Anzeige

Weihnachten Nikolaus

Pegasystems weiß, warum vielen Kundenabteilungen die Knie schlottern, wenn sie an den Besuch des Nikolaus und seines Gefährten Knecht Ruprecht denken.

Auweia. Auch dieses Jahr droht vielen Kundenabteilungen am 6. Dezember wieder Ungemach. Statt Süßigkeiten vom Nikolaus gibt es die Rute von Knecht Ruprecht. Kein Wunder, denn beim Blick in sein großes goldenes Buch muss der Nikolaus oft viele unschöne Dinge über den Customer Service lesen. Pegasystems, Anbieter von Kundenbindungs-Software für Vertrieb, Marketing, Service und Operations, weiß, welche das sind. 

1. Die Bearbeitungsprozesse dauern zu lang. Es nimmt viel zu viel Zeit in Anspruch, bis die Kunden ihre gewünschten Ergebnisse erhalten. Sie müssen oft einen enormen Aufwand betreiben, um ein bestimmtes Problem zu lösen oder auch einfach nur eine Antwort auf eine Frage zu bekommen. Der Grund dafür: Die Prozesse des Kundenservice sind schlicht und einfach viel zu ineffizient.

2. Die Abteilungen kennen ihre Kunden nicht. Viele Unternehmen verfügen über kein einheitliches Kundenprofil mit umfassenden Informationen über die Kunden als Basis für einen individuellen Kundenservice. Ein Profil, das die persönlichen Daten des Kunden, alle Informationen zur Historie seiner bisherigen Aktivitäten und Interaktionen mit dem Unternehmen sowie Echtzeit-Daten über die aktuelle Interaktion des Kunden (Standort, Gerät, Browser, Uhrzeit etc.) beinhalten? Fehlanzeige.

3. Es gibt keine einheitliche Kommunikation. Kunden erwarten eine konsistente Erfahrung und Interaktion auf allen Kanälen, sei es die mobile App, der Online-Shop oder das Callcenter. Die Angebote müssen aufeinander abgestimmt sein und eine durchgängige Erfahrung bieten. Doch oft bekommen Kunden auf den verschiedenen Kanälen unterschiedliche Auskünfte – zum Beispiel, weil das Callcenter nicht weiß, was der Kunde im Online-Shop bestellt hat.

„Will der Kundenservice künftig ein fröhliches Nikolausfest erleben, sollte er auf Echtzeit-KI-Lösungen setzen, die über alle Kundenkanäle und Berührungspunkte hinweg funktionieren, und die richtigen Maßnahmen empfehlen“, sagt Dr. Kay Knoche, Principal Solution Consultant bei Pegasystems. „Eine solche Lösung kann einen zentralen Entscheidungs-Hub bilden, der unabhängig vom Kanal weiß, wann ein Service oder eine neues Produkt angeboten werden soll; und dabei die gesamte Kundenhistorie berücksichtigen. In Verbindung mit RPA lassen sich dann die meisten Prozesse automatisieren und System-Silos auflösen. Das freut dann nicht nur den Nikolaus, sondern vor allem auch die Kunden.“

www.pega.com/de


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Artikel zu diesem Thema

Trends 2021
Nov 25, 2020

8 Intelligent Automation-Prognosen für 2021

Mithilfe von Intelligent Automation können Unternehmen ihre Automatisierungsinitiativen…
Customer Centricity
Okt 06, 2020

Customer Centricity: Ein Muss im digitalen Zeitalter

Kunden-Hotlines, Chatbots und personalisierte Ansprachen gehören heute zum…

Weitere Artikel

Diversity

Wie unterbewusste Vorurteile Diversität in Unternehmen blockieren

Ein gängiger, aber oft nicht hinterfragter Mechanismus: Beim ersten Kennenlernen lassen Gemeinsamkeiten das Gegenüber direkt sympathischer erscheinen. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass die meisten Menschen Situationen, Mitmenschen oder Verhalten durch…
Businessman

Gut funktionierende Technik senkt das Stresslevel und erhöht die Produktivität

Computer sind aus dem Arbeitsalltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken und sind das Arbeitsgerät, an dem sie die meisten ihrer Aufgaben erledigen und über das sie mehr denn je mit Kollegen und Kunden in Kontakt stehen. Versagt die Technik, sind…
Startup

Startups als Schnellboote für Innovationen

Startups bringen in der COVID-19-Krise neue Produkte und Dienstleistungen rund neun bis zehn Tage schneller auf den Markt als etablierte Unternehmen.
Learning

So gelingt Blended Learning

Jeder Personalentwickler weiß um die Schwierigkeit, Trainingsinhalte nachhaltig in den Alltag zu integrieren. Eine einzelne Trainingsveranstaltung setzt Impulse und vermittelt Wissen und Bewusstsein für das Thema, verwandelt aber nicht gestresste…
Homeoffice

Stolpersteine im Homeoffice beseitigen

Die Kamera ist falsch eingestellt, der Ton rauscht und dann klingelt auch noch der Postbote: Wer kennt sie nicht, die Konferenzen und Meetings im Homeoffice, bei denen das Chaos ausbricht. Auf Dauer stören sie allerdings die Produktivität. Hinzu kommt, dass…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!