Anzeige

Business Menschen

Gerade in Krisensituationen ist die uneingeschränkte Kommunikation mit den Kunden besonders wichtig. Doch erkrankte Mitarbeiter, Home-Office- und Netzwerkprobleme erschweren die Bedingungen, unter denen Unternehmen ihre ganz normalen Arbeitsabläufe aufrecht erhalten können – ganz zu schweigen von den zusätzlichen Anforderungen, die durch den zunehmenden Kommunikationsbedarf während der Krise entstehen.

Diese Schwierigkeiten resultieren unter anderem in langen Wartezeiten und in Unzufriedenheiten auf beiden Seiten: Sowohl Kunden als auch Mitarbeiter sind frustriert. 

Den geänderten Bedingungen anpassen

Unternehmen stehen deshalb vor der dringenden Aufgabe, ihre Service-Teams unter den geänderten Bedingungen neu aufzustellen. Gleichzeitig stehen sie vor der Herausforderung, ihren häufig von der Krise betroffenen oder von ihr verunsicherten Kunden einen erstklassigen Service zu bieten und ein Gefühl von Verständnis zu vermitteln. Ohne moderne Tools und Methoden sind diese Herausforderungen nicht zu bewältigen. Pegasystems nennt vier Strategien, die dabei helfen können:

Nutzung digitaler Kanäle zur Steigerung der Effektivität

Kundenkontaktzahlen werden auf absehbare Zeit auf hohem Niveau bleiben, und mit den vorhanden Tools ohne zusätzliche Mitarbeiter kaum zu bewältigen sein. Einen Ausweg aus diesem Dilema verspricht die Nutzung digitaler Kanäle wie Web Chats, Business Chats und Messenger in der Kundenkommunikation. Damit lässt sich ein weit höheres Call-Volumen bewältigen und gleichzeitig senken sie die Kosten.

Nutzung digitaler Tools zur Reduzierung des Kontaktvolumens

Self-Services, Chatbots und Intelligente Virtuelle Assistenten (IVA) helfen dabei, viele Anfragen schon im Vorfeld zu beantworten und so die Zahl der Call-Kontakte zu reduzieren. Moderne Bot-Technologie kann mittlerweile durch Methoden wie Spracherkennung (Natural Language Processing) und Stimmungserkennung (Sentiment Analysis) viele Bedürfnisse und Wünsche eines Kunden erfassen, adäquat antworten und die Mitarbeiter so von einem Teil des Call-Aufkommens entlasten.

Nutzung digitaler Tools bei der E-Mail-Kommunikation

Händischer E-Mail-Verkehr ist außerordentlich zeitintensiv. Das bedeutet enormen Aufwand für Unternehmen und Mitarbeiter und lange Wartezeiten auf Antworten für Kunden. Durch E-Mail-Bots mit Natural Language Processing (NLP) kann dieser Kommunikationskanal für die Sichtung und Selektion von E-Mails automatisiert werden. Sie sind bereits soweit entwickelt, dass sie mit einer einer Erfolgsrate von rund 75 Prozent arbeiten. Resultat sind schnellere E-Mail-Antwortzeiten und positive Kosteneffekte.

Nutzung elaborierter Methoden in der Team- und Kundenkommunikation

Case Lifecycle Management und Microjourney sind flexible Methoden, die auf Basis von transparenten Service Level (SLA) die Zusammenarbeit im Team und die Interaktion mit dem Kunden verschlanken und optimieren. Dadurch ist die kundenzentrierte  Abarbeitung aller notwendigen Service-Aktivitäten möglich, die ausschlagebened für eine hohe Kundenzufriedenheit ist.

„Mit diesen Maßnahmen wird der Arbeitsaufwand für Service-Teams drastisch reduziert“, erläutert Kay Knoche (im Bild), Principal Consultant Next Best Action bei Pegasystems. „Gleichzeitig werden die Voraussetzungen dafür geschaffen, mit Kunden schneller, effizienter, gezielter und empathischer kommunizieren zu können und so ein positives Erlebnis im Kontakt mit dem eigenen Unternehmen zu bieten. 

www.pega.com/de


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Projektmanagement
Jul 07, 2020

Bereit sein in Ausnahmesituationen: Professionelles Projekt-Management

In einer globalisierten Welt sind Projekte und Prozesse oft abhängig vom internationalen…
Microsoft Teams
Jul 05, 2020

Sichere Teamarbeit mit Microsoft Teams

Eine Pandemie hält seit Monaten die Welt in Atem. Viele Arbeitnehmer in Deutschland waren…
Chatbot
Jul 01, 2020

Gründe für den (Nicht-) Einsatz von Chatbots

Das Wort Chatbots ist immer häufiger zu lesen und immer mehr Leute reden oder schreiben…

Weitere Artikel

Remote Work

Führungskräfte möchten Remote Work ermöglichen

Gartner hat eine Umfrage unter 127 Führungskräften aus den Bereichen Personal, Recht und Compliance sowie Finanzen und Immobilien durchgeführt. Laut den kürzlich veröffentlichten Ergebnissen planen 82 % der Befragten, ihren Mitarbeitern Remote Work für einige…
Home Office Corona

Mitarbeiter leiden unter sozialem Kontaktverlust im Home Office

Noch wissen wir nicht, wann die Post-Corona-Ära endlich beginnt. Doch die Einflüsse, die die Pandemie auf die Arbeitswelt der Zukunft ausübt, zeichnen sich bereits ab. Sie sind technischer, organisatorischer und sozialer Natur und umfassen damit alle Aspekte…
Freelancer Laptop

Kleine IT-Unternehmen und -Freelancer in der Corona-Krise

Laut einer aktuellen Umfrage des Spezialversicherers Hiscox verzeichnet über die Hälfte der kleinen IT-Unternehmen Umsatzeinbußen durch Covid-19 und sorgt sich über die eigene Risikoabsicherung. Da zwei Drittel der Befragten steigende oder zumindest…

Die richtige Strategie für mobiles Arbeiten

Mobile Work ist seit Jahren auf dem Vormarsch. Aber erst 2020 kam der Durchbruch. Aller Voraussicht nach wird die Arbeit vom Home Office aus nun zum langfristigen Trend. Um auf lange Sicht Vorteile daraus zu ziehen, brauchen Unternehmen eine individuell…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!