SAMS 2018
26.02.18 - 27.02.18
In Berlin, Maritim proArte

EuroCIS 2018
27.02.18 - 01.03.18
In Düsseldorf, Messe Halle 9 und 10

BIG DATA Marketing Day
27.02.18 - 27.02.18
In Wien

AUTOMATE IT 2018
01.03.18 - 01.03.18
In Hamburg, Schwanenwik 38

DIGITAL FUTUREcongress
01.03.18 - 01.03.18
In Frankfurt, Messe

HR Fahckraefte 664067932 700

Digitalisierung und Industrie 4.0 erfordern einen Kulturwandel in den Unternehmen. Die Personalabteilung kann einen wesentlichen Beitrag leisten, indem sie Mitarbeiter und Führungskräfte bei diesem Changeprozess begleitet und Ängste abbaut. Die dafür notwendigen Ressourcen werden durch die Digitalisierung der Personalprozesse geschaffen. 

Effektiv ist anders SAP HCM

SuccessFactors, Microsoft Excel und Word sowie selbstgebaute Datenbanken gehören in vielen Unternehmen noch zu den gewohnten Tools im HR-Bereich. Des Weiteren liegen viele Vorgänge als Dokument, also unstrukturiert vor – effektiv ist anders. Zeitgemäß auch. Denn gutes Human Ressource Management ist nicht mehr nur Personaldatenverwaltung, sondern Beratung und strategische Partnerschaft gegenüber Mitarbeitern, Führungskräften oder Geschäftsführung. Umso wichtiger ist heute eine klar strukturierte, nutzerfreundliche Daten- und Prozesslandschaft.

Zeit für aktive Personalarbeit

Nötig dafür sind durchgängige Prozesse ohne Medienbrüche, weniger manuelle Verwaltung sowie intuitive, „kundenorientierte“ Erlebnisse im Kontakt mit der Personalabteilung. Dabei gilt die Prämisse, gesetzliche Vorgaben und arbeitsrechtliche Bedingungen einzuhalten. So stellt die Automatisierung zwar besonders hohe Ansprüche, aber sie bietet zugleich erheblichen Mehrwert – etwa, sich Routineaufgaben zu entledigen, um Kapazitäten für die aktive Personalarbeit zu schaffen. Es bleibt mehr Zeit für die Unterstützung des Change-Prozesses, für vorausschauende Personalentwicklung, Talent-Management oder Employer Branding. Und wie wäre es, wenn Personaler aufgrund statistischer Verfahren in der Lage wären, ihre Personal-, Weiterentwicklungs- und Nachfolgeplanung automatisieren zu können?

Voraussetzungen für die proaktive Personalarbeit sind:

  • Digitalisierte administrative Personalprozesse als Basis
  • Dashboards in Realtime Kennzahlen und Prozesse stehen in Echtzeit zur Verfügung.
  • Predictive HR: Auf Basis der Kennzahlen errechnet das System Trends und Analysen automatisch und meldet sie den jeweiligen Stakeholdern.

Ihre Strategie entscheidet

All das ist eine Frage der Digitalisierungsstrategie: Mit Hilfe digitalisierter Personalprozesse lassen sich beispielsweise Self-Services anbieten – für Mitarbeiter und für das Management. Sie erleichtern das On- und Offboarding ebenso wie die Leistungsbeurteilung, Urlaubsanträge, Zeiterfassung oder Krankmeldungen. Der Mehrwert liegt auf der Hand: mehr Tempo und Effizienz bei gleichzeitiger Entlastung der Personalabteilung.

Einen Großteil dieser Prozesse bietet die SAP-basierte EASY PCM Suite. Die Personalakte, das Bescheinigungswesen und speziell die Erstellung von Zeugnissen und Checklisten im Rahmen des Onboarding-Prozesses sind seit Jahren elementare Bestandteile und tief in SAP und SucessFactors integriert. 

Johannes Wienhold

 

Autor: Johannes Wienhold, Produktmanager EASY PCM, easy.de

GRID LIST
Tb W190 H80 Crop Int Fcbc5b31eb64116398697b4758d03f79

Ist Ihr CRM-System fit für die DSGVO?

Am 25. Mai 2018 wird die Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) europaweit wirksam. Um…
Tb W190 H80 Crop Int 7a48a6d96255e98b0470e9ed7f7c088e

ERP 2018: IoT, Künstliche Intelligenz und digitale Disruption

Welche Bedeutung haben IoT, Künstliche Intelligenz und digitale Disruption für die…
Tb W190 H80 Crop Int A573f0b72c045df9717844e57b6be0f5

Neue Open-Source-Version WaWision ERP

Das ERP-System WaWision launcht zwei Mal im Jahr eine kostenlose Open-Source-Variante.…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security