Analysen, agile Finanzplanung und RPA nutzen

Fünf Schritte zu automatisierten Finanzprozessen

Viele Unternehmen profitieren bereits von einem intelligenten Informationsaustausch zwischen Menschen und Prozessen. Agilität, Automatisierung und maschinelles Lernen (ML) sind hierbei die Zauberwörter, um monotone manuelle Aufgaben aus den Kernprozessen zu entfernen und Abläufe zu rationalisieren. Vor allem CFOs (Chief Financial Officers) können einen größeren Nutzen erzielen, wenn sie mithilfe von Daten Erkenntnisse in Echtzeit gewinnen – rückblickend und vorausschauend.

Anzeige

Im Jahr 2020 gab die Hälfte der CFOs laut RACONTEUR an, dass sie in eine intelligente Datengrundlage und fortschrittliche Analytik investiert haben, um die Entscheidungsfindung in ihrem Unternehmen zu verbessern. Fünfundfünfzig Prozent gaben außerdem an, dass zumindest einige Abteilungen bereits durch den Einsatz automatisierter Prozesse, künstlicher Intelligenz und maschinellen Lernens vollständig umgestaltet wurden. In den meisten Fällen handelt es sich um eine Cloud-basierte digitale Infrastruktur zur Rationalisierung und Standardisierung von Finanzprozessen. Und damit lassen sich Ergebnisse vorhersagen und Erkenntnisse in Echtzeit liefern.

Alight hat fünf Wege für produktive, flexible und gewinnbringende Finanzprozesse identifiziert. Die Priorität und Gewichtung der einzelnen Schritte unterscheiden sich nach dem Fortschritt der Digitalisierung innerhalb eines Unternehmens.

1. Modernisierung des Finanzwesens

Technologie ist das Herzstück zur Transformation des Finanzwesens. Sie ermöglicht es dem Team, effektiver, effizienter und strategischer zu werden. Vor allem ERP-Software (Enterprise Resource Planning) hilft Finanzleitern dabei, Prozesse zu rationalisieren, die Genauigkeit der Datenanalyse zu erhöhen und Kosten zu senken. Die dazugehörige Plattform ist jeweils der Mittelpunkt der Finanzfunktion. Dort lassen sich Finanzprozesse auf intelligente Weise verwalten und automatisieren. Sie liefert zudem verwertbare Erkenntnisse, die die Geschäftsstrategie und das Wachstum vorantreiben. Und sie bietet dem Finanzwesen eine geografisch übergreifende Sichtbarkeit, die das Risikomanagement im In- und Ausland erleichtert. Die wichtigsten Elemente einer solchen Plattform sind Automatisierungsprozesse, Datenvisualisierung, Analytik und Systemintegration. Sie bilden gemeinsam die Grundlage für eine moderne Finanztechnologie, die sich bei Bedarf skalieren lässt und eine proaktive Bewertung von Veränderungen und deren Auswirkungen unterstützt.

2. Agile Planung und Budgetierung

Eine optimale Plattform für die Finanzverwaltung unterstützt den gesamten Finanzprozess in einer einzigen Lösung – einschließlich Budgetierung, Planung und Prognosen. Dadurch lässt sich ein statisches und heterogenes Finanzwesen transformieren – es wird agil und flexibel. Und auch zeitnahe Strategien sind damit möglich. Ein Vorteil dieser Umstellung ist die Möglichkeit eines rollierenden Prognosemodells anstelle einer planmäßigen Berichterstattung. Mithilfe einer kontinuierlichen Modellierung lassen sich die Auswirkungen von Veränderungen und Ereignissen – geplanten und zufälligen – besser verstehen. Diese größere Transparenz reduziert weitgehend das Risiko menschlicher Fehler und einer inkorrekten Versionskontrolle.

NL Icon 1
Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

3. Entwicklung digitaler Finanzkompetenzen

Auch in der Finanzwelt herrscht ein Mangel an Fachkräften. Daher müssen sich CFOs bereits jetzt auf künftige Anforderungen vorbereiten. Viele Unternehmen automatisieren traditionelle Finanzfunktionen oder erwarten digitale und datengesteuerte Fähigkeiten, damit die Mitarbeiter den besten Nutzen aus Technologie und Automatisierung ziehen können. Zu den wichtigsten Skills gehören Technologiekompetenz, digitale Übersetzung, digitales Lernen sowie Entwicklung, digitales Bias-Management und digitale Ambition.

4. Nutzung von Daten und Analysen

Die Analyse von Finanzdaten ermöglicht eine eingehende Betrachtung und eine Echtzeitperspektive auf den Finanzstatus eines Unternehmens. Laut 49 Prozent der CFOs werden Datenmanagement und -analyse in den nächsten drei Jahren der Schlüssel zur digitalen Transformation sein. Prädiktive und fortschrittliche Beobachtungen tragen zu einer besseren Entscheidungsfindung bei, indem sie aussagekräftige Erkenntnisse gesammelt darstellen und einen detaillierteren Einblick in die Finanzsituation gewähren – in der Regel mithilfe von Dashboards.

5. Intelligente Automatisierung des Finanzwesens

Die Anwendung von Robotic Process Automation (RPA) und künstlicher Intelligenz (KI) hat in den letzten Jahren in vielen Geschäftsbereichen zugenommen. Die Einführung im Finanzwesen verlief jedoch langsamer. Die tatsächlichen Vorteile einer raschen Ende-zu-Ende-Automatisierung von Geschäftsprozessen und einer beschleunigten digitalen Transformation müssen allerdings erst noch realisiert werden. Es gibt zahlreiche Aufgaben, die ideal zu automatisieren sind: beispielsweise die Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung Steuerbescheide, Gehaltsabrechnung und Ausgabenmanagement. So lassen sich nicht nur Kosten, sondern auch Datendiebstahl und Betrugs- sowie Kreditrisiken reduzieren. Am meisten profitieren aber Kernprozesse von der Automation – etwa Bargeldabrechnung, Rechnungsbearbeitung, Journalbuchungen und Bilanzabgleich, Finanzplanung und -analyse sowie Treasury-Operationen.

www.alight.com

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.