Anzeige

Anzeige

Website Usability

Das Angebot unterschiedlicher Webseiten ist riesig. Darunter gibt es solche, auf denen man sich sofort zurechtfindet, aber auch andere, die eher einem Labyrinth gleichen.

Um ans Ziel zu gelangen, muss man sich erst mühsam durch Unterseiten klicken – für die Nutzer eine frustrierende Angelegenheit. Schaut man sich preisgekrönte Webseiten an, fällt eins sofort auf: Ihre Struktur ist simpel und sie sind leicht zu bedienen. Um eine optisch ansprechende Webseite wie auch intuitive Nutzung zu erreichen, empfehlen die Webdesign-Experten von 99designs von Vistaprint, sich an die fünf Grundprinzipien der Website-Usability zu halten.  

1. Zugänglichkeit: 
Die Zugänglichkeit beschreibt, wie leicht es ist, auf eine Website zuzugreifen. Sie hängt unter anderem von der verwendeten Webhosting-Plattform ab und davon, wie kompatibel sie mit den Geräten der Nutzer ist, von denen sie auf die Seite zugreifen.

2. Übersichtlichkeit: 
Übersichtlichkeit ist der Kern der Website-Usability. User, die eine Website besuchen, haben ein bestimmtes Ziel im Sinn. Lenkt das Design einer Webseite die Besucher ab oder verwirrt es sie sogar, werden sie entweder länger brauchen, um zu finden, was sie suchen, oder aber sie vergessen ihr ursprüngliches Ziel und verlassen die Seite. Was bleibt, ist ein unzufriedener Nutzer, der wahrscheinlich nicht wieder kommt.

3. Verständnis: 
Verständnis beschreibt den Lernprozess eines Nutzers, wenn er eine neue Seite besucht. Man schaut sich jede Seite erst einmal ein paar Sekunden an, bis man sich mit der Navigation vertraut gemacht hat und mit der Struktur umgehen kann. Der Großteil der Nutzer wird – nachdem er in den Unterseiten abgetaucht ist – zur Startseite zurückkehren wollen. Dafür halten die meisten in der oberen linken Ecke nach einem Logo Ausschau. Hat eine Webseite eine andere Struktur, brauchen die User etwas länger, um zu verstehen, wie sie zurück zur Startseite gelangen. Soll beim Design die Usability im Mittelpunkt stehen, sollte es das Ziel sein, die Lernkurve so flach wie möglich zu halten.

4. Glaubwürdigkeit: 
Selbst wenn User problemlos die gesuchten Inhalte oder Funktionen finden, wird ihnen eine Webseite nichts nutzen, wenn sie nicht vertrauenswürdig ist. Es gibt viele Wege, um Glaubwürdigkeit mittels Webdesign zu demonstrieren. Eine so einfache wie auch naheliegende Option ist es, transparent zu kommunizieren, worum es bei einem Unternehmen geht und welche Ziele es hat.

5. Relevanz: 
Bei diesem Punkt handelt es sich wahrscheinlich um das komplexeste Problem der Website-Usability, weil es hier darum geht, ob neben dem Design auch der Content, den die (potenziellen) Kunden zu sehen bekommen, ansprechend ist. Um solche Inhalte zu kreieren, ist es erforderlich, sorgfältig zu definieren, wer die avisierte Zielgruppe ist. Weiß man, was sie will, kann man sich darauf einstellen und mit dem eigenen Webangebot ihren Wünschen und Anforderungen bestmöglich entsprechen.

 

www.99designs.de


Artikel zu diesem Thema

E-Commerce
Apr 24, 2021

So klappt der Relaunch im E-Commerce

Früher oder später denkt jeder Shop-Betreiber über einen Relaunch nach. Die Gründe…

Weitere Artikel

Kommunikation

Kommunikationslösungen: Die Qual der Wahl

Immer mehr KMUs und Großkonzerne setzen auf Microsoft Teams oder Slack, damit sich ihre Teams über Chats, Anrufe und Besprechungen austauschen können. Oder sie nutzen WhatsApp, Telegram, Signal oder Threema.
Webseite

Webdesign als Basis für ein gutes Ranking der Website

"Das macht einen guten ersten Eindruck”- jeder hat diesen Satz in seinem Leben schon zig-mal gehört, und der Grund dafür ist ganz einfach: Der erste Eindruck zählt und man wird innerhalb von Sekunden nach diesem Eindruck auch beurteilt.
E-Commerce

Customer Centricity: Mit Microservices im Onlinehandel mithalten

Spätestens mit der Corona-Pandemie wurde deutlich, wie wichtig der Handel übers Internet für Händler ist. Ein Onlineshop, in dem Kunden über den Computer Waren bestellen können, reicht heute aber längst nicht mehr aus. Vielmehr müssen sich Händler zunehmend…
E-Commerce Wachstum

Wie auch kleine Händler Wachstum durch E-Commerce erreichen

Produkte auch online zur Verfügung zu stellen und zu verkaufen wird für Händler immer essenzieller. Eine Strategie zur Expansion des eigenen Geschäftsmodells in die Onlinewelt, um den Kundenstamm zu pflegen und zu erweitern, bringt jedoch nicht zu…
IoT

Die IoT-Plattform als Allheilmittel! Oder doch nicht?

Digitale Plattformen sind der Renner: Von Airbnb über Amazon, Uber oder Ebay bis hin zu den App-Stores von Apple zeigen sie, wie der schnelle Erfolg gelingt. Warum also dieses Modell nicht auch in die Welt des Internet of Things übertragen?
Kundenbindung

Viele kleine Betriebe meiden digitalen Kundenkontakt

In den vergangenen Monaten war in den Medien häufig zu lesen, dass die Corona-Pandemie in Deutschland einen Digitalisierungsschub auslöste.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.