Google Shopping: Preise – ein relevanter Rankingfaktor?

Google Shopping
Bildquelle: pixinoo / Shutterstock.com

Jeder Onlinehändler weiß: Ein gutes Ranking bei Google ist ein wichtiger wirtschaftlicher Erfolgsfaktor. Die Rankingfaktoren sind bekannt, auch wenn Google selbst oft ein Geheimnis daraus macht und den Algorithmus in regelmäßigen Abständen ändert bzw. optimiert. Bei Googles neuster Shopping-Suche sieht das ein wenig anders aus. Vor allem die Frage, ob die Produktpreise ein relevanter Rankingfaktor darstellen, ist umstritten. Was sollte man also in diesem Zusammenhang berücksichtigen?

Mehr Chancen auch für kleinere Onlinehändler

Erst 2020 startete Google die auf Einkäufe spezialisierte Suchmaschine Google Shopping. Im Gegensatz zur normalen Google Suchmaschine sehen Nutzer innerhalb der Ergebnisse ausschließlich Onlineshops. Das erklärte Ziel von Google war es, gerade auch während der Corona-Krise, kleineren Onlineshop-Betreibern die Möglichkeit zu geben, sich gegen die großen Plattformen wie Amazon oder Walmart behaupten zu können und prominent in den Suchergebnissen aufzutauchen.

So weit, so gut. Während die Funktionsweise der organischen Google Suche weitestgehend erforscht und analysiert wurde, ist das bei der Google Shopping Suche bislang nicht der Fall. Gute SEO Arbeit kann es durch die neue Suche auch kleineren Onlineshops ermöglichen, auf den ersten Plätzen zu ranken. Was aber ist dafür notwendig?

Anzeige

Allgemeine Rankingfaktoren

Der wichtigste Rankingfaktor bei Google Shopping ist der Google Shopping Feed. Die erste Maßnahme, die es also umzusetzen gilt, ist es seine Produkte im Google Merchand-Center zu registrieren. Das ist allerdings kaum verwunderlich, denn schließlich ist Google auch daran interessiert, seine eigenen Dienste zu unterstützen.

Ein nächster wichtiger Rankingfaktor sind die verfügbaren Produktinformationen. Je besser diese beschrieben sind, desto leichter fällt es potenziellen Käufern eine Kaufentscheidung zu treffen. Weiterhin spielen selbstverständlich die Bewertungen der einzelnen Produkte eine Rolle für das Ranking. Darüber hinaus, sind wie bei der klassischen Google Suche auch, Inbound-Links ein wichtiger Faktor für die Google Shopping Suche. Diese Faktoren gelten als sicher. Weiterhin kann man davon ausgehen, dass auch technisches SEO, Usability, Produkt-Medien und soziale Signale einen Einfluss auf das Ranking haben.

Sicherlich sind Preise für Onlinehändler einer der wichtigsten Aspekte für den wirtschaftlichen Erfolg. Ob Google Shopping Preise aber tatsächlich als Rankingfaktor mit aufnimmt, bleibt umstritten.

NL Icon 1
Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Welchen Einfluss haben die Preise tatsächlich auf das Ranking?

Sofern ein und dasselbe Produkt in verschiedenen Onlineshops erhältlich ist, spielt der Preis keine Rolle für den Google Algorithmus. Die normale Google Suche wertet die einzelnen Preise demnach nicht als Rankingfaktor, es macht aus verschiedenen Gründen keinen Sinn, ein günstigeres Produkt automatisch besser zu ranken.

Innerhalb der Ergebnisse einer Produktsuche allerdings, ist umstritten, ob Preise einen Rankingfaktor darstellen können. Es ist nicht auszuschließen, dass Kriterien wie der Produktpreis oder auch die Verfügbarkeit eines Produkts in die Wertung mit aufgenommen werden. Nicht zuletzt besteht bei Google Shopping die Möglichkeit, Produkte nach dem Preis zu sortieren, wodurch sich zumindest in der Theorie Vorteile für Onlinehändler ergeben könnten.

Fazit

Ein günstiger Preis bedeutet also nicht automatisch ein besseres Ranking. Nur wenn alle anderen Rankingfaktoren berücksichtigt werden, haben Onlinehändler eine Chance von Nutzern gefunden zu werden. Ob der Preis für diese Nutzer dann das entscheidende Argument für den Kauf ist, bleibt den Nutzern überlassen.

www.eBakery.de

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.