Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

B2B Service Management
22.10.19 - 23.10.19
In Titanic Chaussee Hotel, Berlin

PM Forum 2019
22.10.19 - 23.10.19
In Nürnberg, NCC Ost

DILK 2019
28.10.19 - 30.10.19
In Düsseldorf

Digital X
29.10.19 - 30.10.19
In Köln

DIGITAL FUTUREcongress
05.11.19 - 05.11.19
In Essen, Halle 8 im Congress Center Ost

Anzeige

Anzeige

Smartphone FrauDemandware, ein Anbieter von Cloud Commerce Lösungen, wird als eine der ersten Commerce-Plattformen Apple Pay unterstützen. Händler können künftig mit der Demandware Commerce Cloud in Safari sichere, private Zahlungen über iPhone, iPad und Mac anbieten.

Der mehrstufige Prozess, der Transaktionen für Kunden bislang erschwerte, gehört mit Apple Pay als weiterer Zahlungsoption der Vergangenheit an. Händler profitieren von mehr Umsatz und einer höheren Kundenzufriedenheit – egal, ob sie mobil oder am Desktop shoppen.

Immer mehr Verbraucher kaufen über das iPhone ein: Fast die Hälfte des gesamten Traffics auf Online-Shopping-Websites wird mittlerweile über mobile Geräte getätigt. Der Großteil der Bestellungen erfolgt aber weiterhin am Desktop-Computer, wo der Checkout-Prozess oft einfacher funktioniert. Kunden von Demandware, die Apple Pay integrieren, werden mobilen Traffic leichter in Conversions umwandeln können, da bei Apple Pay die gesamte Transaktion mit einmal Antippen erledigt ist.

„Unsere Aufgabe ist es, den Handel zu erweitern und den Käufern zu ermöglichen, dort einzukaufen, wo sie gerade sind,“ erklärt Elana Anderson, Senior Vice President of Marketing bei Demandware. „Seit letztem Jahr steht fest: Verbraucher kaufen am liebsten über mobile Geräte ein. Nur leider wurde der Checkout-Prozess bisher nicht entsprechend angepasst. Mit Demandware können Händler jetzt Apple Pay in Online-Shops integrieren und damit Kunden einen reibungslosen Zahlungsprozess in Safari bieten – egal ob mobil oder am Mac. So lässt sich Traffic leicht in Umsatz verwandeln.“

Apple Pay fürs Web soll in diesem Herbst für Endkunden verfügbar sein. Kunden von Demandware können die Lösung einfach per Konfiguration in der Demandware Commerce Cloud aktivieren.

Derzeit ist Apple Pay in den USA, Kanada, Australien, China sowie Großbritannien und neuerdings in Singapur verfügbar. Schweizer und Franzosen können bald mit Apple Pay bezahlen.

Deutsche Kunden von Demandware, die Ihr Handelsbusiness über die Grenzen von Deutschland hinaus in Europa auf der Demandware Commerce Cloud betrieben, können in Großbritannien, Frankreich und Schweiz somit erste Erfahrungen mit Apple Pay sammeln.

Weitere Informationen:

www.demandware.com/apple-pay

GRID LIST
Customer Experience

Warum Product Experience Management für mehr Conversions sorgt

Der Kunde ist König - das ist schon lange bekannt. In den letzten Jahren hat sich seine…
Einkaufswagen

Firmen drücken sich vor Zwei-Faktor-Authentifizierung

Internationale Großkonzerne machen es vor: Für den Log-In können Kunden die Option…
UX Design

Anleitung für ein gelungenes UX-Design im E-Commerce

In diesem Artikel geht es darum, wie man nur in wenigen Schritten das UX-Design seines…
2 Faktor Authenitifizierung

Zwei-Faktor-Authentifizierung: Das muss man jetzt wissen

Ab 14. September 2019 gilt die Zwei-Faktor-Authentifizierung für Online-Käufe. Das…
Tb W190 H80 Crop Int 8502d048d77e230e5d011d93c8a30907

Kann man auf die Währungsangabe im Online-Shop verzichten?

„Traffic“, „Conversion“ und „Usability“ – Keine Fremdwörter mehr für den Online-Händler…
PSD2

Neue Regeln für Online-Zahlungen: Was auf uns zukommt

Bankgeschäfte sollen sicherer und einfacher werden. Doch erst einmal müssen sich…