Anzeige

Weihnachten online shopping

Ob Parfum, Technik oder Socken: Weihnachtsgeschenke kommen 2020 größtenteils aus dem Netz. 70 Prozent der Verbraucher kaufen Präsente in diesem Jahr online, das sind 10 Prozentpunkte mehr als 2019, als es 60 Prozent waren.

Unter den Internetnutzern ist dieser Anteil mit 81 Prozent sogar noch höher. Fast jeder dritte Onliner (33 Prozent) will dieses Jahr sogar ausschließlich Geschenke im Internet bestellen, 21 Prozent zum größten Teil. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung unter 1.002 Menschen in Deutschland im Auftrag des Digitalverbands Bitkom, die im November und Dezember 2020 durchgeführt wurde. Demnach kaufen 15 Prozent der Internetnutzer zu gleichen Teilen online und im stationären Handel. Ein fast ebenso großer Anteil (14 Prozent) besorgt die meisten seiner Geschenke im Geschäft und bestellt nur einen kleinen Teil im Netz. Die übrigen Internetnutzer setzen entweder ganz auf den stationären Handel (14 Prozent) oder kaufen in diesem Jahr generell keine Weihnachtsgeschenke (3 Prozent).

Die meisten derjenigen, die ihre Geschenke ganz oder zum Teil online kaufen, tun dies vor allem, weil es bequem ist: 81 Prozent nennen diesen Grund. 71 Prozent wollen sich das Gedränge in den Läden ersparen. 51 Prozent kaufen Geschenke im Netz, um die Gefahr einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu verringern. 44 Prozent haben beim Betreten von Einkaufszentren, Shopping-Malls und großen Geschäften aus diesem Grund ein mulmiges Gefühl. „Seit der Corona-Pandemie wird verstärkt im Internet gekauft. Dieser Trend setzt sich auch im Weihnachtsgeschäft fort“, sagt Bitkom-Handelsexperte Florian Lange. „Dabei geht es nicht immer nur darum, die Ansteckungsgefahr zu vermeiden – sondern auch darum, in der Vorweihnachtszeit auf Stress und Zeitdruck zu verzichten. Viele Händler liefern mittlerweile binnen eines Tages, sodass der Online-Geschenkekauf mittlerweile bis kurz vor Heiligabend möglich ist.“

Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist eine Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom von November bis Dezember 2020 durchgeführt hat. Dabei wurden 1.002 Menschen in Deutschland ab 16 Jahren befragt. Die Umfrage ist repräsentativ. Die Fragen lauteten: „Werden Sie dieses Jahr Weihnachtsgeschenke im Internet kaufen?“ und „Welchen der folgenden Aussagen zum Thema Geschenkekauf im Internet stimmen Sie zu?“

www.bitkom.org


Artikel zu diesem Thema

Online-Shopping
Okt 07, 2020

Online-Shopping Trends in Zeiten von Corona

Eine neue Studie des Software-Review-Portals Capterra untersuchte, wie sich das Online…

Weitere Artikel

E-Schrott

IT-Recycling: Da geht noch mehr!

Schon in der Schule lernen wir, dass Recycling eigentlich eine gute Sache ist. Bei der Entsorgung des Mülls sollen wertvolle Sekundärrohstoffe gesammelt und wieder nutzbar gemacht werden. Aber im Fall von ausrangierter Hardware ist die Rechnung gar nicht so…

Gerüchte zum iPhone 12S

Erst am 23. Oktober 2020 wurde das iPhone 12 von Apple offiziell veröffentlicht, doch bereits kurz darauf wurden erste Gerüchte in Bezug auf eine S-Variante des iPhone 12 laut. Vor allem in den vergangenen Monaten sprudelte die Gerüchteküche nur so über,…
Chatbot

Digitale Helfer: Diese Bots beflügeln Banken

Chatbots übernehmen heute auf den Websites der meisten Banken den Kundenservice, doch sie sind nicht die einzigen digitalen Helfer im Alltag der Kreditinstitute. Pegasystems, Anbieter von Software zur Vereinfachung komplexer Arbeitsprozesse, stellt die…
Smartphone

Auf der letzten Meile sind Smartphones der Königsweg

Last-Mile-Logistikunternehmen stehen, laut einer von Scandit durchgeführten Studie, vor großen Herausforderungen. Klassische Probleme sind etwa Ineffizienz und Kostendruck.
Google Core

Warum die Google Metriken allein noch keine zufriedenen Nutzer garantieren

Googles Core Web Vitals bewerten die Nutzerfreundlichkeit einer Website anhand von Ladezeit, Stabilität und Interaktivität. Aber genügen diese neue Bewertungsfaktoren, um die User Experience einer Website erfolgreich zu optimieren?
E-Mail-Marketing

Darum lohnt sich E-Mail-Marketing noch immer

Kein anderes Marketinginstrument ist so erfolgreich wie die E-Mail. Das liegt auch daran, dass sie nicht viel kostet und messbare Umsätze liefert. Nur billig ist noch lange nicht gut.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.