf Workflows angewendet haben - wo es ebenso wie im öffentlichen Nahverkehr auf Effektivität und Übersichtlichkeit ankommt ", erklärt Efecte CEO Sakari Suhonen.

www.efecte.com/de

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet