Anzeige

Bild: SPIRIT/21 GmbH

Mobile Apps haben sich zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor entwickelt. Getriggert durch das „New Normal“ treiben Unternehmen ihre digitale Transformation konsequent voran und stellen Mitarbeitern, Kunden und Partnern immer häufiger maßgeschneiderte Anwendungen zur Verfügung, über die sie geschäftskritische Prozesse abwickeln. 

Um Wettbewerbsvorteile nutzen zu können, müssen diese Apps agil entwickelt und in kürzester Zeit bereitstellt werden. Dies stellt die am Release-Prozess beteiligten Stakeholder oft vor große Herausforderungen.

Der Freigabeprozess von Unternehmens-Apps ist häufig kompliziert, zeitintensiv und fehleranfällig. In einem typischen Szenario benötigt ein Fachbereich eine neue App und beauftragt eine externe Agentur mit der Entwicklung. Der Produktverantwortliche ergänzt das Release um weitere Daten wie z.B. Screenshots und Beschreibung. Das Publishing-Team generiert dann die notwendigen Zertifikate und Profile, paketiert und signiert die App und gibt sie zur Veröffentlichung frei. Die aggregierten Daten gehen anschließend zum Enterprise Mobility Management- oder App-Store-Team, bevor die App schließlich an die Anwender ausgerollt werden kann.


Business-Apps im Spannungsfeld zwischen sorgfältiger Prüfung und agiler Bereitstellung 

Ein Release benötigt bis zur Veröffentlichung oft mehrere Tage und selbst kleinste Fehler, wie eine falsche Versionsnummer, können zu erheblichen Verzögerungen führen. Schnelle Feature-Releases, Fehlerkorrekturen und Sicherheitsupdates binden somit oft signifikante Ressourcen innerhalb der Organisation. Erschwerend kommen externe Einflüsse hinzu, wie regelmäßig veränderte Terms & Conditions der App-Stores oder neue Versionen von iOS, Android oder spezifischen Software Development Kits. Notwendige Sicherheits-, Datenschutz- und Compliance-Audits können den Release-Prozess zusätzlich verzögern.

 


Spezialisierte IT-Dienstleister einbinden 

Dieser komplexe und oft intransparente Prozess kann mit Unterstützung externer IT-Dienstleister, die sich auf App-Lifecycle-Management spezialisiert haben, erheblich vereinfacht werden. Durch den Einsatz passender Softwarelösungen lassen sich Abläufe signifikant beschleunigen und kosteneffizient abbilden.

Über eine gemeinsame Oberfläche können beispielsweise Self-Services für alle Anwender bereitgestellt werden. Technische Abläufe sind automatisiert und die Sicherheit des gesamten App-Release-Prozesses wird deutlich erhöht. Automatisierte Risiko- und Bedrohungsanalysen werden frühzeitig in den Entwicklungsprozess integriert und so die Einhaltung von Richtlinien und Verordnungen erleichtert. So lassen sich Risiken bereits vor dem Rollout erkennen und bewerten.

www.spirit21.com/alm
 

 

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Trends 2021

Payment-Trends 2021

Zum Jahresbeginn wirft man gerne einen Blick auf die kommenden Trends. Auch für 2021 heißt der Megatrend im Zahlungsverkehr: Convenience, auf Deutsch Komfort.
Online-Shopping

Wo ist mein Paket? Die größten Ärgernisse von Online-Shoppern

Nicht nur in der Corona-Pandemie kaufen viele Menschen in Deutschland online ein. Die Paketlieferdienste haben dadurch deutlich mehr zu tun, was auch dazu führt, dass viele Online-Shopper bei der Zustellung ihrer Sendungen schon einmal negative Erfahrungen…
Google Ads

Google Ads: Tinder für Unternehmen!

Tinder ist eine kommerzielle Mobile-Dating-App, die das Ziel hat, das Kennenlernen von Menschen in der näheren Umgebung zu erleichtern. Sie wird zur Anbahnung von Flirts, zum Knüpfen von Bekanntschaften oder zur Verabredung von unverbindlichem Sex verwendet.…
Online Bank

Erstmals kommt für eine Mehrheit eine Online-Bank in Frage

Schwerer Stand für die Bank-Filiale. Im vergangenen Jahr konnte sich erstmals eine Mehrheit der Bundesbürger (58 Prozent) vorstellen, zu einer reinen Online-Bank zu wechseln oder ist dorthin bereits mit ihrem Konto umgezogen.
Trends 2021

Banking Trends 2021 – Was das neue Jahr für Banken bereithält

Das Jahr 2020 war auch im Bankwesen von Umbrüchen geprägt. Um relevant zu bleiben und sich im heutigen digitalen Zeitalter zu differenzieren, müssen Finanzinstitute ein solides Verständnis für die aktuelle Bankenlandschaft zeigen und sich an den veränderten…
Biometrische Zahlungskarte

Werden biometrische Zahlungskarten der neue Standard?

Elektronisches Bezahlen soll schnell, bequem und sicher sein. Biometrische Kontaktloskarten erfüllen diese Anforderungen in jeder Hinsicht und gehen sogar darüber hinaus. Giesecke+Devrient (G+D) nennt fünf wesentliche Gründe, warum die Zukunft kontaktloser…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!