Anzeige

2018 steht vor der Tür und im Gepäck hat es neue Entwicklungen und Innovationen. Auch im Markt für Unternehmenssoftware wird es Trends geben, an denen im kommenden Jahr kein Hersteller, Anbieter oder Anwender vorbeikommt. Welche das sind, hat Matthias Weber, Geschäftsführer, mwbsc GmbH, Full-Service-Provider für Unternehmenssoftware, zusammengestellt. 

2018

Die Digitalisierung ist auf breiter Front im Mittelstand angekommen. Je nachdem, wie intensiv sich die Unternehmen bereits damit befasst haben, stehen 2018 für die ERP-Anwender völlig unterschiedliche Schwerpunkte an.

SAP

Lücken im Informations- und Planungsprozess verursachen häufig eine fehler­hafte und unstrukturierte Kommunikation zwischen allen Bereichen der Supply Chain. Unternehmen können ihre Organisation nicht rechtzeitig mit den aktuellen Planungsdaten versorgen, die Prognose­qualität wird beeinträchtigt. Echtzeit-Planung in einer integrierten Planungsumgebung, ein Integrated Business Planning (IBP) kann hier Abhilfe schaffen.

Anzeige

Anzeige

Puzzleteile

ERP fürs Backoffice, CRM für alle Abteilungen mit direktem Kundenkontakt – soweit die klassische Einteilung. Dieses Arbeiten in Silos stößt jedoch zunehmend an seine Grenzen. Der ERP-Hersteller proALPHA fordert: Es ist höchste Zeit, Daten und Systeme zusammenzuführen, und untermauert diese Forderung mit fünf Argumenten.

Seit der Einführung des ersten Business Warehouse Systems (BIW 1.2A) der SAP im Jahr 1997, entwickelte das Unternehmen die Business Warehouse Technologie konsequent weiter und bietet heute mit SAP BW/4HANA ein Data Warehouse der nächsten Generation. Parallel dazu erfolgte in den vergangenen Jahren eine weitere Revolution: SAP HANA. 

Anzeige

Anzeige

CRMKünstliche Intelligenz wird sich im Kundenmanagement durchsetzen, weil automatisierte Verfahren nicht nur kostengünstig sind, sondern auch Vorteil bei Geschwindigkeit und Prozessqualität aufweisen. Pegasystems zeigt die vier wesentlichen Trends der weiteren Entwicklung von KI im CRM.

Kette DigitalIm Einkauf wie im Verkauf sind Unternehmen heute daran interessiert, einzelne Arbeitsschritte zu durchgängigen Prozessen zu verbinden. Procure to Pay (Bestellen & Bezahlen) und Order to Cash (Auftrag & Zahlung) heißen die gängigen Termini dafür. Solche ganzheitlichen Arbeitsabläufe sollten sich idealerweise auch direkt innerhalb von SAP durchführen lassen.

104

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!